Nächste Sendung: "Aktenzeichen XY … ungelöst" am 03.07.2024 um 20:15 Uhr im ZDF!

Sendung vom 12.04.2023

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki

Filmfälle

Mord an René K. (Wer sagt die Wahrheit?)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wiesbaden
  • Beamtin im Studio: Kriminalhauptkommisarin Sabrina Schmitt
  • Tatzeit: Nacht auf den 14. Juli 2021
  • Tatort: noch unbekannt, aufgefunden im Otto-Suhr-Ring, Kleingartenanlage "Am Gleisdreieck" in Wiesbaden - Stadtteil Mainz-Kastel.
  • Details: Rätselhafter Mord an René K., genannt der "Metzger". Der 41-Jährige Mann stammte aus dem Zuhältermilieu. Die Kripo vernimmt unzählige Zeugen – doch wer kooperiert mit der Polizei, und wer lügt?
  • Zitate:
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Musik: "Ich tu dir weh" (Rammstein)
  • Darsteller: Markus Anton (Biker "Zlatan"), Marianna McAven (Kripo-Beamtin), Andreas Pape (Autohändler), Peer Roggendorf (Opfer)
  • Belohnung: bis zu 5.000 €
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diesen Fall aus dem Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel: Mord in Wiesbaden: Polizei setzt 5000 Euro Belohnung für Hinweise aus - Merkurist.de/Wiesbaden vom 11. April 2023.

Nachspiel

Raubüberfall auf Schreibwarenladen (Elf Minuten Todesangst)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Heppenheim
  • Beamtin im Studio: Kriminaloberkommissarin Saskia Beutel
  • Tatzeit: 30. Dezember 2021
  • Tatort: Lorsch, Bahnhofstraße
  • Details: Ein Räuber überfällt einen Laden mit Postfiliale. Weil er von der Angestellten nicht sofort bekommt, was er will, eskaliert die Situation von Minute zu Minute.
  • Zitate:
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Es handelt sich um diesen Fall aus Lorsch in Südhessen:

Der XY-Preis 2023

  • Kandidatin: Sarah V. aus Kressbronn am Bodensee
  • Details: Messerangriff in einer Flüchtlingsunterkunft. Eine mutige Frau bietet Frauen Schutz und sorgt dafür, dass ein schwer verletzter Mann überlebt. Jetzt ist sie für den XY-Preis nominiert.
  • Darsteller:

Vermisst: Eleonore Sch. (Schlimme Befürchtung)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Ludwigsburg
  • Beamtin im Studio per Video: Kriminaloberkommissarin Stefanie Scheible
  • Tag des Verschwindens: 31. Oktober 1984
  • Tatort: nicht bekannt
  • Details: Eine Frau verschwindet spurlos. Sie meldet sich weder bei ihrer Familie noch bei Freunden noch bei ihrem Arbeitgeber. Die Polizei befürchtet ein Verbrechen.
  • Zitate:
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Musik: "Der Stern von Mykonos" (Katja Ebstein) / "What's Love Got To Do With It" (Tina Turner)
  • Darsteller: Stefan Evertz (Kollege vom Mann des Opfers)
  • Belohnung: 10.000 €
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diesen Fall aus Tamm: (https://www.watson.de/unterhaltung/tv/928624327-aktenzeichen-xy-nach-fast-40-jahren-kripo-rollt-mysterioesen-fall-wieder-auf)

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo Köln - Versuchter Totschlag an einem 33-jährigen Mann auf dem Ottoplatz.

Teilweise geklärt: Die Ex-Freundin des Opfers steht seit Mitte Dezember 2023 vor dem Kölner Landgericht, welche laut Anklage beschuldig wird, im März 2023 vier unbekannte Männer damit beauftragt zu haben, ihren Ex-Partner zusammenzuschlagen. Der Mann war bei dem brutalen Überfall Ende März 2023 auf dem Ottoplatz vor dem Bahnhof Köln-Deutz fast tot geprügelt worden. Dabei soll er auch wuchtig gegen den Kopf getreten worden sein und einer der Männer soll noch mindestens zweimal auf das bewusstlose und regungslos auf dem Boden liegende Opfer eingetreten haben. Der zeitweise lebensbedrohlich schwerverletzte Mann überlebte nach einer Notoperation. Als Motiv wird Eifersucht und Verärgerung über eine angebliche neue Beziehung des Opfers vermutet. Das Urteil gegen die 25-jährige Frau soll am 24. Januar 2024 gesprochen werden. Wer die vier Täter sind, blieb bislang aber unbekannt.

Frau soll Prügel für Ex-Partner in Auftrag gegeben haben - T-Online.de vom 14. Dezember 2023.

Mann auf Ottoplatz fast tot geprügelt – Fall am Mittwoch bei "Aktenzeichen XY" - T-Online.de vom 11. April 2023.


  • SF 2: Kripo Bremerhaven - Erneute Fahndung nach Autodieben im Hafengebiet von Bremerhaven. Zwei Fahrzeuge wurden bei Jade-Schweiburg geblitzt. Es werden Fotos der beiden Personen gezeigt.
  • SF 3: Kripo Göttingen - Überfall auf eine Spielothek in Göttingen. Der gesamte Überfall wurde aufgenommen und die Aufnahmen werden im Studio präsentiert.

XY-Update:

  • kein XY-Update in dieser Sendung

XY Gelöst:

  • FF 1 der Sendung vom 10.07.1987 und FF 1 der Sendung vom 22.03.2023: Im Mordfall an der 15-jährigen Jutta H. aus Lindenfels konnte ein inzwischen 61-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden. Er sitzt derzeit in der Psychiatrie.
  • FF 1 der Sendung vom 03.11.1993: Auch im Mordfall Sigrid C. aus Düsseldorf, die während eines Spazierganges überfallen und ermordet wurde, konnte Anfang April 2023 ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Er wollte sie vermutlich vergewaltigen und wurde dabei gestört. Der Täter soll außerdem noch einen 12-jährigen Jungen ermordet haben.

Erste Ergebnisse

Ist Vermisste (74) noch am Leben?

- Hinweis eines XY-Zuschauers schürt neue Hoffnungen


Alfred Hettmer im Zwiespalt. Der Leiter des XY-Aufnahmestudios will einerseits das Publikum über die interessantesten Hinweise des Abends informieren. Andererseits darf er dadurch natürlich nicht die Ermittlungen der Kripo gefährden. Dennoch: Einiges, was er zum Schluss der jüngsten Folge der ZDF-Fahndungssendung zu vermelden hatte, klang durchaus vielversprechend.

Die Kripo Wiesbaden hatte das Publikum gleich zu Beginn der Sendung im Zusammenhang mit dem Mord an dem 41-Jährigen René K. um Mithilfe gebeten. Der Getötete hatte nicht nur Freunde. Im Gegenteil: Er bewegte sich in der Vergangenheit im kriminellen Milieu. Während der Sendung erreichten die zuständige Ermittlerin, Hauptkommissarin Sabrina Schmitt, konkrete Hinweise auf das Umfeld des Opfers. Die entsprechenden Personen werden nun überprüft. Sicher stößt die Kripo dabei auf „alte Bekannte“ – und vielleicht auch auf mögliche Tatbeteiligte.

In einem Fall der Kripo Heppenheim ging es um einen außergewöhnlich brutalen Überfall auf ein Schreibwarengeschäft mit Postfiliale Ende 2021. Dank einer Überwachungskamera wurde die gesamte Tat aufgezeichnet. Die Polizei veröffentlichte jetzt die Fotos der Tatverdächtigen in XY. Danach gab es einen ganz konkreten Hinweis auf eine weitere ähnliche Tat. Ob es wirklich eine Verbindung gibt, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

In Krefeld wird seit Januar 2023 eine 74-jährige Frau vermisst, die plötzlich aus ihrem Lebensumfeld verschwand. Die Kripo schließt nicht aus, dass sie einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Doch während der Sendung erhielt die Krefelder Polizei einen interessanten Anruf: Ein Zuschauer will die Frau nach ihrem Verschwinden gesehen haben.

Schon im letzten Jahr unterstützte die XY-Sendung die Kripo in Bremerhaven bei der Fahndung nach Mitgliedern einer Bande, die sich auf den Diebstahl von Luxus-Autos spezialisiert hat. In der heutigen Sendung zeigten die Ermittler erneut Fotos von Tatverdächtigen, die möglicherweise ebenfalls zur Bande gehören. Am 6. Juni 2022 – so wird ihnen vorgeworfen – sollen sie drei Luxus-Wagen in Bremerhaven gestohlen haben. Vielversprechende Hinweise gingen auch zu dieser Fahndung im XY-Studio ein. Können die mutmaßlichen Bandenmitglieder tatsächlich bald identifiziert werden?

Text: ZDF

Bemerkungen

Vorherige Sendung: Sendung vom 22.03.2023

Nächste Sendung: Sendung vom 10.05.2023

zurück zur Sendungsübersicht