Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 09.11.2001

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Vermisstenfall Sandra W.

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Tag des Verschwindens: 28. November 2000
  • Details: Sie wollte ein Geburtstagsgeschenk für ihre Mutter kaufen; Teenager-Geschwätz; Harry-Potter-Buch, zuletzt wurde sie am Kottbuser Damm in Berlin gesehen.
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Autohändler

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Erding
  • Details: "Air-Taser"; Internet-Café am Hauptbahnhof; Autoanzeige; überwältigen
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Banküberfälle

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo München
  • Details: immer dieselbe Bank in Sauerlach; genial-doof schauende Angestellte
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Geldtransporter vor Einkaufszentrum

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Gießen
  • Details: Zeugen halten Überfall für Dreharbeiten; wild herumballern
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 17.01.2003 berichtet XY über die Festnahme fünf tatverdächtiger Männer „in einer spektakulären Aktion (Rudi). - Die Täter hatten nach dem Überfall in Gießen neun Monate später im pfälzischen Weierbach, einem Stadtteil von Idar-Oberstein, einen weiteren verübt und dabei zwei Geldtransporter ausgeraubt. Und sie planten auch schon erneute Überfalle, aber die Polizei war schneller und konnte sie verhindern. Die fünf Männer zwischen 26 und 50 Jahren wurden dann wegen schwerem Raub, schwerer räuberischer Erpressung, der Verabredung zu einem Verbrechen und der Vorbereitung eines Sprengstoffverbrechens im Oktober 2003 in Gießen zu hohen Haftstrafen verurteilt. Ein Haupttäter wurde zu 14 Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Zwei weitere Täter müssen für 14 Jahre ins Gefängnis. Neun Jahre und acht Monate bekam der vierte Mittäter aufgebrummt. Der fünfte war als Gehilfe dabei und kam mit dreieinhalb Jahren glimpflicher davon. Der Vater des Gehilfen nahm sich in der U- Haft im Januar 2003 das Leben. Die einschlägig vorbestraften Männer, die zum Teil von Arbeits- oder Sozialhilfe lebten, hatten von der Beute in Höhe von rund einer Million € Autos, ein Motorboot und drei Grundstücke in Kroatien gekauft, aber ein großer Teil des Geldes blieb spurlos verschwunden.

Hohe Haftstrafen für Millionenräuber - "gnadenloses Vorgehen" (Quelle: Rhein Zeitung Online vom 10.10.2003.)

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Reutlingen - Unbekannter Toter; im Wald gefunden, er war nackt begraben wurden. Rund 13 Jahre später gelang es der Polizei den Toten zu identifizierten. (Patrick P.) Dieser Fall wurde dann nochmal als FF in der Sendung vom 20.05.2015 behandelt

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

XY Gelöst:

Bemerkungen

  • Filmfälle 1 und 3 werden durch Zeugeninterviews unterbrochen.
  • Vor Filmfall 2 wird mit einem Air-Taser auf Zielscheibe geschossen.

Vorherige Sendung: Sendung vom 12.10.2001

Nächste Sendung: Sendung vom 07.12.2001

zurück zur Sendungsübersicht