Die nächste Sendung läuft am 17. April 2024 um 20.15 Uhr im ZDF!

Sendung vom 10.05.2023

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki

Filmfälle

Mord an Oksana R. (Grausames Verbrechen)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Beamtin im Studio: Kriminalhauptkommissar André Brandt
  • Tatzeit: 31. März 2021
  • Tatort: Berlin-Charlottenburg, Kurfürstendamm
  • Details: Die 50-jährige gebürtige Russin Oksana R. betreibt ein edles Kosmetikstudio am Kurfürstendamm in Berlin. Als Inhaberin bringt sie häufig die hohen Tageseinnahmen zur Bank und wird dabei eventuell beobachtet. Die sonst sehr umgängliche Frau hat jedoch auch Geheimnisse: So führt Oksana mit einem in Russland lebenden Freund eine Zweckehe, die vor allem ihm finanzielle Vorteile verschafft. Den wahren Grund der Ehe will sie selbst ihrer Mutter nicht nennen. Außerdem konsumiert Oksana regelmäßig Kokain. Am 1. April 2021 filmt eine Überwachungskamera in der Nähe des Geschäfts einen Mann, der durch einen Hinterhof schlendert und Dinge vom Boden aufhebt (siehe auch SF 2 in der Sendung vom 01.06.2022). Kurz darauf wird Oksana beim Betreten ihrer Wohnung überwältigt und noch im Flur mit einer Tasche voller Steine erschlagen – ein ungewöhnlich gewaltsamer Mord. Wollte der Täter sie leiden sehen? Wer steckt hinter der Tat? Und ist der Mann auf dem Überwachungsvideo der Täter?
  • Zitate: „Hallo Freunde, ich bin's wieder, euer Fabrizio, mit dem neuen Osterlook. Und so schnell sind die Falten weg. Fünf Jahre jünger in nur fünf Minuten!“ (Influencer Fabrizio in Oksanas Laden)
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller: Melvin Lee Lewis (Fabrizio)
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Es handelt sich um den Mordfall Oksana R. aus Berlin, der auch schon als SF 2 in der Sendung vom 01.06.2022 war.

Nachspiel

Tatverdächtiger festgenommen.https://polizeiberichte-berlin.de/bericht/mord-an-kosmetikerin--tatverdaechtiger-festgenommen_94117?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook

Überfall auf Kiosk

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Greven
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Timo Reeker
  • Tatzeit: 13. Mai 2022, gegen 22:08 Uhr
  • Tatort: Steinfurt, Leerer Straße
  • Details: Am späten Abend stürmt ein maskierter Räuber in ein Kiosk. Er hat ein Hammerbeil dabei und bedroht damit die Angestellte. Doch die zeigt sich unerwartet wehrhaft.
  • Zitate:
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung: 1.500 €
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Artikel zu diesen Fall aus Steinfurt: Steinfurt, versuchter Raub im Mai 2022 bei "Aktenzeichen XY ungelöst" - Presseportal.de vom 08. Mai 2023

Nachspiel

Leiche im Moor

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Beamter im Studio: Erster Kriminalhauptkommissar Markus Weber
  • Tatzeit:
  • Tatort:
  • Details: Pilzsammler am 14. Oktober 2001 im Moorgebiet "Worringer Bruch" nördlich von Köln unterwegs; entdeckt Knochen, Schädel und Jacke im Laub; geht aber erst Pilzsammelrunde zu Ende, bevor er Polizei informiert; Gelände war bis zum Sommer überflutet; Rechtsmediziner gehen nach Untersuchung der Knochen von weiblichem Opfer aus, 20-30 Jahre alt, auffallend gute Zähne ohne Karies oder Füllungen, 1,20m langes Haarteil zum Einflechten; könnte mehrere Monate oder Jahre an Fundstelle gelegen haben; keine Spuren von Gewalt an den Knochen; Reißverschluss der gefundenen Hose war geöffnet; 130 DM werden in der gut erhaltenen Polyesterjacke gefunden; Stück eines Kabelbinders unter Leiche im Erdreich; "Mordkommission Moor" nimmt Arbeit auf; Ehepaar, das am Moorgebiet wohnt, meldet sich nach ersten Medienberichten über den Leichenfund: hatten im März oder April nachts gegen 1 Uhr Hilfeschreie einer Frau und einen Schuss aus dem Moor gehört, aber nicht die Polizei verständigt; weitere Zeugin bringt Armkettchen vorbei, das sie am Bruchweg in der Nähe des Leichenfundorts gefunden hat; Rechtsmedizin kann keine DNA-Spuren an Knochen mehr sichern, Frau dürfte aber asiatischer oder afrikanischer Herkunft sein, 1,60m-1,70m groß; Gesichtsrekonstruktion von Experten aus den USA; Flugblätter mit Aussehen der Toten; Zeuge meldet sich, der Frau als Prostituierte Samatha identifiziert, die seit zwei Jahren verschwunden ist; echter Name Isabel aus Brasilien; Zeuge hat Foto, auf der Isabel das gefundene Armkettchen trägt und kennt Wohnort; Mann, der Isabel Zimmer vermietet hatte, kennt weitere Details: Nachnamen, Frau war wohl schwanger, wollte kurzfristig zurück in die Heimat, offenbar Probleme mit Ausländerbehörde; Spur zerschlägt sich, da Isabel tatsächlich im Mai 2000 mit Flugzeug nach Brasilien geflogen ist; Zahnschema passt ebenfalls nicht.
  • Zitate: „Sie finden ne Leiche und gehen erst mal in aller Ruhe weiter Pilze sammeln?“ - „War ja wohl offensichtlich, dass da nicht mehr viel zu machen ist, ne?“
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Besonderheiten: Rudi stellt den Fall als Teil der internationalen Kampagne "Identify me" vor - dem Versuch, unbekannte weibliche Mordopfer zu identifizieren. Ermittlungsbehörden aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Interpol nehmen daran teil. Anschließend wird das Werbevideo der Kamapgne #IdentifyMe gezeigt, mit Katrin Müller-Hohenstein und Regina Halmich aus Deutschland, aus Holland Carice van Houten und Stien und aus Belgien Veerle Baetens und Axelle Red.
  • Darsteller:
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um Fall 1 der Interpol-Kampagne "#IdentifyMe".

Nachspiel

XY-Prävention: Messengerbetrug

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Niedersachsen
  • Beamter im Studio: Hans-Joachim Henschel
  • Tatzeit: wird nicht genannt
  • Tatort: wird nicht genannt
  • Details: Der Fall stellt einen klassischen "WhatsApp-Betrug" dar; Mutter Weil erhält unverhofft Nachricht ihrer vermeintlichen Tochter aufs Handy, die angeblich eine neue Nummer hat; Mutter soll alte Nummer löschen; Dann kommt der Betrüger zur Sache: Mutter soll im Auftrag 2.998 Euro für ein E-Bike überweisen, da das Online-Banking am alten Handy der Tochter nicht funktioniert; Mutter wundert sich zwar, tätigt dann aber die Überweisung; als Tochter kurz darauf unter der "alten" Nummer anruft ist die Mutter zunächst verwirrt, schnell stellt sich aber ihr folgenschwerer Fehler heraus.
  • Zitate: "Ich soll 3000 Euro überweisen für ein E-Bike!" (verwirrte Mutter zu Vater)
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung: keine, da Prävention
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Der XY-Preis 2023

  • Kandidatinnen und Kandidaten: Cathy C., Charleen H., André R., Lauralei S.-C.
  • Details: Vier Jugendliche werden Zeugen, wie ein Mann eine Frau bedrängt und schließlich attackiert. Besonnen und couragiert gehen die Schüler dazwischen – und sind jetzt für den XY-Preis 2023 nominiert.
  • Darsteller:

Überfall auf ein Uhrengeschäft am Kurfürstendamm

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Tatzeit: 09. Februar 2022
  • Tatort: Berlin-Charlottenburg, Kurfürstendamm
  • Details: Geschäft für teure Luxusuhren am Ku'damm in Berlin; Angestellte tragen aufgrund der Corona-Pandemie Masken; vor dem Laden hütet eine Sicherheitskraft die Tür, die sich nur von innen per Buzzer öffnen lässt; als Türsteher und Mitarbeiter eine kurze Pause im hinteren Bereich des Geschäfts einlegen, ist Kollegin alleine im Laden; genau zu dieser Zeit klingelt eine vermeintliche Frau an der Tür (lange Haare, geschminkt), eine Maske verdeckt den Großteil des Gesichts; Mitarbeiterin öffnet die Tür und wird direkt mit einer Pistole bedroht, wundert sich über die männliche Stimme der "Räuberin"; zwei weitere Räuber betreten den Laden; während das Personal in eine benachbarte Pizzeria flieht, räumt das Trio die Regale aus und flieht mit silberfarbenem Audi A4 Avant (BJ 1999), der kurz darauf in der Wittelsbacher Straße mit einer Delle über dem rechten Vorderrad gefunden wird; Tat scheint minutiös geplant worden zu sein.
  • Zitate: „Schau mal hier!“ - „Ah ja, 'ne Delle!“ - Wenn die schon länger drin ist, könnte das jemand aufgefallen sein.“ - „Könnte auf jeden Fall eine Spur sein.“ (Kripo-Beamtin zur Delle am Audi)
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Besonderheiten: Rudi Cerne stellt an den Filmbeitrag anschließend alleine, ohne Beamten im Studio, die Einzelheiten vor.
  • Darstellerin: Victoria Petz (Kripo-Beamtin)
  • Belohnung:
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diesen Fall aus Berlin: Polizei sucht Trio nach Überfall auf Luxus-Uhren-Geschäft - B.Z. vom 31. Oktober 2022

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

XY-Update:

kein Update in dieser Sendung

XY Gelöst:

keine gelösten Fälle in dieser Sendung

Erste Ergebnisse

"Identify Me" - das ist das Motto einer internationalen Kampagne, mit der Ermittlungsbehörden aus den Niederlanden, aus Belgien und Deutschland Morde an unbekannten Frauen klären möchten. Den ersten von mehreren Fällen aus Deutschland stellte die Kripo Köln dieser XY-Folge vor. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer meldeten sich hierzu. Ob ihre Hinweise die Ermittlungen weiterbringen können, prüft die Polizei nun.

Seit zwei Jahren sucht die Kripo in Berlin den Mörder von Oksana Romberg. Die Betreiberin eines bekannten Kosmetikstudios wurde im März 2021 in ihrer Wohnung getötet. Der Täter ging äußerst brutal vor und setzte offenbar große Kieselsteine als Waffe ein. Noch während der Sendung erhielt die zuständige Kripo rund 20 Hinweise zu dem Fall. Dabei ging es genau um die Steine sowie um die vom Täter verwendeten Latex-Handschuhe, die etwas über das Motiv des Mannes verraten könnten. Zwei Hinweise bezogen sich auch auf einen Mann, den Überwachungskameras am Abend der Tat in der Nähe des Kosmetikstudios gefilmt hatten.

Ganz konkret war ein Anruf zum Überfall auf einen Kiosk in Steinfurt in Nordrhein-Westfalen. Ein Unbekannter hatte im Mai 2022 mit einem sogenannten Hammerbeil versucht, einen Kiosk auszurauben. Ein Hinweisgeber glaubt, den Mann auf den Bildern der Überwachungskamera erkannt zu haben. Schon während der Sendung begann die zuständige Kripo Greven den Hinweis zu überprüfen.

Text: ZDF

Bemerkungen

  • Hauptkommissar André Brandt verliert kurz vor dem Nachgespräch zu Filmfall 1 sein Mikrofon. Die Regie schneidet auf ein Close-up, während Brandt ein Handmikro erhält. Rudi kommentiert den Vorfall anschließend.
  • Ausführliche Vorstellung der Interpol-Kampagne "Identify Me", bei der Deutschland, die Niederlande und Belgien Morde an Frauen aufklären wollen, die bislang alle nicht identifiziert werden konnten. Dazu gehört auch Filmfall 3.

Vorherige Sendung: Sendung vom 12.04.2023

Nächste Sendung: XY-Spezial 6: Vorsicht Betrug! vom 31.05.2023

Nächste reguläre Sendung: Sendung vom 14.06.2023

zurück zur Sendungsübersicht