Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 12.01.2006

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Verschwinden von Fridolin Pf. (Ein Banker verschwindet)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Lindau
  • Kommissar im Studio: Manfred Kustor
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Details: Bankangestellter aus Scheidegg im Allgäu, fährt zur Arbeitsstelle, Terminkalender, "Weber", besorgte Lebensgefährtin, Wagen am Friedhof unverschlossen, Opfer verschwunden, ein Unbekannter wurde dort mit Fahrrad gesehen, Vermisster besaß kein Fahrrad, es wurde allerdings ein Fahrrad im Auto transportiert, Handyortung, mysteriös.
  • Bewertung: ***
  • Besonderheiten: Letztes Lebenszeichen: 31. August 2005
  • Status: geklärt

Nachspiel

Fridolin Pf. wurde im Februar 2007 in Spanien aufgespürt. Er ist aus freien Stücken mit Fahrrad und 50 kg Reisegepäck nach Spanien gereist. Er hat jetzt ein Buch über seine Flucht geschrieben. Er lebt immer noch in Spanien und hat keinen Kontakt mehr zu seiner Familie. Die Fahndung wurde eingestellt.

Bericht über den Ausstieg: Das Geheimnis von Scheidegg - Süddeutsche Zeitung Magazin aus Heft 45/2008

Einbruch in Modegeschäft (Weißer Kleinlaster)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Heidelberg
  • Kommissar im Studio: Peter Dembeck
  • Tattag: Samstag 5. März 2005
  • Tatort: Heidelberg - Innenstadt
  • Tatverdächtig: 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 2.000 Euro
  • Details: Kurz vor Wochenende, EDV-Mann, Virus in ".exe"-Datei, arrogante Geschäftsführerin, Einbruch, fast alle Kleidungsstücke gestohlen, 3 Täter in Tiefgarage gefilmt worden, weißer Kleinlaster, Halter wohnt in Brühl bei Köln, Dublette, falscher Verdächtiger, echtes Auto in Köln gestohlen und an der belgischen Grenze aufgefunden.
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mädchen entführt und missbraucht (Sexueller Missbrauch in Dresden)

Inhalt

  • Diensstelle: Kripo Dresden
  • Kommissar im Studio: keiner
  • Tattag: 6. September 2005, gegen 16:00 Uhr
  • Tatort: Dresden-Hellerau, Kurzer Weg
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 15.000 Euro
  • Details: Täter sprach die Opfer (9 und 11) an und zerrte sie dann in sein Auto und verging sich an den Kindern. Nach der Tat setzte er die verstörten Kinder einfach aus.
  • Bewertung: ***
  • Besonderheiten: Sehr kurzer Film, geht nur knapp 1 Minute
  • Status: geklärt

Nachspiel

Ein Artikel zur Festnahme: Kinderschänder nach größtem DNA-Test gefasst - Stern.de vom 18. Juni 2008

In der Sendung vom 09.07.2008 wird über die Klärung berichtet.

Bankraubserie Bergisches Land (Regenschirmräuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Gummersbach
  • Kommissar im Studio: Hans Georg Quast
  • Tattag: 1. Überfall: 11. Februar 2000; 2. Überfall: 16. Januar 2002; 3. Überfall: 13. Januar 2004
  • Tatort: 1. Überfall: Drolshagen; 2. Überfall: Ruppichteroth; 3. Überfall: Gummersbach-Dieringhausen
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 10.500 Euro
  • Details: Täter kommt fast jedes Jahr, Maske aus Pappmaché, Regenschirm, um nicht gefilmt zu werden, ordinäre primitve Ausdrucksweise, Trenchcoat, Alkoholfahne
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Lottoladen (Lottoladenprügler)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Mühlhausen/Thüringen
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Körner
  • Tattag: Freitag, 23. April 2005, gegen 17:15 Uhr
  • Tatort: Bad Langensalza
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Details: Lottoladen, unheimlicher Gast, Zeitschriften auf Boden werfen, Bedrohen, Schließen der Kassenlade, Prügel, Schlagen, erst eine Woche nach Überfall bei der Polizei melden
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf Juweliergeschäft (Wechselnde Besetzung)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Oliver Korditzki
  • Tattag: Samstag, 4.Juni 2005, gegen 11:35 Uhr
  • Tatort: Berlin Zentrum
  • Tatverdächtig: 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 3.000 Euro
  • Details: Täter kommt mehrfach, will Ringe, spricht Englisch, beim zweiten Mal mit "Bruder", wieder nichts kaufen, beim dritten Mal Fesseln der Verkäuferin, anderer Komplize, Klauen von Schmuck und Videogerät, Täter reden deutsch und russisch
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Esslingen - Fahndung nach Hasko N., Mordverdacht, Mann lag erstochen in einem Kanal am Rande des Neckars, Treffen mit Opfer in der Tatnacht, Streit mit tödlichem Ausgang, möglicherweise mit grauem Citroën XM nach Serbien-Montenegro unterwegs.

Geklärt: Der Gesuchte hatte sich in sein Heimatland Montenegro abgesetzt und konnte dort Anfang Februar 2006 festgenommen werden. Bekanntgabe in der Sendung vom 23.03.2006.

  • SF 2: Kripo Fürstenfeldbruck - Fahndung nach Matthias S., Betriebsleiter von Sicherheitsfirma mit zwei Mio. € auf der Flucht, Gewicht der Beute 65 Kg, Video vom Täter, Geld möglicherweise in S-Bahn abtransportiert, Gesuchter ist zwei Meter groß und kräftig, Taucher.

Geklärt: Der Gesuchte hatte sich mit den zwei Mio. € nach Rumänien abgesetzt und konnte in Bukarest verhaftet werden. Der größte Teil des veruntreuten Geldes wurde sichergestellt. Bekanntgabe in der Folgesendung.

  • SF 3: Scotland Yard - Fahndung nach Thoopan S., mutmaßlicher Mörder; soll vor einer Tankstelle in London Mann erstochen haben, Beamtin und Beamter aus England im Studio.

XY Update:

  • FF 4 der vorherigen Sendung: Die Leiche des verschwundenen Arno K. wurde in einem Wald in der Nähe von Brandenburg gefunden. Eine Zeugin behauptet, ihn im Februar des Jahres in der Nähe des Fundortes in Begleitung zweier Personen noch gesehen zu haben. Kommissar Halder von der Kripo Regensburg erneut im Studio.

XY Gelöst:

  • SF 2 der Sendung vom 17.11.2005: Das von der Kripo Esslingen gesuchte Mörder-Trio aus dem Raum Stuttgart konnte in Dänemark festgenommen werden

Bemerkungen

Vorherige Sendung: Sendung vom 08.12.2005

Nächste Sendung: Sendung vom 09.02.2006

zurück zur Sendungsübersicht