Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 07.09.2001

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Werner K.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bonn
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Jahn
  • Tattag: 5. Januar 2001
  • Belohnung: 3.000 Mark
  • Details: Bauunternehmer; marode Firma; hohe Schulden; Bruder-Schelte
  • Zitat: "Du bist eine Tranfunzel. Es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird."
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Annett O.

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Hamburg
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Friedrich
  • Tattag: 20. August 2001
  • Belohnung: 10.000 Mark
  • Details: tot im Fleet; in Decke gewickelt; drogenabhängig; ihr Mann hat viele Gesichter und Pässe; Tür in der Wohnung aufgebrochen; Handwerker sieht vom Gerüst in die Wohnung
  • Zitat: "Die reinste Peep-Show!" "Je später der Abend, desto interessanter die Zeugen."
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Der verurteilte Mörder David K. kommt als Täter in Frage: "Mord nach zehn Jahren geklärt?" - Hamburger Abendblatt vom 22.12.2010. Bereits als 17-Jähriger ermordete er ein siebenjähriges Mädchen. Sollte er auch Annett O. ermordet haben, darf er als Serienmörder gewertet werden, zumal noch in einem Vermisstenfall gegen ihn ermittelt wird. Ihm konnte letzlich dieser an Annett O. nicht nachgewiesen werden.

Mord an Michael T.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Koblenz
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Kreuter
  • Tag des Verschwindens: 20. April 2001
  • Belohnung: 20.000 Mark
  • Details: Autohändler; Betacam; Ehefrau hat Faible für Tofu; Technikfreak; undurchsichtige Geschäfte; viel Bargeld bei sich tragen; Zeugin beobachtet herumlungernde Russen
  • Musik: Sade - By your Side
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Die Kripo Frankfurt/Main versucht eine unbekannte Leiche zu identifizieren, die im Juli 2001 in den Main geworfen wurde. Dazu ein FF1 in der Sendung vom 24.06.2009. Die Tote ist das berühmte "Mainmädchen", dieser Fall wurde auch schon in anderen Fahndungssendungen behandelt.
  • SF 2: Kripo München: Fahndung nach Thorsten Karl N.; wird wegen 2facher Vergewaltigung gesucht; eines seiner Opfer hat er 5 Stunden lang mißhandelt
  • SF 3: Kripo Basel: Fahndung nach Mete S.; wird wegen Mordes an einem Türken gesucht
  • SF 4: Interpol Wien: Mord an Gianmaria V.; Italiener; Bahnfahrt von Bratislava nach Wien; Raststätte Loipersdorf an der Südautobahn; vermutlich sein Ziel Italien
  • SF 5: Kripo Kiel: Fahndung nach Dieter K.: Betrügereien in Hotels und Pensionen; gibt sich als Produzent aus;

Geklärt: Butz berichtet bereits in der Spätsendung, dass Dieter K. bei Kappeln in Schleswig-Holstein verhaftet wurde. Ein Taxifahrer hat ihn erkannt und ist dann direkt zu Polizei gefahren.

  • SF 6: 3 Unbekannte Bankräuber:
    • Kripo Straubing; Täter hält einem Angestellten die Waffe an den Hals -
    • Kripo Wernigerode; markanter Kinnbart -
    • Kripo München: Täter hat auch in Nürnberg eine Bank überfallen

Teilweise geklärt: Der Bankräuber von Straubing war ein 28-jähriger Italiener. Von seiner Festnahme berichtet Rudi in der Sendung vom 05.09.2003.

  • SF 7: Interpol Wien: Unbekannter Bankräuber; 7 Überfälle; 2 Millionen Schilling; Pistole mit Schalldämpfer
  • SF 8: Kripo Heilbronn: Mord an einer Frau; EC-Karte entwendet und dann Geld abgehoben
  • SF 9: Kripo Münster: Mord an Maria B.; Skaterin; ihre Brille

Geklärt: Näheres dazu in der Sendung vom 11.06.1999 FF 2; Mord an Christina B.; Musikstudentin ebenfalls aus Münster

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • FF 3 der vorherigen Sendung: Im Vermisstenfall Andreas G. suchten die Polizeiinspektion Friesland und die Kripo Jever nach Zeugen, die am frühen Morgen des 25.11.1995 in der Diskothek „Watt“ in Sande waren. Und tatsächlich meldete sich nach der Sendung ein Discobesucher und berichtete von einem Auto, dass ihm vor der Disco aufgefallen war. Er war zu der Zeit Soldat bei der Bundeswehr, hatte sich heimlich vom Dienst entfernt und wollte deshalb anonym bleiben. Sabine erklärt, dass sein damaliges Dienstvergehen längst verjährt sei, und die Kripo Jever bittet ihn dringend, sich erneut zu melden.

XY Gelöst:

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Butz Peters berichtet, das der Fall Julia „praktisch geklärt“ ist. Der mutmaßliche Mörder ist ein ein Nachbar, siehe Studiofälle der letzten Sendung mit Link zum wikipedia-Artikel.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätausgabe)

Filmfälle:

  • FF 1: Mord an Werner K.; einige Hinweise auf die Tatwaffe; diese Hinweise müssen nun überprüft werden
  • FF 2: Mord an Annett O.; Zum Fall der Toten im Fleet berichtete ein Anrufer, dass er das er das spätere Opfer zwei Tage vor dem Mord zusammen mit einem weißen Mann in einem Taxi gesehen habe. Butz meint, dass es sich bei dem Mann um den ominösen „David “ handeln könnte.
  • FF 3: Mord an Michael T; Hinweis aus Teheran (Iran), Leitung ist abgebrochen und die Bitte nach erneutem Anruf;

Studiofälle:

  • SF 1: Für Kriminaloberkommissar Peter Kraft von der SOKO Leopard der Kripo Frankfurt gab es eine Reihe von Anrufen, darunter wurden acht konkrete Namen von Mädchen im fraglichen Alter gennant, die Zuschauer eventuell erkannt haben wollen.
  • SF 2: Der von der Kripo München wegen zweifacher Vergewaltigung gesuchte Thorsten Karl N. soll sich in Norddeutschland aufhalten. Das berichteten übereinstimmend mehrere Zuschauer.
  • SF 3: Stephan Schifferer berichtet aus Zürich, dass keinerlei brauchbare Hinweise zur Fahndung nach Mete S. kamen, der wegen Mordes an einem türkischen Landsmann gesucht wird.
  • SF 4: Zum Mord an dem Italiener Gianmaria V. in der Steiermark kamen für Interpol Wien keine konkreten Hinweise; auch seine Begleitung am 13.07.2001 ist nach wie vor unklar.
  • SF 5: Zur Fahndung nach Dieter K. berichtet Butz, das er noch am gleichen Abend in Kappeln festgenommen wurden ist. Butz spricht dabei mit dem zuständigen Kommissar, wie es zur Festnahme kam.
  • SF 6: Die Bilder der unbekannten Bankräuber werden für die Kripodienststellen in Straubing, Wernigerode und München erneut gezeigt. Zum von der Kripo München gesuchten Bankräuber, der auch eine Bank in Nürnberg überfallen hatte, sieht die Hinweislage laut Sabine besser aus, näheres kann sie aber noch nicht sagen.
  • SF 7: Peter Nidetzky zeigt noch einmal das Bild des von Interpol Wien gesuchten unbekannten Serienbankräubers, der bei sieben Überfällen mit einer Pistole mit Schalldämpfer zwei Millionen Schilling erbeutet hatte.
  • SF 8: Keine Erwähnung in der Spätsendung.
  • SF 9: Zum Mord an Maria B. kamen für die Kripo Münster vor allem Hinweise zu dem gezeigten Phantombild, das den Täter zeigen soll. Auch wurden schon konkrete Namen genannt. Auch in diesem Fall wird ein Anrufer, der unterbrochen wurde, von der Kripo Münster gebeten, sich erneut zu melden.

Bemerkungen

  • In Filmfall 1: Malte Friedrich. Sehr "inszenierter" Film. Kein Sprechertext.
  • Filmfall 2 teilweise in Betacam. Ebenso ohne Sprechertext. Die Frau mit der harten Stimme ist wieder da! Unechtes Plattdeutsch.

Vorherige Sendung: Sendung vom 13.07.2001

Nächste Sendung: Sendung vom 12.10.2001

zurück zur Sendungsübersicht