Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 21.05.1982

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Schutzgelderpressung / Mafia (Italienisches Spezialitätenrestaurant)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Düsseldorf
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberrat Friedhelm Meise
  • Details: schlechtes Benehmen im italienischen Spezialitätenrestaurant; Eigentümer wird zusammengeschlagen; Zeugen schreiten nicht ein; Michael Brennicke als Kommissar
  • Zitat: "Leute mit schmalen Geldbeutel verkehren hier kaum."
  • Bewertung: **
  • Belohnung: 5.000 DM
  • Status: geklärt (Quelle?)

Nachspiel

Einbruch in Juweliergeschäft (Hotel Europäischer Hof)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Heidelberg
  • Kommissarin im Studio: Frau Müller
  • Details: moderne Hilfsmittel; Fehler d. Täter; gegenüber Hotel
  • Bewertung: *
  • Belohnung: 5.000 DM
  • Status: teilweise geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 18.06.1982 wird darauf näher eingegangen. Bei dem Fall war nach 2 Männern gefahndet worden, die später auch ermittelt und festgenommen werden konnten, aber nichts mit dem Einbruch selber zu tun hatten. Teile des Diebesgutes konnte nichtsdestotrotz in Frankfurt sichergestellt werden. Diejenigen allerdings, die den Einbruch begangen haben sowie der Rest der gestohlenen Ware, sind bis heute weiterhin verschwunden.

Mord an Heidi M. (Mord in der rollenden Liebeslaube)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Verden/Aller
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Könnike
  • Details: Katze "Moritz"; "ältestes Gewerbe der Welt"; Besuch von Freunden, die gelangweilt herumhängen; vor der "rollenden Liebeslaube" sitzen, stricken, warten; klassischer Prostituiertenmord
  • Musik: Barbra Streisand - Woman In Love *
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 5.000 DM
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kapo Zürich - Erneute Fahndung nach Milos B., (nachdem schon im SF 2 der Sendung vom 23.01.1981 gesucht wurde) wegen weiterer Straftaten, zwei Raubüberfälle auf Bijouterien=Schmuckwarengeschäfte im Kanton Zürich.
  • SF 2: Interpol Wien - Fahndung nach Wolfgang H., er soll als Inhaber einer Stickerei in Lustenau Geldbeträge angenommen, aber keine Ware geliefert haben. Schaden bisher ca. 800.000 Schilling. Er könnte sich zum Zeitpunkt der Sendung vielleicht in der Schweiz aufhalten und es ist nicht bekannt, ob er noch einen Oberlippenbart wie auf Foto rechts trägt.
  • SF 3: Kripo Pforzheim - Kindesmord an zwei Neugeborenen, die Zwillinge wurden wahrscheinlich unmittelbar nach der Geburt ausgesetzt und im Dezember 1981 in einem Waldstück bei Pforzheim aufgefunden, sie waren in zwei Frottee-Handtücher eingewickelt, eines mit eingesticktem Schwan, zweites Handtuch mit Monogramm „M“.
  • SF 4: LKA Hannover - Fahndung nach Heinrich U.: Dem Ex-Bürgermeister von Neuburg an der Kammel wird große Unterschlagung im Amt vorgeworfen.

Geklärt: Festnahme in Barcelona am 10. Juni 1982. Aufklärung in der Folgesendung.

  • SF 5: Kripo Ravensburg - Fahndung nach dem Österreicher Peter F. Er hat zugegeben, in Bad Wurzach bei Ravensburg nach einem Streit einen Landmann niedergestochen zu haben, der später seinen Verletzungen erlag. Der Gesuchte hatte sich zuletzt in in Süddeutschland im Zuhältermilieu sowie im Raum Passau Deggendorf aufgehalten und könnte sich jetzt wieder in Österreich befinden.

Geklärt: Festnahme in einer Gaststätte in Braunschweig. Aufklärung in der Sendung vom 16.07.1982.

  • SF 6: Kripo Bonn - Identifizierung eines unbekannten Mordopfers.

Geklärt: Das Opfer wurde in der Folgesendung identifiziert. Es handelte sich um eine damals 34-jährige vierfache Mutter aus Italien. Der tatverdächtige Ex-Freund der Toten, Giuseppe S., wurde 4 Wochen später auf Sizilien verhaftet.

Geklärt: Inge V. war zu diesem Zeitpunkt bereits in der DDR untergetaucht. Festnahme 1990, 13 Jahre Haft wegen versuchten Mordes. Adelheid S. wurde mit M. im November 1982 in Offenbach verhaftet. Mehrmals lebenslange Haft.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 3 der Sendung vom 23.04.1982: In der Serie von Brandstiftungen an Gaststätten in Niedersachsen ist die SOKO ein ganzes Stück weitergekommen. Die Beamten bekamen nach der Sendung einige neue Erkenntnisse über Zusammenhänge und Hintergründe, da die Ermittlungen aber noch andauern, bittet der Leiter der SOKO darum, vorerst keine Einzelheiten bekanntzugeben.
  • SF 2 der Sendung vom 15.01.1982: Festnahme der Regensdorf-Ausbrecher Mario R. im Februar 1982 in Mailand, Carlo G. wird in Verona verhaftet, Festnahme des Fluchthelfers Francesco G. nach einem Überfall in Brescia. - Zu diesem Zeitpunkt noch auf freiem Fuß sind jetzt noch der Italiener Gianfranco L., der später in Genua unmittelbar nach einem Raubüberfall auf ein Postamt festgenommen werden kann; Bericht in der Sendung vom 10.06.1983, sowie der Schweizer Marco C. Er erschoss 1989 noch einen Grenzbeamten und wird erst 1991 in der Toscana festgenommen; Bericht in der Sendung vom 06.12.1991.
  • SF 1 der Sendung vom 11.12.1981: Wolfgang L., einer der mutmaßlichen Kreditkartenbetrügern, kann in Palais Epidavros/Griechenland verhaftet werden und sitzt in Auslieferungshaft.
  • SF 1 der Sendung vom 23.01.1981: Mico L. befindet sich seit dem Frühjahr 1981 in Italien und wurde dort bereits wegen anderer Straftaten verhaftet. Der mit ihm gesuchte Milos B. befindet sich noch immer auf freiem Fuß, erneute Fahndung im SF 1, da ihm weitere Straftaten in Kanton Zürich vorgeworfen werden.

XY Gelöst:

  • SF 4 der Sendung vom 23.04.1982: Der mutmaßliche Bücherdieb Karl Richard W. wurde in Werl festgenommen. Dabei wurde auch kistenweise Diebesgut in Form von von antiken Büchern sichergestellt.
  • SF 1 der Sendung vom 15.01.1982: Der spektakulärer Doppelmord an der Autobahnraststätte Ybbs konnte geklärt werden. Bei einem Raubüberfall wurden ein Tankstelleninhaber und ein Fernfahrer erschossen. Drei Einbrecher haben die Tat jetzt gestanden und ihnen werden noch weitere Straftaten vorgeworfen.
  • SF 2 der Sendung vom 13.11.1981: Der ehemalige Bankangestellte Ferdinand A., dem Unterschlagung von mehr als 1,5 Mio. DM vorgeworfen wird, stellte sich selbst in Stuttgart.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätsendung)

Filmfälle:

  • FF 1: Schutzgelderpressung; viele Hinweise dazu, die allerdings noch ausgewertet müssen; Salvatore C. Hinweise auf sein Umfeld und den Aufenthaltsort
  • FF 2: Einbruch in Juweliergeschäft; viele Hinweise; Phantombilder und Meldezettel werden gezeigt; Amateurfunker wird nochmal gebeten, sich zu melden
  • FF 3: Mord an Heidi M.; viele Hinweise auf eine bestimmte Theorie und auf das Radio

Studiofälle:

  • SF 1:
  • SF 2:
  • SF 3:
  • SF 4:
  • SF 5:
  • SF 6: Unbekannte Tote;
  • SF 7: Fahndung nach RAF-Terroristen;

Bemerkungen

  • Nach Filmfall 1 kommt Hans-Werner Hamacher vom LKA zu Wort (Einspieler).
  • Edes Satz: "Wehret den Anfängen" (Film 2)!

Vorherige Sendung: Sendung vom 23.04.1982

Nächste Sendung: Sendung vom 18.06.1982

zurück zur Sendungsübersicht