Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 29.10.1982

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Peter G.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Berlin
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Klaffer
  • Tattag: 27. Juni 1982
  • Belohnung: 55.000 DM
  • Details: 3 Friseursalons; Obermeister der Friseurinnung Berlin; Schwesternbesuch aus der "Zone"; Volksfest in Tegel; Täter durchwühlen das Haus;
  • Bewertung: **
  • Schauspieler: Ivar Combrinck (Opfer Peter G.)
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Pfandhaus

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Freiburg
  • Kommissar im Studio: Hauptmeister Göttler
  • Tattag: 18. Januar 1982
  • Belohnung: 2.000 DM
  • Details: uralt-Fernseher; impulsive Sekretärin; Pfandleiher duckt sich vor einem Schuß; Täter sind irritiert und flüchten; ein Täter verliert seine Mütze; "guter Zeuge"; vereiste Straße
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Doppelmord an Andrea L. und Ramona S. ("Mädchen - Mord")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Ludwigshafen
  • Kommissar im Studio: Oberkommissar Gerhard Kroll
  • Tattag: 19. Juli 1981
  • Damalige Belohnung: 10.000 DM
  • Details: Wochenendvergnügen = Discobesuch; am hellichten Tag in die Disco "Europa"; laut im Auto reden; der Hitchcock-Film im TV begeistert alle; Wolfgang-Texte und Dialoge
  • Zitate: „Ja, und habt ihr keine Angst?“ - „Och, wir sind zu zweit, da passiert schon nichts.“; „Die Suche nach dem verschwunden Schuh erledigt sich zweit Tage später auf sehr ungewöhnliche Weise.“ (Sprechertext Wolfgang)
  • Musik: Helen Schneider - Rock`n`Roll Gypsy; Manhattan Transfer - Boy From New York City; Marti Webb - Take That Look Off Your Face.
  • Bewertung: ***
  • Status: (vermutlich) geklärt

Nachspiel

Bereits in der folgenden Sendung wird wieder über den Fall berichtet. Ein in Landau lebender Maurer, der sich für einen „Wahrsager“ hielt, hat Bekannten und sogar der Polizei gegenüber Angaben gemacht, die nur der Täter wissen konnte. Nachdem man daraufhin in seinem Wagen überdies noch Blutspuren beider Opfer fand, wurde er dringend der Tat verdächtigt und festgenommen.

Laut Spiegel vom 11.06.1984 soll der Angeklagte den Mord gegenüber einem Mithäftling gestanden haben. Ob es zu einer Verurteilung kam, ist nicht bekannt.

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Interpol Wien - Fahndung nach Hugo J., Jurist und Notariatskandidat, er soll mehr als 3 Mio Schilling Klientengelder veruntreut, und von gestohlenen Sparbüchern Geld abgehoben haben.
  • SF 2: Polizeikommando Bern - Fahndung nach den drei flüchtigen Verbrechern Patrice A., Maurizio A., Pietro S.

Geklärt: Festnahme von Patrice A. und Maurizio A. nach einem weiteren Einbruch in Nizza. Dies wird in der Folgesendung mitgeteilt. Über die Festnahme von Pietro S. in Chamonix wird in der Sendung vom 14.01.1983 berichtet.

  • SF 3: Kripo Bad Kreuznach - Fahndung nach Peter K. - Mehrere Banküberfälle mit Geiselnahme - 540.000 DM erbeutet.

Geklärt: Peter K. wurde in Albufeira (Portugal) festgenommen. Aufklärung in der Sendung vom 25.02.1983.

  • SF 4: Kripo Frankfurt: Unbekannter Bankräuber; Sonnenbrille; drei Überfälle
  • SF 5: Kripo Diez - Fahndung nach den fünf flüchtigen Verbrechern Klaus V., Winfried R., Robert H., Giovanni M., Giovanni D.

(teilweise) Geklärt: Robert H. stellt sich den Behörden. Dies wird in der Folgesendung mitgeteilt.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen

  • SF 3 der vorherigen Sendung: Der von der Kripo Aachen gesuchte unbekannte Bankräuber konnte als Kurt F. identifiziert werden, inzwischen wird ihm ein neuer Überfall in Oberhausen zugeschrieben. Er könnte sich im westlichen Ausland aufhalten. - In der Sendung vom 14.01.1983 wird berichtet, dass er sich schlussendlich der Polizei stellte und dabei auch nocheinen zweiten Bankraub gestand.

XY Gelöst

  • SF 5 der Sendung vom 16.07.1982: Stefan K., von der Kripo Ludwigsburg gesuchter Ausbrecher aus dem Gefängniskrankenhaus Hohenasperg, wurde in Amsterdam festgenommen. Er war wegen versuchtem Polizistenmord und Einbrüchen zu 12 Jahren Freiheitsstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteil worden.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätsendung

Bemerkungen

  • Zur 150 Ausgabe von Aktenzeichen XY ... ungelöst am Anfang etwas Statistik: Ede berichtet bescheiden von „recht befriedigenden Resultaten“: 1.163 ungeklärte Fälle wurden in den bisherigen Sendungen behandelt; 472 davon konnte die Polizei mit Hilfe der XY-Zuschauer aufklären. Von den bei der Ausstrahlung bereits namentlich bekannten Tatverdächtigen konnten mehr als die Hälfte festgenommen werden. Dann bedankt er sich, auch im Namen der Polizei, bei den Zuschauern für die Treue und betont die sehr verantwortungsvolle und besonnene Reaktion der allermeisten Anrufer. „Denn nicht zuletzt dadurch haben sich Befürchtungen mancher Kritiker, mit dieser Sendereihe könnte mehr Schaden als Nutzen angerichtet werden, nicht bestätigt.“
  • Kein Rückblick aus Wien und Zürich in dieser Sendung.
  • Filmfall 2: "Der Alte" Rolf Schimpf (Wikipedia) mit lustigem Kopfverband!
  • Filmfall 3: Genial: Ede liest aus Kriminalstatistik vor und Vorbeuge-Logo im Hintergrund

Vorherige Sendung: Sendung vom 01.10.1982

Nächste Sendung: Sendung vom 26.11.1982

zurück zur Sendungsübersicht