Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 10. Juli 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 24.06.2009

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an unbekanntem Mädchen (Mainmädchen)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Frankfurt/Main
  • Kommissar im Studio: Oberkommissar David Seil
  • Belohnung: 10.000 Euro
  • Details: Aus der Sicht eines Kripobeamten; Knochenbrüche; schlimmer Zustand; zusammengeschnürte Leiche; Zahnzementannulation zur Altersbestimmung, sie war zum Zeitpunkt des Todes etwa 16 Jahre alt; Fotos von Leiche (Blumenkohlohr); dieser Fall kam auch schon in der Sendung vom 07.09.2001 als SF 1
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Gewerbsmäßiger Betrug (Enkeltrick)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Pinneberg
  • Kommissare im Studio: Kriminaloberkommissar Ingvar Rieck-Perschonke/Kripo Pinneberg und Hauptkommissar Joachim Ludwig/Kripo Köln
  • Details: etliche Anrufe vorher; Täter macht Listen und Notizen; bei einer Dame über 25.000€ Schaden; Bankangestellte wird misstrauisch und meldet Vorfall der Polizei
  • Musik: "Du kannst nicht immer 17 sein" (Chris Roberts)
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Juwelier (Italy Gold)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dortmund
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Dietmar Rumpf
  • Tattag: 03. Dezember 2008
  • Belohnung: 1.500 Euro
  • Details: italienischer Dialog zwischen Opfer und Täter; sehr brutales und rücksichtsloses Verbrechen; einer der beiden Besitzer, der 51-jährige Francesco La P., stirbt drei Tage nach dem Überfall an den Folgen seiner schweren Verletzungen
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 26.08.2009 wird berichtet, dass 2 der 4 Täter festgenommen wurden. Am 27. Mai 2010 wurden die 34 und 22 Jahre alten Täter wegen schweren Raubes und gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung zu acht Jahren Haft bzw. vier Jahren Jugendstrafe verurteilt. Das Gericht verwarf den Vorwurf des Raubes mit Todesfolge, da nicht zu klären war, wer dem 51-jährigen Juwelier die tödlichen Schläge mit einem Ringeisen zugefügt hatte. Und wie es im Grundsatz heißt: Im Zweifel für den Angeklagten.

Es konnte jedoch festgestellt werden, dass die vier Täter eigens für den Überfall aus Rumänien eingereist war und der Raubüberfall perfide geplant war. So hatten sich die Täter zuvor als harmlose Kunden ausgegeben, um den Juwelier auszubaldowern.

In der Sendung vom 15.09.2010 wird berichtet, dass die anderen beiden Täter auch festgenommen werden konnten. Einer der Männer wurde in seiner Heimat in Rumänien festgenommen und der andere Täter ging der Polizei in Spanien ins Netz. Am 05. Januar 2012 wurde der 34-jährige Angelica N. wegen Raubmordes zu lebenslanger Haft verurteilt, nachdem das Schwurgericht zu der Überzeugung gekommen war, dass dieser die tödlichen Schläge ausgeführt haben muss. Sein Komplize muss wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung fünf Jahre im Gefängnis absitzen.

Kindesmissbrauch (Kito)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dortmund
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Gregor Schmidt
  • Details: Kurze Doku am Anfang; Untertitel; Hilfe von noch unbekannten Mann & Frau; Opfer hat Angst und leidet unter Panikattacken; sexueller Missbrauch; Party bei Täter
  • Musik: "Sugar baby love" (The Rubettes)
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raub mit Todesfolge (Tödlicher Handtaschenraub)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Magdeburg
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptmeister Jens-Uwe Hoffmann
  • Details: Rippe gebrochen; Arm ausgekugelt; nach Krankenhausaufenthalt in Pflegeheim; Zustand wird schlechter; optimistischer Sohn; Notarzt; Blutgerinnsel in Lunge
  • Bewertung: ***
  • Besonderheiten: unvergessen, denn wann stirbt eine Person nach einem Handtaschenraub???
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF1: Kripo Straubing - Vermisstenfall Rudolf P. Der Rentner wurde möglicherweise ermordet. Von einem Verdächtigen wird ein Foto aus einem EC-Automaten in Tschechien gezeigt.

Teilweise Geklärt: Der Mann am EC-Automaten konnte recht schnell ermittelt werden. Er und ein zweiter Verdächtiger gaben an, dass sie im Auftrag eines 59-jährigen Rentners und Bekannten von Rudolf P. Geld am Automaten abheben sollten. Der 59-Jährige wurde schon zuvor verdächtigt, im Haus von P. eingebrochen zu sein. Das LG Regensburg lehnte zunächst ein Hauptverfahren wegen eines nicht hinreichenden Tatverdachts ab, was das Oberlandesgericht Nürnberg nach einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft allerdings ganz anders sah. Das Verfahren wird seit Januar 2011 vorbereitet, der Beschuldigte Rentner ist bereits wieder in Untersuchungshaft.

siehe auch: "Mordprozess ohne Leiche: Anklage im Fall Rudolf P." - Mittelbayerische Zeitung vom 24.01.2011

  • SF2: Kripo Wuppertal - Gesucht werden 2 Bankräuber, die die Stadtsparkasse Wuppertal überfielen.

XY Update:

  • SF 1 der Sendung vom 07.09.2001: Der Fall "Mainmädchen" wurde jetzt in dieser Sendung erneut, diesmal als Filmfall, (FF 1) behandelt.
  • FF 2 der Sendung vom 05.04.2002: Ein weiteres Update zu "Pokemon-Dennis". Mittlerweile haben sich die Anzahl der Verbrechen des Täters erhöht. Die Kripo will aber erst wie bei der ermordeten Michelle aus Leipzig alle noch zu bearbeitenden Hinweise durchgehen und sich anschließend dann an XY wenden.

XY Gelöst:

  • SF 2 der Sendung vom 03.06.2009: Die Fahndung nach Akhmed E. wegen mutmaßlichem Mordes an seiner Ex-Frau konnte auch geklärt werden, nachdem ihn mehrere Zuschauer erkannt hatten. Die Kripo konnte ihn im Wagen seines jüngeren Bruders problemlos festnehmen, denn er war bei dem Eintreffen der Beamten total überrascht worden und konnte keinen Widerstand leisten.
  • FF 3 der Sendung vom 01.06.1990: Der Raubmord an Ivan P. konnte aufgeklärt werden. Rudi berichte, dass damals ein XY-Zuschauer die beiden Täter kannte und einen ganz konkreten Hinweis auf eine damals 15-jährige und einen 20-jährigen gab, aber die Polizei konnte den beiden nichts nachweisen. Nachdem die DNA-Spuren mit neuer Technik erneut überprüft wurden, wurden die beiden erneut zur Speichelprobe ins Polizeipräsidium geladen und dabei stellte sich das Paar und gestand den Mord.

Erste Ergebnisse

Fall Rudolf P. vor der Aufklärung?

  • Volltreffer für die Kripo Straubing: Knapp zwei Stunden nach der Sendung wurde ein Mann festgenommen, der mit der EC-Karte des vermissten Rudolf P. Geld versucht haben soll, Geld abzuheben. Dabei war er fotografiert worden. Ein Zuschauer hat den Mann in "XY" erkannt und nannte der Kripo sogar den Namen. Es war der Richtige. Der Festgenommene gab seinen Besuch am Geldautomaten zu. Allerdings will er die EC-Karte gefunden haben. Kriminalhauptkommissar Dieter Feldmeier dazu: "Mit so einer Erklärung haben wir schon gerechnet. Auf jeden Fall ein Super-Erfolg dank XY." Inzwischen hat die Kripo zwei weitere Männer festgenommen, die mit dem Verschwinden von Rudolf P. zu tun haben sollen. Einen davon hatten die Beamten bereits im Visier. Bisher konnten sie ihm allerdings nichts nachweisen. Das hat sich jetzt geändert, obwohl der Mann zu allen Vorwürfen beharrlich schweigt. Von dem vermissten Rudolf P. fehlt noch jede Spur. Die Polizei befürchtet, dass er umgebracht worden ist.

"Fall Kito" bewegte besonders

  • Viele Anrufe gingen bereits vor Ende der jüngsten "XY"-Sendung zum Fall des missbrauchten Jungen aus Kenia ein. Sogar einige Hilfsorganisationen baten spontan ihre Hilfe bei der Suche nach dem Täter an, der möglicherweise Mitarbeiter einer der in Afrika tätigen Organisationen ist. Das Schicksal des 14-jährigen Kito bewegte die Zuschauer besonders. Beim WEISSEN RING gingen noch während der Sendung Spenden ein, die dem jetzt mittellosen Jungen zum Beispiel eine Ausbildung emöglichen sollen. Die Aktion war von der XY-Redaktion initiiert worden. Aber vielleicht gelingt es auch, mit Hilfe der Zuschauer dem Peiniger des Jungen auf die Spur zu kommen.

"Tolle Hinweise"

  • Zwei gute Hinweise erhielt die Kripo in Frankfurt/Main auf die mögliche Identität des vor einigen Jahren am Mainufer gefundenen toten Mädchens. Die Beamten werden diese Hinweise in den kommenden Tagen überprüfen. Kriminaloberkommissar David Seil zuversichtlich: "Dafür, dass der Fall so lange zurück liegt, sind das tolle Hinweise."

Den Tätern auf der Spur?

  • Ebenfalls einen Namen notierte man bei der Kripo in Magdeburg. Kriminalhauptmeister Jens-Uwe Hoffmann: "Ich bin begeistert. Der Anrufer klang absolut seriös, wir sind guten Mutes, die Täter bald zu fassen." Damit meint er zwei junge Männer, die einer älteren Dame die Handtasche raubten. Besonders tragisch: Das Opfer starb kurz danach an den Folgen der Tat.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

  • XY-Preis: Taxifahrer verhindert Enkeltrick
  • Witzige Einleitung von Rudi vor FF 2 ("ein stinknormales Telefon").
  • Kurze ZR bei Markus Lanz (wegen FF 2).
  • Neue und interessante Methoden des Enkeltricks.
  • Interessanter FF 4.
  • Unvergessener FF 5!!!
  • In dieser Folge verkommt Aktenzeichen endgültig zur Infotainment-Schmonzette. Wahre Kriminalfälle werden als Rührstück gezeigt. Zum Abgewöhnen.

Vorherige Sendung: Sendung vom 03.06.2009

Nächste Sendung: Sendung vom 05.08.2009

zurück zur Sendungsübersicht