VF 090 (Sendung vom 24.05.1985)

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
(Weitergeleitet von VF 090)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Trick mit Gesichts-Solarium

  • Details: Gutaussehender Täter baggert Frauen in Cafés an. Einladung zum Frisör um die Ecke, der ein Gesichtssolarium hat. Während Frau mit Schutzbrille vor dem Gerät sitzt, stiehlt der (sehr gebräunte!) Täter die Handtasche.
  • Zitate: "Solarium? Das soll doch gar nicht so gut sein."
  • Bewertung: *
  • Besonderheit: Filmfall ist nur knapp 2 Minuten lang

Erfundene Schutzvereinigung

  • Details: Mann gründet Partei, bekommt ohne Probleme Verzeichnis aller Jungwähler, Fake-Verein "Deutsche Vereinigung zum Schutz der Sozialversicherten" existiert nicht. Vertreter macht jungem Mann Angst vor Versorgungslücke, Berufsunfähigkeit. Will, dass Jugendlicher der Schutzvereinigung beitritt. Verspricht 500 DM pro Monat bei Berufsunfähigkeit. Jugendlicher unterschreibt, "Herr Huber" erhält Einzugsermächtigung. Checkt später auf der Bank seine Kontoauszüge und überweist 8.000 DM auf "das andere Konto".
  • Zitate: "Rente, Versicherung, puh! Das müssen Sie mir schon mal ganz von vorne verklickern.", "Wenn man nicht mehr weiterarbeiten kann, gibt's doch Kohle vom Staat.", "Wahrscheinlich haben Sie doch 'nen heißen Tipp, was man da machen kann." "20 Eier? Das ist echt nicht viel."
  • Bewertung: *

Verschaukelte Lehrer

  • Details: Anruf bei Lehrer. Anrufer gibt vor, ehemaliger Schüler zu sein, wirft mit Namen von anderen Lehrern um sich. Will Klassentreffen organisieren. Gerollte Bratwurst zum Abendessen. Falscher Ex-Schüler besucht Lehrer, trinken Bier. Braucht aber Geld, um in Gaststätte reservieren zu können. Lehrer gibt 30 Mark. Am verabredeten Tag kommen die Lehrer in die Gaststätte - aber da sind sie unter sich, weil es kein Klassentreffen gibt. Alle haben vorab bezahlt. Trotzdem gemütlicher Abend.
  • Zitate: "Die Zeche haben die Lehrer zweimal bezahlt."
  • Bewertung: **
  • Besonderheiten: Ede weist vorab darauf hin, dass man bei dem Fall durchaus ins Schmunzeln geraten könne. Nach dem Filmfall, zum Ende der Sendung, blickt Ede auf die Uhr und sagt: "Es ist Zeit. Ich muss nämlich jetzt auch zu einem Klassentreffen. Aber zu einem echten!"

Studiofälle

Betrug mit Harris Tweed

  • Studiogast: Christoph Mai aus Köln, Geschädigter
  • Zitate: "Das ist offenbar nicht die feine englische Art, die da mit Ihnen gelaufen ist."
  • Besonderheiten: Zeitungsanzeige der Betrüger wird gezeigt. Trotz durchgestrichener Adresse ist sie gut zu erkennen. Ede regt sich auf, dass britische Behörden angeblich nichts tun können, da nur Ausländer geschädigt würden: "Eigentlich unfassbar. Grenzen werden abgebaut, Schutz des Verbrauchers hält damit offenbar nicht Schritt. Da gibt es für die Politiker noch einiges zu tun." Komplizierte britische Adresse eines Verbands zu Versandhändlern wird eingeblendet.

Bemerkungen

Ede kommt mit Creditreform-Studie herein: Zahl der Schwindelfirmen steigt (Dicker Rechtschreibfehler in Zeitungsüberschrift, die eingeblendet wird: "zugegenommen"). Ede: "Wir werden also weiter gut zu tun haben!"

Vorherige Sendung: VF 089 (Sendung vom 01.03.1985)

Nächste Sendung: VF 091 (Sendung vom 21.06.1985)

Zurück zur Übersicht: Vorsicht Falle – Alle Sendungen