Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 28. August 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 12.10.2001

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an David D. (Tod nach Disko)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Halberstadt
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Peter Pogunke
  • Tattag: 28. Januar 2001
  • Details: Schuhe fehlen; kein Motiv; Discobesuch (Allertal); "Hallo"-Ruf aus Büschen
  • Zitate: „Klar geb' ich einen aus. Aber erst wenn ich die Kohle hab'.“ - „Na dann, prost!“
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Musik: "Rivers of Joy" (No Angels); "Stiff Upper Lip" (AC/DC), "Supergirl" (Reamon); "Let Love Be Your Energy" (Robbie Williams)
  • Darsteller: Sebastian Gerold (bis 1999 Sebastian Mayr), Meriam Pstross, Marco Spohr, Florian Stiehler
  • Belohnung: 5.000 DM
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Großbäckerei (Masken-Überfall)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Beamter im Studio: Kriminaloberkommissar Sippenhauer
  • Tatzeit: 06. Januar 2001, , kurz nach 17:00 Uhr
  • Details: Karnevalsmasken; Puderzucker auf der Nase; fesseln im Büro
  • Tatverdächtig: vier unbekannte, mit Karnevalsmasken maskierte Männer
  • Zitate: „Eierlikör ist nicht zu teuer. Und schmeckt. Der is' es! Das ist unser Faschingskrapfen 2001.“ / „Samstag, 6. Januar, kurz nach 17:00 Uhr. Vielleicht haben die Männer, die sich an diesem späten Nachmittag für die Firma Interessieren, Kenntnisse von den Gepflogenheiten in der Großbäckerei.“ (Sprechertext Michael Brennicke)
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Margaretha Baumgartner, Florian Münzer, Matthias Schullan, Bernhard Ulrich, Heinrich Waldmann
  • Besonderheiten: Keine Nachbrechung mit Kriminaloberkommissar Sippenhauer, der nur ganz kurz in der Spätsendung zu sehen ist.
  • Belohnung: 30.000 DM, ausgesetzt von den Opfern
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raub und Totschlag an Werner B. (Raub in Eilenburg)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Torgau
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Henning Czura (Kripo Eilenburg)
  • Details: alter Mann; Chaos in Wohnung; Tod als Folge des Überfalls
  • Darsteller: Sonja Beck, Helena Lustinger, Heinz-Georg Meyer, Annika Peimann, Ursula-Maria Rehm (auch Ursula Rehm), Johannes Rotter
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf einen Unternehmer in Hilden (Fotos aus der Mülltüte)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hilden
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Weber
  • Tattag: 14. Dezember 2000
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Details: geraubte Lohngelder; Täter haben sich gegenseitig fotografiert, werfen die zerschnittenen Lichtbilder in eine Mülltüte; der Unternehmer wird kurz vor der Einfahrt an seiner Firma überfallen; Beute: 50.000 von 230.000 DM; ein aufmerksamer Polizist findet schließlich die Fotos.
  • Zitat: „Moment... Plastik im Altpapier... Was haben wir denn da?“
  • Sprecher: Ulf J. Söhmisch
  • Darsteller: Christian Buse, Mirjam Kendler, Alexander Osteroth, Christian K. Schaeffer, Waldemar Wichlinski, Nenad Zanic
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: BKA Wiesbaden - Fahndung nach Said B. und Ramzi B.; Terroranschlag vom 11. September 2001 in New York; World Trade Center wird durch ein Flugzeug zerstört mehrere 100 Tote
  • SF 2: Kripo Bayreuth - Mord an Magdalena H.; Landfrauen; abgelaufener Reisepass: sie darf nicht nach Ungarn einreisen; Sabine und Peter berichten gemeinsam über den Fall; dieser Fall kam auch nochmal als FF in der Sendung vom 03.05.2002.
  • SF 3: Kapo Zürich - Mord an Ayyad H.; er lebte unter falschen Namen; unbekannter Mann auf einem Foto mit dem Opfer. Kommissar Peter Erb im Studio
  • SF 4: LKA Baden-Württemberg - Fahndung nach Fritz S. - er soll am 21.05.2001 seinen eigenen Werttransporter überfallen haben, zwei Fahndungsfotos, früher Vollbart, jetzt Schnauzbart.

Geklärt: Der Gesuchte wurde am 02. Februar 2002 in einem Hotel in Italien, in der Region Apulien festgenommen. Die Beute in Höhe von 2,5 Mio. DM bleibt aber bisher verschwunden. Bekanntgabe durch Rudi in der Sendung vom 01.03.2002.

  • SF 5: Interpol Wien - Brandstiftung auf eine Firma in Innsbruck. Schaden ca. 400 Mio. Schilling, vermutlich Benzin als Brandbeschleuniger.
  • SF 6: Kripo Konstanz - Identifizierung von drei unbekannten Bankräuber, die zuvor von einer Radarkontrolle geblitzt wurden. Wenige Stunden später überfallen sie eine Bank, bei der weitere Filmaufnahmen entstanden. Belohnung 15.000 DM.
  • SF 7: Kripo Paderborn - Fahndung nach Nicolae S. wegen mindestens drei Banküberfällen. Belohnung insgesamt 6.000 DM.
  • SF 8: Aufnahmestudio Zürich - Fahndung nach einem unbekannten Brandstifter. Er steckte ein Auto in einem Parkhaus an und beschädigte mehrere parkende Wagen.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

XY Gelöst:

  • SF 2 der vorherigen Sendung: Der mutmaßliche zweifache Vergewaltiger Thorsten Karl N. konnte in Tirol verhaftet werden.
  • SF 5 der vorherigen Sendung: Wie schon in der Spätausgabe der letzten Sendung berichtet, kam es bereits unmittelbar vor Ende der Hauptsendung zu einer Festnahme. Butz: Um 21.14 Uhr, da klickten zum ersten Mal die Handschellen.“ Dieter K., gesucht wegen zahlreichen Betrugsdelikten, hatte die Sendung selber gesehen und versuchte nach seiner Fahndung noch mit dem Taxi zu fliehen. Aber die Polizei hatte nach Zuschauerhinweisen bereits alle Taxizentralen in Schleswig-Holstein informiert und ein aufmerksamer Taxifahrer lieferte Dieter K. schließlich direkt bei der Polizei ab. Und auch seine Begleiterin wurde festgenommen.
  • SF 8 der vorherigen Sendung: Der mutmaßliche Mörder einer jungen Frau in Heilbronn, der die EC-Karte seines Opfers entwendet und dann damit Geld abgehoben hatte, wurde auch schon kurz nach der letzten Sendung, um 3 Uhr morgens, nach einem Zuschauerhinweis verhaftet. Eine Zuschauerin hatte ihn auf dem in der Sendung gezeigten Foto erkannt.
  • SF 6 der vorherigen Sendung: Der Bankräuber von Wernigerode konnte ebenfalls noch in der Nacht nach der Sendung in Hildesheim festgenommen werden.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätausgabe)

Filmfälle:

  • FF 1: Mord an David D.; mehrere Anrufe; das Phantombild der drei unbekannten Männer, bei denen es sich nicht unbedingt die Täter handeln muss, wird noch einmal gezeigt; sie waren in der Tatnacht in der gleichen Disco, hatten mit dem späteren Opfer auch Kontakt und werden als Zeugen gesucht; ein JVA-Bediensteter will zwei der Männer wiedererkannt haben; die sich zur Zeit in einer JVA in Deutschland befinden.
  • FF 2: Überfall auf Großbäckerei in Berlin durch vier Täter mit Faschingsmasken; bislang nur ein Hinweis, aber nichts konkretes.
  • FF 3: Raub und Totschlag an Werner B.; Phantombild des Tatverdächtigen angeblichen ASB-Mitarbeiters wird noch einmal eingeblendet; ein Hinweis eines Zuschauers auf einen ASB-Mitarbeiter, der in Norddeutschland mehrere Frauen getötet haben soll, wurde schon überprüft und er kommt nicht in Betracht; zwei konkrete Überprüfungen nach Hinweisen mit Namen laufen noch.
  • FF 4: Raubüberfall auf einen Unternehmer in Hilden am 14. Dezember 2000; viele gute Hinweise; von aufmerksamen Polizisten gefundenes Bild aus Müllcontainer mit drei Männern wird noch einmal gezeigt; mutmaßlicher Täter angeblicher Alexander G.; beide weiteren Männer bislang noch unbekannt; unklar ist auch, ob der Name Alexander G. im Ausweis echt oder falsch ist; viele gute Hinweise; darunter ein konkreter mit Namen und Adressen; die Polizei ist zur Überprüfung unterwegs

Studiofälle:

  • SF 1: Fahndung nach Said B. und Ramzi B. Thema Nr. 1 der XY-Zuschauer mit besonders vielen Hinweisen; darunter auch neue Erkenntnisse für die Polizei; die Fahndungsfotos der beiden Gesuchten werden noch einmal gezeigt; Frage zum Umfeld und zu persönlichen Kontakten; Polizei befürchtet Pläne zu weiteren möglichen Anschlägen; Dolmetscher für englisch, französisch, türkisch und arabisch noch bis Mitternacht im Aufnahmestudio; auch Vertraulichkeit kann zugesichert werden.
  • SF 2: Mord an Magdalena H.; Sabine wiederholt noch einmal die Frage, wer sie vom 28. September bis 06. Oktober 2001 auf dem Weg von der ungarisch-österreichischen Grenze nach Oberfranken noch gesehen hat, und zeigt dann auf Wunsch eines Zuschauers noch einmal das Foto der ermordeten Frau, die wegen abgelaufenem Reisepass nicht nach Ungarn einreisen durfte; Hinweise auch in Österreich, aber nichts konkretes.
  • SF 3: Kapo Zürich - Mord an Ayyad H.; unbekannter Mann auf einem Foto mit dem Opfer, das von Stephan noch einmal zeigt wird; nur sehr vage Hinweise bis jetzt.
  • SF 4: Fritz S., der seinen eigenen Werttransporter überfallen und dabei 2,5 Mio DM geraubt haben soll, könnte sich nach Südeuropa abgesetzt haben; zwei Fahndungsfotos von dem Gesuchten werden gezeigt; einmal mit Oberlippenbart und einmal mit Vollbart.
  • SF 5: nur sehr wenige Hinweise zur vermuteten Brandstiftung nach einem Großbrand in Innsbruck.
  • SF 6: Kripo Konstanz - Identifizierung von drei unbekannten Bankräuber, die zuvor von einer Radarkontrolle geblitzt wurden; Hinweise führen ins Ausland und Berührungspunkte zur Fahndung nach Nicolae S. im SF 7.; Austausch mit den Kollegen der Kripo Paderborn.
  • SF 7: Kripo Paderborn - Fahndung nach Nicolae S. wegen mindestens drei Banküberfällen, er könnte vielleicht auch einer der im SF 6 gesuchten Bankräuber sein; Austausch mit den Kollegen der Kripo Konstanz.
  • SF 8: Fahndung nach einem unbekannten Brandstifter, der in Zürich ein Auto in einem Parkhaus anzündete und mehrere parkende Wagen beschädigte; Sachschaden 250.000 CHF; Foto der Überwachungskamera wird auch noch einmal eingeblendet.

Bemerkungen

  • Neue Eurovisionshymne
  • Filmfälle 1 - 3 im Betacam-Format
  • Butz fahndet nach Bin-Laden-Komplizen
  • Filmfall 3: "Unterdruck-Frau" und ohne Sprecher

Vorherige Sendung: Sendung vom 07.09.2001

Nächste Sendung: Sendung vom 09.11.2001

zurück zur Sendungsübersicht