Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 16.07.1982

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Vermisstenfall Maria B. & Mord an Christa H. (Mörderischer Enkel)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Düsseldorf
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberrat Metzler
  • Tattage: 7: Juni 1979 (Vermißtenfall Maria B.);
  • Details: Lieblingsenkel; Verdächtiger arbeitet als DJ und ist bei Verwandten unbeliebt; Koffer auf Reise nicht mitnehmen; Schelte von Schwester wegen "de Omma"
  • Musik: „Mexican Girl“ (1978) von Smokie und „Reelin’ and Rockin’“ (1972) von Chuck Berry
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Einbruchserie (Einbruch beim schwarzen Dobermann)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Greven
  • Kommissar im Studio: Oberkommissar Feld?
  • Details: Ankunft der Haushälterin wird durch bellenden Hund angezeigt; Hund "Heros"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall, Geiselnahme, Bankraub (Falscher Polizist)

Inhalt

  • Dienststelle: LPD Stuttgart I
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Zeller
  • Details: üble Schwaben-Dialoge; "Erwachsenentöne"; falscher Polizist droht mit Blutbad
  • Bewertung: **
  • Belohnungen: zusammen 50.000 DM
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der Fall wurde geklärt (1999), nachdem er aber bereits verjährt war. Bei den Tätern handelt es sich um die zwei Haupttäter der Schlecker-Entführung: Willi H. und Herbert J. (siehe FF 3 der Sendung vom 04.11.1988).

vgl: Der Spiegel vom 15.03.1999 Mir war immer alles zu eng

Insgesamt wurden mind. 5 Taten der beiden Täter als Filmfälle bei „Aktenzeichen XY … ungelöst“ ausgestrahlt:

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kapo Zürich - Unbekannter Toter, aus einem Hotelzimmer auf Passanten geschossen, dabei einen Mann verletzt, anschließend Selbstmord; falscher Angaben in Gästeliste des Hotels, sprach hochdeutsch, Seiten mit Angaben zur Person aus deutschem Pass herausgerissen, auffällige Operationsnarbe, Segeltuchtasche.

Geklärt: Der Tote wird in der Folgesendung identifiziert. Es war ein 18 - jähriger Junge aus Bonn.

  • SF 2: Interpol Wien - Fahndung nach Rauschgifthändler Mehmet B., Heroin aus der Türkei nach Österreich, internationaler Rauschgiftnring zerlschlagen, Neun Festnamen, nur Haupttäter noch flüchtig, wird im deutschsprachigen Raum vermutet.
  • SF 3: Kapo Bern - Fahndung nach Cengiz A., Ausbrecher und Rauschgifthändler, er hat ein Loch in die Zellendecke gebrochen, Fahndung mit Polizei- und Privatfoto, spricht türkisch deutsch, englisch und französisch, falsche Papiere vermutetet, türkische Dolmetscherin für Hinweise im Studio.
  • SF 4: Kripo Friedberg - Fahndung nach Rudolf K. gefährlicher Gewaltverbrecher, Hafturlaub zur Flucht genutzt, Unklar ob noch Bartträger wie auf Foto.

Geklärt: Wird vom SEK wegen versuchter Festnahme in Frankfurt/M. besucht, begeht vor dem Zugriff jedoch Selbstmord. Bekanntgabe im Rückblick der Sendung vom 01.10.1982.

  • SF 5: Kripo Ludwigsburg - Fahndung nach Stefan K., geflohen nach Verlegung in Gefängniskrankenhaus, er saß wegen versuchten Polizistenmord und Einbrüchen, ist vermutlich bewaffnet und wird zum dritten Mal in XY gesucht. Siehe SF 1 der Sendung vom 04.07.1975 und SF 2 der Sendung vom 03.03.1978

Geklärt: Festnahme in Amsterdam. Aufklärung in der Sendung vom 29.10.1982.

  • SF 6: Kripo Bielefeld - Fahndung nach Robert P. wegen Mordversuch an Polizisten, bei Verkehrskontrolle Einbrecherwerkzeug entdeckt, bei versuchter Festname geschossen und geflüchtet, erst aus der Haft entlassen, wird im Raum Köln/Düsseldorf vermutet.

Geklärt: Er wird in einem Wald bei Dortmund gestellt, ihm gelingt jedoch die Flucht nach einem Schusswechsel. Die Festnahme gelingt dann in Frankreich. Aufklärung in der Sendung vom 03.09.1982

  • SF 7: Kripo Münster - Fahndung nach Betrüger Heinz Werner F., tritt vorwiegend in Urlaubsgebieten als angebliches Raubopfer auf und erschwindelt sich Darlehen bei Urlaubern, außerdem nach Erkenntnis der Polizei Kredit- und Scheckbetrug.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 5 der vorherigen Sendung: Der Doppelmörder Inam K. wurde auf der Fahrt nach Kopenhagen in einem Zug gesehen. Während der Zollkontrolle versteckte er sich unter den Sitzen. Er soll jetzt einen Oberlippenbart tragen, auf dem Fahndungsfoto, mit dem er erneut gesucht wird, hat er aber noch keinen.

XY Gelöst:

  • SF 5 der Sendung vom 21.05.1982: In einer Gaststätte in Braunschweig wurde der Österreicher Peter F. von einem Zuschauer erkannt und anschließend von der Polizei festgenommen. Er hat gestanden, in Bad Wurzach bei Ravensburg nach einem Streit einen Landmann niedergestochen zu haben. Das Opfer erlag wenig später seinen Verletzungen.

Bemerkungen

  • Hervorragender Wolfgang- Text in allen 3 Filmfällen!
  • Lustige Einblende-Panne bei Fall 6 (Ring um Edes Mund)!
  • Interessanter Zufall: Falscher Polizist in FF 3 und im Fernsehen läuft "Hauptmann von Köpenick"!
  • Filmfall 1: Leider gibt es noch immer keine Quellen online die noch nähere/verifizierte Anhaltspunkte dazu geben, ob beide Fälle jemals gelöst wurden und was mit Karl-Heinz R. nach seiner U-Haft geschah. Allerdings wurde auf dem XY-Forum in 2010 ein Vermerk hinterlassen, von jemanden der sich als Raymond H. ausgab und der vorgab der Sohn zu sein von der damals ermordeten Christa H. In seinem 'Blog' gab Raymond H. an das Karl-Heinz R. damals des Mordes seiner Mutter überführt wurde und er zur lebenslänglichen Haft rechtskräftig verurteilt wurde. Ob Karl-Heinz R. sich heutzutage immer noch in Haft befindet ist nicht bekannt. Genauso wenig ob das Verschwinden von Maria B. jemals aufgeklärt wurde.

Vorherige Sendung: Sendung vom 18.06.1982

Nächste Sendung: Sendung vom 03.09.1982

zurück zur Sendungsübersicht