Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 05.11.1999

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Raubüberfallserie auf Juweliere (Lancia Thema)

Inhalt

  • Dienststelle: Kantonspolizei Luzern
  • Kommissar im Studio: Feldwaibel Emmenegger
  • Tattag: 1.Tat: 3. April 1998; 2.Tat: 4. Februar 1999
  • Tatort: 1.Tat: Reiden; 2.Tat: Gelterkinden
  • Tatverdächtig: 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 5.000 SFR
  • Details: Diebstahl von Lancia Thema; Juwelier-Einbruch; im zweiten Fall war auch ein Kind dabei
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Irmgard E. (Verwirrte Streunerin)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Fulda
  • Kommissar im Studio: Leiter Mordkommission Fulda Hampl
  • Tattag: vermutlich August 1997
  • Tatort: Parkplatz Mahlertshof, an der Autobahn A7
  • Tatverdächtig: unbekannt
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Details: Irmgard E.; sozial desillusioniert; psychische Erkrankung; entfernter Verwandter erkennt Kleidung; Frau kommt aus Oldenburg; Leben des Opfers endet in völliger Entwurzelung; Frau wird im Laufe des Falles immer hässlicher; irrt als Anhalterin quer durch Deutschland; taucht im Juli 1997 noch einmal in Oldenburg auf; fragt im August 1997 an einer Tankstelle "Großenmoor" nach "dem Bus"; Leiche an Autobahn Würzburg-Kassel Parkplatz "Mahlertshof" entdeckt; an der Raststätte Börde sprechen Polisisten sie an; Schnittmenge wo die Kleidung in Oldenburg gekauft wurden ist; Irmgard taucht dann auch nochmal bei ihrer Tochter auf; kein richtiges Essen im Kühlschrank, kein Licht und Fernseher
  • Zitate: "toller Schitt, macht mich richtig schlank. Ich hatte kein Geld für die Stromrechnung." "Was, die haben uns den Saft abgedreht und sagst das einfach so?" "Ihr Ossibullen" "Entschuldigung, das ist keine Haltestelle, das ist eine Tankstelle."
  • Bewertung: ***
  • Besonderheiten: Auffinden der Leiche nach mehreren Monaten: 17. März 1998
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall und Geiselnahme in Düsseldorf (Irrfahrt durch die Nacht)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Düsseldorf
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Dreyer
  • Tattag: 8. Dezember 1998
  • Tatort: Düsseldorf
  • Tatverdächtig: vermutlich 2 unbekannte Männer
  • Belohnung: unbekannt
  • Details: Milieu der Superreichen; elegante Frau(48); arrogant-vornehm; Mann im Hospital, Hausfreund kommt zu Besuch, Whisky on the Rocks; riesige Villa, ausgestopfter Leopard im Wohnzimmer ;bewaffneter und maskierter Täter dringt in Wohnung ein, kann offensichtlich "hochempfindliche" Alarmanlage austricksen; räumt Tresor aus, sperrt die beiden in Abstellkammer; will auch noch Geld sehen, ist aber keins da; Frau ruft bei ihrem Antiquitätenhändler an, der soll 50.000 DM beischaffen; Antiquitätenhändler ruft Polizei; Irrfahrt des Täters mit der Frau im Kofferraum durch Düsseldorf; das Auto des Hausfreundes wurde aus der Einfahrt offenbar von den Tätern weggefahren, stattdessen steht dort ein helles Auto; Geldübergabe klappt nicht, da überall Polizei; Täter setzt die Frau aus und fährt mit Geschmeide im Wert von > 1 Mio. DM davon; offensichtlich noch zweiter Täter im Hintergrund, der von niemandem gesehen wurde; die genaue Lage der Villa wird nicht gesagt, nicht einmal der Stadtteil, wo die Tat stattfand
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Aachen - Fahndung nach Ramadhan H.: brutaler Mord an einer 75-Jährigen; Rentnerin wurde am 04. März 1999 in ihrer Wohnung erdrosselt aufgefunden; marokkanischer Staatsangehöriger; war als Gelegenheitsarbeiter auf einer Baustelle nahe des Tatorts beschäftigt; war der alten Dame gut bekannt; Ramadhan H. hat die Rentnerin am 03. März bei einem Streit zunächst geschlagen, und dann mit einem Stromkabel erwürgt; raubte mehrere Schmuckstücke; 24 Jahre alt;
  • SF 2: Interpol Wien - Fahndung nach dem Mörder von Mehmet Ali A.: Mordanschlag; 12. Juli 1999, zwischen 21-24 Uhr; der 34-jährige Bauarbeiter saß in seinem Wagen; wartete offensichtlich auf jemanden; wurde durch die geöffnete Beifahrertür mit acht Schüssen erschossen; Motiv unklar; Zeuge sah einen Mann und eine Frau die sich im Streit befanden nahe des Tatorts; Tatort liegt an der Bundesstraße zwischen Hohenems und Lustenau; Phantombild; 30-35 Jahre alt; Oberlippenbart;
  • SF 3: LKA Berlin - Fahndung nach Michael V.: Bankangestellter; ist vermutlich mit 3.200.000 Mark auf der Flucht; soll das Geld Ende August 1999 aus seiner Bank entwendet haben; fuhr dann auf direktem Wege nach München; wechselte Fahrzeug; spurlos verschwunden; 27 Jahre alt; Brillenträger;
  • SF 4: LKA Mecklenburg-Vorpommern - Fahndung nach Siegfried G.: steht im Verdacht, als Auftraggeber an einem heimtückischen Mord-Komplott beteiligt gewesen zu sein; Opfer war seine geschiedene Frau; soll zwei junge Männer für 20.000 Mark angeheuert haben, seine Ex-Frau umzubringen; Auftrag wurde ausgeführt; 2 Schüsse; Frau überlebte schwer verletzt; 2 Männer wurden festgenommen; Siegfried G. tauchte in Mallorca unter; 43 Jahre alt;
  • SF 5: Interpol Wien - Fahndung nach Laszlo R.: brach am 14. Oktober 1999 aus der Justizanstalt Wels aus; saß wegen des Verdachts zahlreicher Einbrüche in Untersuchungshaft; ungarischer Staatsbürger; stand in der Vergangenheit schon mehrfach wegen Einbruchs vor Gericht; 48 Jahre alt; grau, meliertes Haar; alias "Bela Balogh";
  • SF 6: Kripo Kiel - Fahndung nach Serienbetrüger Holger G.: der Gesuchte ist im ganzen Bundesgebiet tätig; hunderte Straftaten; alias "Helmut Witte" und "Detlef Dittman"; Opfer ist immer das Verkaufspersonal von kleineren Geschäften; schafft es immer, dass Verkäufer ihn ein paar hundert Mark leihen; flüchtet dann; 41 Jahre alt;
  • SF 7: Kripo München - Fahndung nach dem Mörder Manfred I.: Mord an einer 19-jährigen Auszubildenden aus München; dringend tatverdächtig; soll die junge Frau am 17. Oktober 1999 auf ihrem Heimweg getötet haben; hat am 31. Oktober 1999 Geld abgehoben; fuhr anschließend mit dem Zug nach Villach; Kripo vermutet, dass sich der Täter nach Italien absetzten will; 25 Jahre alt;
  • Top-Fahndung: Stadtpolizei Zürich - Fahndung nach Aleksander S.: jugoslawischer Staatsangehöriger; ist vor knapp einer Woche aus dem Flughafengefängnis Kloten ausgebrochen; großer Drogenhandel; könnte sich in Deutschland aufhalten; 27 Jahre alt; diverse kleine Muttermale im Gesicht; dürfte bewaffnet sein;
  • SF 8: Kripo Nienburg - Fahndung nach dem Dieb eines Dinosaurier-Fossils: Ei; so groß wie eine Kinderfaust; mehrere Millionen Jahre alt; enthält Skelettreste eines Embryos; weltweit gibt es nur 5 derartiger Fossilien; lag im Freilichtmuseum bei Nienburg; wurde am 03. Oktober gestohlen; Experten vermuten, dass die Diebe im Auftrag eines Sammlers handelten;

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 1 der Sendung vom 03.09.1999: Eine ältere Frau wurde in Wien bei einem Handtaschenraub so schwer misshandelt, dass sie kurz darauf starb. Tatverdächtig ist der rumänische Staatsangehörige Ciprian Ionut C. Jetzt gibt es in diesem Fall eine neue heiße Spur. Interpol Bukarest hatte nämlich herausgefunden, dass sich der Gesuchte in Rumänien aufhält und es wird nach ihm dort nun intensiv gefahndet.
  • SF 2 der Sendung vom 03.09.1999: Mahendran V. wurde wegen Mordes in der Septembersendung gesucht. die zuständige Kantonspolizei Basel-Landschaft verfügt inzwischen über ein neues Foto des Gesuchten. Es soll dem derzeitigen Aussehen des Gesuchten nämlich ohne Schnauzbart eher entsprechen. Die Hinweise nach der Sendung haben ergeben, dass sich Mahendran V. in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich abwechselnd aufhält.
  • SF 2 der Sendung vom 23.10.1998: Bei diesem Fall ging es um einen Einbruch in eine Villa im Kanton Zürich, bei dem unter anderem mehrere wertvolle Antiquitäten erbeutet wurden. Die Ermittlungen haben zu einem konkreten Tatverdacht geführt, und zwar gegen zwei Männer, welche die jugoslawische Staatsbürgerschaft besitzen. Branislav T., 26 Jahre alt, und Dejan M., 27 Jahre alt. Beide könnten sich in Deutschland aufhalten und beide haben persönliche Beziehungen nach Berlin.

XY Gelöst:

  • SF 6 der Sendung vom 06.05.1994: Die Kripo Gießen suchte vor 5 Jahren in der Maisendung 1994 nach Kulwant S. wegen Mordes an seiner Frau. Zielfahnder des hessischen Landeskriminalamts gelang es nun, Kulwant S. in Birmingham aufzuspüren. Ihre britischen Kollegen konnten ihn schließlich festnehmen.

Bemerkungen

  • Schlimmer Filmfall 2. Opfer sieht aus wie ein Mann.
  • Panne am Ende der Sendung.

Vorherige Sendung: Sendung vom 01.10.1999

Nächste Sendung: Sendung vom 03.12.1999

zurück zur Sendungsübersicht