Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 5. Juni 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 24.04.2019

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord am Neujahrstag (Michael K. grausam erstochen)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Krefeld
  • Kommissar im Studio: Erster Kriminalhauptkommissar Gerhard Hoppmann
  • Tatzeit: Dienstag, 01. Januar 1991, kurz nach 17.00 Uhr
  • Tatort: Sonnenstudio in Krefeld, St.-Anton-Straße
  • Details: Neujahr 1991: 26-jähriger Michael K. stößt mit Freunden auf das neue Jahr an; Der Fleißige und Geschäftstüchtige betreibt mit Schwester Sonnenstudio; Macht dort Abrechnungen am Nachmittag des Neujahrstages; Zwei Freundinnen besuchen ihn währenddessen; Verlassen das Studio nach Kaffee wieder; Kurz darauf betritt Mann mit auffallenden Fönfrisur das Geschäft; Nach Gespräch sticht er auf Michael K. ein; Schneidet ihm zweimal die Kehle durch; Übertötet ihn regelrecht; Zwei Männer finden das Opfer später tot auf; Raubmord lässt sich ausschließen; Motiv wohl im persönlichen Bereich; Hatte viele Frauenkontakte; Dort eventuell jemanden in die Quere gekommen
  • Musik: New Year's Day (U2)
  • Zitate:
  • Belohnung: 3.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Der Fall Mandy M.(Junge Frau seit zehn Jahren vermisst)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Nienburg
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Holger Grunewald
  • Tag des Verschwindens: Samstag, 13. September 2008
  • Tatort: unbekannt
  • Details: Junge Frau bewirbt sich um Ausbildung zur Bürokauffrau; Autohaus stellt Mandy ein; Lernt Freund kennen; Heiratet diesen kurz darauf mit 18; Allerdings vorerst nur auf "Sinti-Art"; Mann hat allerdings auch andere Freundinnen; Ziehen aber trotzdem gemeinsam nach Celle in Wohnung; Erscheint nach ersten Nacht in gemeinsamer Wohnung nicht zum elterlichen Essen; Bruder erhält eigenartige SMS; Er solle sich keine Sorgen machen; Polizei sicher, dass diese und weitere Anrufe nicht von Mandy stammen; Dazu eigenartige Bewegungen des Handys in der Nacht; Glaubt an Ermordung der jungen Frau; Ehemann lässt sich nichts nachweisen; Ermittlungen zwischenzeitlich eingestellt; Nach neuen Hinweisen 2016 wieder aufgenommen; Suche nach persönlichen Gegenständen von Mandy M.
  • Musik: Er gehört zu mir (Marianne Rosenberg)
  • Besonderheit: ohne Sprecher; anonymes Hinweisportal mit Fragenkatalog freigeschaltet
  • Belohnung: 20.000 € (15.000 € von privater Seite)
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Artikel Cellesche Zeitung vom 03. Januar 2019; Wird Mandy endlich gefunden?

Mord an Dr. Martin D. (Vor der Praxis eiskalt erschossen)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar André Brandt
  • Tatzeit: Freitag, 12. Januar 2018, nach 19 Uhr
  • Tatort: Berlin, Bezirk Marienfelde
  • Details: Vernehmung eines Bekannten des Opfers bei der Polizei; der Bekannte erzählt viel vom Opfer; Dr. Martin D. war eine gute Persönlichkeit in Berlin; er war Internist in einer gut gehenden Praxis; eine seiner Patienten übergibt ihn zum Dank eine Flasche Wein; dann erzählt der Bekannte von der anderen Seite von Martin D.; seine erste Frau ist bei einem tragischen Sturz aus dem Fenster ums Leben gekommen; eine seiner Töchter starb an Heroin; die beiden anderen Kinder haben sich dann aus dem Staub gemacht; D. hat dann nochmal seine zweite Frau Annika geheiratet; ein paar Jahre zuvor hatte D. einen Herzinfarkt erlitten und lag dann in der Klinik; Annika und auch sein Bruder waren an seinem Krankenbett; auch seine Tochter kommt vorbei; mit Annika hat er dann zu Hause Streit; vermutlich hatte D. auch Kontakte zu Prostituierten; Szene in einer Bar mit D. und einem Bekannten; Hatte viele Geschäftsbeziehungen; Vernehmung seiner Arztassistentin; sie beschreibt dann, was am Tattag los war; D. kam etwas früher in die Praxis; nach Dienstschluss haben beide wie jeden Freitagabend noch eine Glas Wein getrunken; er geht dann los und nimmt einen großen Umweg um zum Hinterhof zu kommen; dort lauert dann der Täter nach längerer Auskundschaftung der Gegebenheiten; erschießt den Arzt eiskalt; Spaziergänger wird Zeuge; Assistentin findet ihn zehn Minuten später; versucht ihn noch zu reanimieren, aber vergeblich
  • Zitate:
  • Belohnung: 10.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Artikel Tagesspiegel vom 24. April 2019; Mord an Berliner Arzt bei „Aktenzeichen XY” 10.000 Euro Belohnung für Hinweise.

Raub seltener Uhren (Uhren mit erotischen und automotiven Motiven)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Waiblingen
  • Kommissar im Studio: Kriminalkommissar Sven Dall'Osteria
  • Tatzeit: Samstag, 24. September 2018, kurz nach 18 Ur
  • Tatort: Juwelier in Schorndorf
  • Details: Juwelier weit über Baden-Württemberg für seine Werke bekannt; Fertigt Uhren mit individuellen Ziffernblatt auf; Außerdem sog. Skelletuhren; Darin bewegen sich kleine Skulpturen; Bewahrt diese in besonderem Schaufenster auf; Mann joggt vermummt durch Innenstadt; Grüßt dabei Passanten durch Anrempeln und teils seltsame Worte; Bedroht Juwelier mit Schusswaffe; Fordert dessen außergewöhnliche Uhr; Kann trotz Zeuge und Flucht der Angestellten fliehen; Fluchtroute ist dersebe Weg; Bilder der Uhren werden gezeigt; U.a. mit VW Käfer auf dem Ziffernblatt
  • Zitate:
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Polizei Baden-Württemberg; PP Aalen – Schorndorf – Schwerer Raub auf Uhrenschmiede – EV Heimat; Artikel vom ZVW Zeitungsverlag Waiblingen 24. September 2018; Juwelier in Schorndorf überfallen.

Räuberisches Quartett (Mann und drei Frauen überfallen 96-Jährigen)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Mainz
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Andreas Szelinski
  • Tatzeit: Dienstag, 17. April 2018, gegen 13:30
  • Tatort: Mainz, Wohnung des Geschädigten
  • Details: 96-Jähriger besucht mit Tochter Singkreis; Geht alleine nachhause; In das Treppenhaus geht ihm eine Frau nach; Diese gibt vor jemanden zu besuchen; Frau klingelt kurz darauf bei dem Senior; Möchte auf Toilette; Bittet um Zetttel für Nachricht; Rentner soll schreiben; Plötzlich fordert die Frau vehement Wasser; Gerangel als er sie herausschmeißen möchte; Frau lässt zwei weitere Frauen in Wohnung; Drängen ihn in Küche; Zuletzt betritt ein Mann die Wohnung; Bedrohen gemeinsam Senior und fordern Geld; Rauben Schmuck und wertvolle Münzen; Schockierter Rentner kann Hilfe holen; Mittlerweile 97-Jähriger hat Tat psychisch und physisch überwunden; Wohl Zufallsopfer; Vermutlich misslungener "Zettel-bzw.-Glas Wassertrick"
  • Zitate: "Es werden ja immmer mehr! Raus aus meiner Wohnung!"
  • Belohnung: 1.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo Schwäbisch Hall - Fahndung nach Betrüger mit sehr guten Bildern aus Überwachungskameras; Ein 65-75-Jähriger bringt von Männern in seinem Alter Personalausweise und EC-Karten an sich, fügt anschließend sein eigenes Bild ein und erfrägt Kontostände. Schließlich versucht er dann sehr hohe Summen abzuheben, wobei er teilweise an fehlendem Bargeld in Banken gescheitert ist.

XY-Update

  • kein XY-Update in dieser Sendung.

XY-Gelöst

  • FF 2 der Sendung vom 06.09.2017: Zwei der drei Täter, die im September 2016 ein Juweliergeschäft überfallen hatten, sind inzwischen gefasst wurden. Einer in Tschechien und der andere in der Schweiz.

Erste Ergebnisse

Erste Festnahme schon absehbar?

XY-Zuschauer will Gesuchten gestern noch gesehen haben


Sind die Hinweise der XY-Zuschauer für die Kripobeamten hilfreich, die ihre Fälle in der jüngsten XY-Sendung vorgestellt haben? Kurz nach der Sendung gaben sich alle Beamten jedenfalls recht zuversichtlich.


Die meisten Hinweise kamen zum Fall der vermissten Mandy M. Sowohl im Studio als auch auf der Dienststelle in Nienburg an der Weser liefen die Drähte heiß. Ob die Hinweise die Ermittlungen einen entscheidenden Schritt weiterbringen, wird sich in den nächsten Tagen zeigen, so Kriminalhauptkommissar Holger Grunewald, der Leiter der Mordkommission in Nienburg. Große Hoffnung setzt er dabei auch auf die Plattform „bkms-system.net/mandymüller“. Dort bietet eine spezielle Software-Technik die Möglichkeit, Hinweise absolut anonym zu geben. Mehr zum Fall


Sehr vielversprechende Hinweise erreichten Alfred Hettmer und sein Team an den Telefonen im XY-Studio noch während der Live-Sendung auch zum Fall des ermordeten Sonnenstudio-Betreibers Michael K. Es meldeten sich sogar einige Leute, die schon kurz nach dem Verbrechen 1991 Hinweise zum Mordopfer und seinem Umfeld gegeben hatten. Jetzt haben sie neue interessante Informationen.

Die Hinweise betreffen vor allem die Clique von Michael K. Zu dieser soll auch ein Mann mit einer Frisur gehört haben, wie sie dem Täter zugeordnet wird. In diesem Zusammenhang fiel sogar ein konkreter Name. Erster Kriminalhauptkommissar Gerhard Hoppmann und seine Kollegen von der Kripo Krefeld begannen sofort mit der Überprüfung.


Möglicherweise kommt es zu einem schnellen Erfolg für die Kripo Schwäbisch Hall: Sie suchte mit Bildern aus Überwachungskameras einen Mann, der mit gefälschtem Personalausweis fremde Konten plündert. Ein Zuschauer meint, den Täter noch am Dienstag gesehen zu haben. Eine Nachricht, die ebenfalls sofort entsprechende Nachprüfungen auslöste. Vielleicht ist die Kripo dem Gesuchten damit schon dicht auf den Fersen.

(Quelle: ZDF)

Trivia

  • Diese Ausgabe von Aktenzeichen XY ist die Erste (Gewöhnliche) nach dem Tod von Michael Brennicke am 25. März 2019. Der langjährige Sprecher, welcher für viele zur Stimme von Aktenzeichen XY wurde, ist noch einmal in drei Filmfällen zu hören, die übrigen zwei sind ohne Sprecher ausgestrahlt worden. Sein Nachfolger Christian Baumann, der u.a. die Vorschau dieser Sendung sprach, wurde aber nicht in der Sendung, sondern bislang nur auf der Facebook-Seite von Aktenzeichen vorgestellt.
  • Bereits nach der letzen XY-Spezial Sendung, welche zwei Tage nach Brennckes überraschendem Tod live ausgestrahlt wurde, kritisierten viele Zuschauer das ZDF den langjährigen Sprecher nicht für sein Werk gewürdigt zu haben. Der Öffentlich-rechtliche-Rundfunk begründete dies damit, dass man der Familie, welche den Tod noch nicht bekannt gegeben hatte, nicht vorgreifen wollte. Allerdings erfolgte auch in dieser, ersten regulären, Sendung seit dessen Tod, keinerlei Nachruf oder Ähnliches, was wiederum auf Unverständnis von Seiten der Zuschauer auslöste. Die Verantwortlichen des Senders äußerten sich nicht, ob eine Würdigung noch geplant sei, bzw. warum ein weiteres Mal die Möglichkeit nicht genutzt wurde.
    Quelle: Sprecher Michael Brennicke nicht gewürdigt: War das respektlos? ZDF nach „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung hart kritisiert tz vom 2. Mai 2019.

Bemerkungen

Vorherige Sendung: XY-Spezial 3: Vorsicht Betrug! vom 27.03.2019

Vorherige reguläre Sendung: Sendung vom 06.03.2019

Nächste Sendung: Sendung vom 15.05.2019

zurück zur Sendungsübersicht