Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 09. Dezember 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 06.09.2017

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
(Weitergeleitet von 523)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Prostituierter (Mord an Romery R.)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wolfsburg
  • Beamtin im Studio: Kriminalhauptkommissarin Helena Karwath
  • Tatzeit: 11. November 2016
  • Tatort: Bahnhof in Wolfsburg-Vorsfelde
  • Details: Verheiratete Frau aus der Dominikanischen Republik lebt getrennt von ihrer Familie in Deutschland, wo sie Kontakt zu ihrer Schwägerin hat und als Prostituierte arbeitet, was sie ihrem Mann verheimlicht. Sie hat keinen festen Wohnsitz und reist von Stadt zu Stadt. Einer ihrer Kunden bemerkt am Tattag um 14:30 Uhr einen Mann mit hochgeschlagenem Kapuzenpulli, der vor ihrer Tür steht. Zwanzig Minuten später versucht ihre Schwägerin erfolglos, sie anzurufen. Die Schwägerin kontaktiert den Vermieter ihrer aktuellen Wohnung, der das Opfer gefesselt und bewusstlos auf dem Fußboden in ihrer Wohnung auffindet. Sie stirbt wenig später, ist erschlagen worden. Opfer berichtete der Schwägerin zuvor, von einem Kunden angegriffen worden zu sein.
  • Zitat: „Komm, probier mal ein Stück von dem Kuchen. Ich brauch' dringend noch ein Lob.“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Michael Fischer (2), Marina Lötschert, Hendrik Martz, Julia Monte, Robinson Reichel, Andrea Sánchez del Solar, Philipp Weigand
  • Belohnung: 5.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Es gab hier einen Tatverdächtigen, der mit dieser Tat geprahlt hat.

Überfall auf Juweliergeschäft

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wuppertal
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Ralf Oberhemm
  • Tatzeit: 24. September 2016
  • Tatort: Juweliergeschäft in Wuppertal
  • Details: Drei sehr gut informierte, vermutlich osteuropäische, Täter überrumpeln Besitzer und Angestellte des Geschäfts kurz nach Ladenöffnung. Werden von unschlüssiger, telefonierender Passantin bemerkt, die schließlich weitergeht. Täter flüchten zu Fuß, dann mit zwei Motorrollern. Der Überfall dauert eine Minute und 14 Sekunden.
  • Zitat: „Meinste echt? Die Polizei rufen?“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Sergius Buckmeier, Christoph von Friedl, Mirya Kalmuth, Isabel Kott, Rosalie Schlagheck, Lea Urban
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Status: teilweise geklärt

Nachspiel

Zwei der drei Täter sind inzwischen gefasst worden (einer in Tschechien und der andere in der Schweiz). Über dieses Ergebnis wurde in der Sendung vom 24.04.2019 berichtet.

Überfälle im Saarland (Saarland-Räuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Sulzbach
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Günther Rzeznik
  • Tatzeit: 1. Tat: 22. Februar 2011 / 2. Tat: 14. September 2015
  • Tatort: 1. Tat: Sparkasse in Klarenthal / 2. Tat Wohnhaus in Dudweiler (Stadtteile von Saarbrücken)
  • Details:
    • 1. Tat: Getränkemarktangestellte wird mit den Tageseinnahmen vor Bank von zwei Tätern überfallen. Einer verliert seine Mütze. Täter waren zuvor in einem Tabak- und Zeitschriftenladen, deren Mitarbeiterin ein Phantombild miterstellen kann. Sie fahren einen hellblauen Seat Ibiza mit französischem Kennzeichen.
    • 2. Tat: Täter klingelt gegen 6 Uhr bei Opfer und greift es sofort an. Opfer reißt Täter Haare aus, Täter beißt Opfer, verschwindet dann ohne Beute. Opfer findet ein halbes Jahr später Haare des Täters. DNA-Spur kann 1. Tat zugeordnet werden. Opfer erkennt das Phantombild aus dem ersten Fall und hilft, ein zweites zu erstellen. Täter spricht deutsch mit saarländischem Akzent und ausländischem Einschlag.
  • Zitat: „Mir ist heute nicht nach Kneipe.“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Jonathan Beck, Ursula Berlinghof, Timothy Peach, Julia Urban
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

  • Kanditdatin: Saskia J.
  • Details: Junge Frau greift ein, als Jugendliche andere Jugendliche am Bahnsteig angreifen. Die Angreifer hatten zuvor Verstärkung geholt und waren nach einem ersten Angriff zu zehnt bewaffnet mit Elektroschockern, Messern und Golfschlägern wiedergekommen. Heftig: Ebenfalls auf dem Bahnsteig stehende Passanten greifen nicht ein. Einige Täter stellen sich, der Rest kann verhaftet werden.

Überfälle in Rheinland-Pfalz (Zwei Bankraubüberfälle)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Trier
  • Beamter im Studio: 1. Kriminalhauptkommissar Christian Soulier
  • Tatzeit: 1. Tat: 1. Februar 2017, 2. Tat: 22. Februar 2017
  • Tatort: 1. Tat: Sparkasse in Oberkail, 2. Tat: Sparkasse in Boos
  • Details:
    • 1. Tat: Kollegin bringt Mitarbeiter einer Ein-Mann-Geschäftsstelle größeren Betrag. Gegen 9:30 Uhr kommen zwei mit Pistolen bewaffnete Täter in die Filiale, bedrohen den Angestellten und durchsuchen die Filiale.
    • 2. Tat: Zeugin sieht bei einer ehemaligen KFZ-Werkstatt abends und am darauffolgenden Morgen Fahrzeug und lässt Kennzeichen notieren. Kurz darauf wird Filiale in Boos überfallen. Hereinkommende Kundin wird niedergeschlagen, Täter erzählt dieser von einer Bombe. Erstmals wird ein Täter mit einem 3D-Bild gesucht.
  • Zitate: „Diese Waffen, die kriegt man nicht mehr aus dem Kopf.“ / „An einen Überfall denkt er zunächst nicht. Aber die Situation lässt ihn nicht los.“ (Sprechertext Michael) / „Entschuldigung, junge Frau. Wir wollen nur ein bisschen Geld.“ / „Wir haben hier eine Bombe. Das ist kein Scherz!“ - (kurz darauf:) „Nicht anrufen, die haben gesagt, hier ist eine Bombe.“ - „Aber hier ist keine…“ - „NICHT ANRUFEN! Bitte!“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Margaretha Baumgartner, Ljubisa Lupo Grujcic, Jon Kiriac, Ulrich Boris Pöppl, Oliver Scheffel, Christa Schreiber, Alexander Vitzthum
  • Belohnung: 9.000 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

Anfang Juni 2020 wurde bekannt, dass die Polizei drei zwischen 27 und 31 Jahre alte Tatverdächtige aus dem Raum Essen ermitteln konnte. Davon wurden zwei, bereits wenige Wochen nach der Tat und somit noch vor der Ausstrahlung, wegen eines versuchten Tötungsdeliktes inhaftiert und anschließend verurteilt, was mitunter ein Grund war, weshalb erst drei Jahre später mithilfe einer DNA-Spur der Zusammenhang erkannt wurde.

Über die Klärung wurde in der Sendung vom 01.07.2020 berichtet. Siehe auch:

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo Gießen: Taneer A. wegen versuchten Mordes gesucht. Er soll vor einer Woche seine Lebensgefährtin angegriffen haben. Täter stellen sich einen Tag nach der Tat der Polizei.
  • SF 2: Kripo Wuppertal: Messerstecherei mit tödlichem Ausgang in Wuppertal-Elberfeld; Mohammad A. und Sakher A. werden wegen Mordes und versuchten Mordes gesucht.

Geklärt: Die beiden Gesuchten wurden in der Ukraine festgenommen. Rudi berichtet in der Sendung vom 18.09.2019.

  • SF 3: Kripo Detmold: Betrüger mit Foto gesucht. Kauft mit gefälschtem Zahlungsbeleg Autos, die er über das Internet wiederverkauft. Darüber erhält er Anzahlungen.

Geklärt: Der Gesuchte gestand nach Zuschauerhinweisen auf sein Foto diese und weitere Taten. Darüber wurde in der Sendung vom 13.06.2018 berichtet.

XY Gelöst

  • FF 1 der Sendung vom 29.03.2007: Teile der Beute sind 2009 und 2011 in den Niederlanden aufgetaucht. Nach einem Raubmord in München wurden zwei Täter festgenommen, von denen einer zu einer DNA-Spur in diesem Fall passte. Zudem konnte ein Mittäter über eine DNA-Spur identifiziert werden. Dieser wurde bei der Einreise nach Deutschland festgenommen.

XY Update

  • FF 2 der Sendung vom 12.07.2017: Ein Geschäftsmann aus Südbayern erhöht die Belohnung für Hinweise um 2.500 € auf 7.500 €.

Erste Ergebnisse

  • Zuschauer weisen auf ähnlich gelagerte Überfälle wie im Filmfall 1 hin. Weiterer Zuschauer will Täter im Vorfeld gesehen haben.
  • Zuschauer meldet sich, der meint, auch von Räuber im Filmfall 3 überfallen worden zu sein.
  • Zuschauerin meint, Tatverdächtiger im Studiofall 1 könnte in anderem Fall verdächtig sein.

Bemerkungen

Vorige Sendung: Sendung vom 09.08.2017

Nächste Sendung: Sendung vom 25.10.2017

zurück zur Sendungsübersicht