Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 12.07.2017

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Einbruch mit Bagger

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Magdeburg
  • Kommissar im Studio: Polizeihauptkommissar Uwe Becker
  • Belohnung: 3.000 €
  • Tattag: 22. Juli 2016
  • Tatort: Blankenburger Straße, Thale
  • Zitat: "Wahrscheinlich irgend so ein Spaßvogel."
  • Details: Täter klauen Auto-Kennzeichen und drei Wochen später einen Bagger, mit denen sie zu einem Supermarkt fahren, wobei sie von Zeugen bemerkt werden. Brechen Vorraum auf und zerstören den dortigen Geldautomaten. Gegen 1 Uhr entdeckt Polizeistreife die Täter, die flüchten. Täter rammen ein anderes Polizeifahrzeug und entkommen. Anderes Fahrzeug mit demselben Kennzeichen wird geblitzt. Täter haben dasselbe schon am 7. April versucht.
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Bäckermeister

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Schwabach
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Herbert Lochner
  • Belohnung: 5.000 €
  • Tattag: 4. Oktober 2016
  • Tatort: Wohnung des Opfers
  • Zitat: "Da rollt der Rubel in Engelthal."
  • Details: Bäcker unterhält Freundschaft zu jüngerer Frau, die im Nürnberger Rotlichtviertel als Pool-Tänzerin arbeitet. Besucht ihren Club, wo die Runde macht, er sei reich. Hat oft 2000€ in der Backstube, um Lieferanten zu bezahlen. Täter überfallen Opfer in der Wohnung, foltern es wiederholt mit mitgebrachtem Bügeleisen, fesseln es und verlassen die Wohnung. Opfer muss mehrfach operiert werden.
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Trude E.

Inhalt

  • Dienststelle: Polizei Ålesund
  • Kommissar im Studio: Polizeiinspektor Yngve Skovly
  • Tattag: 8. August 1996
  • Tatort: Wald in Geiranger
  • Zitat: "Dann mach dich auf was gefasst, da gehen schon wilde Partys ab."
  • Details: Opfer kommt zum Arbeiten als Zimmermädchen in einem Hotel nach Geiranger. Schreibt am zweiten Tag ihres Aufenthalts Zettel zur Erinnerung: "2. August Elin Deutscher Krücken". Nach einer Woche, am 8. August 1996, macht sie sich zu einem Spatziergang auf. Wird lesend von Passantin um 16 Uhr bemerkt, die sich 500 Meter von ihr entfernt am Wasser niederlässt. Seltsamer Mann starrt Zeugin an, kommt näher, fragt auf deutsch nach der Uhrzeit, verschwindet dann. Zur gleichen Zeit verlässt Opfer seinen Platz, lässt Buch und Tasche liegen. Ehepaar kommt an der Stelle vorbei, an der Opfer saß, Gatte tritt aus, bemerkt merwürdigen Mann. Polizei und Freiwillige suchen am folgenden Tag nach Opfer, finden Buch und Tasche. Wanderer finden 10 Tage später Leiche des Opfers. Es wurde am helligten Tag vergewaltigt und ermordet. Täter begrub Opfer nachts mit 50 Steinen, was mehrere Stunden gedauert haben muss.
    Der Fall kam auch schon als SF 7 in der Sendung vom 27.09.1996
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Ehepaar

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Düsseldorf
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Franz-Josef Franke
  • Belohnung: 3.000 €
  • Tattag: 23. Juli 2016
  • Tatort: Wohnhaus der Opfer in Düsseldorf-Vennhausen
  • Zitat: "Jetzt kommen diese verdammten Stechmücken wieder."
  • Details: Ehepaar wird nachts von drei Tätern, die mit einer den Opfer gehörenden Leiter in ihr Haus eingestiegen sind, überwältigt und ausgeraubt. Hunde schlagen nicht an, Täter waren vermutlich auf diese vorbereitet. Opfer sind traumatisiert. Zwei Phantombilder und Fotos einiger Beutestücke werden gezeigt.
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Studiofälle

  • SF 1: Kripo Stuttgart: Unbekannter wegen versuchten Mordes an türkischem Geschäftsmann gesucht. Fotos werden gezeigt.

XY Gelöst

  • FF 2 der Sendung vom 01.09.2016: Der versuchte Mordanschlag auf Passanten mit Molotow-Cocktails in Hannover ist geklärt. Täter ist 18-jähriger aus dem Großraum Hannover, der Ungläubige töten wollte. Wurde in der Türkei festgenommen und inzwischen wegen versuchten Mordes zu 8 Jahren Haft verurteilt.
  • FF 5 der Sendung vom 05.02.2014: Nach der Ausstrahlung des Überfalles in Homburg auf ein Ehepaar mit Enkel in der Sendung meldete sich ein Paar, welches eines der gezeigten Beutestücke angekauft hatte und konnte den Verkäufer sofort identifizieren. So kam man einem der Täter auf die Schliche uns konnte ihn durch eine DNA-Spur identifizieren. Er wurde mittlerweile zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt. Allerdings verriet er den Mittäter nicht.
    Dieser jedoch rief stark alkoholisiert fünf Jahre nach der Tat selbst bei der Polizei in Saarbrücken an, gestand die Tat mit der Begründung, er könne so nicht mehr weiterleben. Zwar leugnete er später die Tat, konnte jedoch ebenfalls mithilfe einer DNA-Spur identifiziert werden. Auch er sitzt mittlerweile in Haft.
    Artikel dazu: [1] Quelle: blaulicht.report-saarland

XY Preis

  • Psychisch kranker Mann greift in einem Park wahllos sieben Menschen mit Messer an. Passant folgt Täter bis Polizei kommt.

Erste Ergebnisse

  • 80-100 Zuschaueranrufe, die meisten zum Bagger-Einbruch. Zum gezeigten Pickup wurde ein Foto eingesendet. Polizeidienststelle aus dem Bundesgebiet meldet sich mit ähnlichem Fall. Ehemaliger Insasse einer Haftanstalt meldet Mitinsassen, der sich dezidiert über Bagger informiert hat.
  • Ähnliche Fälle wie die des Überfalls auf den Bäckermeister werden gemeldet.
  • 20 Hinweise zum Fall des Mordes an Trude E.

Bemerkungen

Vorherige Sendung: Sendung vom 14.06.2017

Nächste Sendung: Sendung vom 09.08.2017

zurück zur Sendungsübersicht