Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 04.09.1992

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Diebstahl und Banküberfälle (Yamaha Tirol)

Inhalt

  • Dienststelle: LGK Tirol
  • Kommissar im Studio: Oberst Jäger
  • Tattag: 1. Banküberfall: Freitag, 5. April 1991 gegen 10:00 Uhr; 2. Banküberfall: Montag, 21.Oktober 1991
  • Tatort: 1. Tat: Volksbank Jungholz / Tirol; 2. Tat: Raiffeisenkasse Pertisau am Achensee / Tirol
  • Tatverdächtig: vermutlich ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 43.000 ÖS
  • Details: dauerhafte Bindungen zu Leonberg; Landschaftsgärtner; am nächsten Tag ist die Yamaha 650 Softshopper mit Kennzeichen verschwunden; Kette von Straftaten; alle durchgeplant; Herkunft unklar;
    • Fall 1: Jungholz; Alarm wird sofort ausgelöst; Helm ist ein überdimensionaler Golfball; Motorrad in Tunnelung zurücklassen; Kennzeichen mitnehmen;
    • Fall 2: Innsbruck; am 8.10.'91 wird eine Yamaha XT 600 Z gestohlen; Studentin in Leonberg stellt Motorrad ab; jetzt verschwindet das Kennzeichen, das aber sehr bald in Österreich wieder auftaucht; 2 Mädels zur Bergwanderung mitnehmen; Mann sieht das auffällige Motorrad 2x; Frau in Bank will Konto auflösen; Räuber geht ungerührt vorbei; wieder wird der Alarm ausgelöst; Fahndung; Räuber ist aber entkommen
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 04.12.1992 wird über denselben Täter berichtet. Er hatte erneut zugeschlagen.

Räuberische Erpressung und Geiselnahme von Hans H. ("Fall Silberpfeil")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Böblingen
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Ott
  • Tattag: 12. Dezember 1991
  • Tatort: Stuttgart - Sindelfingen
  • Tatverdächtig: vermutlich 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 50.000 DM
  • Details: Ex-Rennfahrer auf Silberpfeil; Ehefrau wird von den Tätern im Haus überrascht und festgehalten; der Ehemann wird einige Stunden später ebenfalls überfallen und im Kellerraum eingesperrt; Täter erwarten in dem "prominenten Haus" Wertsachen, in Höhe von 1.000.000 DM; Tätern sind die Lebensabläufe des Ehepaars bestens bekannt; Ehefrau wird gezwungen, 300.000 DM von der Bank abzuholen; Mann wird als Geisel genommen, während seine Frau eine Tasse Kaffee im Cafe trinken soll; Geisel wird im Kofferraum eines Wagens, im Wald, zurückgelassen; hier ist auch wieder Christiane Blumhoff das Opfer und muss dann Kaffee trinken in einer Gaststätte.
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Räuberische Erpressung und Mord an Christa K. (Nächtliche Verfolgungsfahrt)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hameln
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissarin Kunze
  • Tattag: 21. Januar 1992, gegen 19:40 Uhr
  • Tatort: vermutlich in der nähe des Mittellandkanals
  • Tatverdächtig: vermutlich ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 20.000 DM
  • Details: Chefsekretärin; aufwendiges Hobby: Fernreisen; Kantinen-Treffen mit Sohn; sucht Hilfe bei einem Kunden im Bank-Vorraum; Zeuge verfolgt Frau und Entführer im blauen Golf (mit getönten Scheiben); Wunstorf; Zeuge nimmt Verfolgung ein zweites Mal auf; Frau wird daheim überfallen; Golf wird am Wohnort aufgefunden, mit blutverschmierten Klamotten; Wochen später wird die Leiche im Mittellandkanal aufgefunden; Tathergang weitgehend unbekannt; mysteriös
  • Bewertung: ***
  • Besonderheiten: Fundtag der Leiche: 26. Februar 1992
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kantonspolizei Solothurn – Fahndung nach den Kosovo-Albanern Klirr S., Rame M. and Avni K. – Gesucht seit dem Herbst 1991 und bekannt unter dem Namen ‚die Schlafzimmerräuber‘ – Sollen in verschiedenen Kantonen nachts in Häuser eingedrungen sein und die Besitzer überwältigt haben; ‚fesselten und misshandelten ihre Opfer schwer‘ – Namen Schmuck, Geld und Waffen mit

(teilw.) Geklärt: Ilir S. konnte in Köln festgenommen werden. Darüber wird in der Folgesendung berichtet.

  • SF 2: Kripo Schifferstadt – Suche nach dem Darlehensbetrüger Anton S. – Bittet über Zeitungsinserate günstige Darlehen an; Kunden müssen vorab beträchtliche Gebühren bezahlen; danach setzte sich der Gesuchte ab - Gesamtschaden: 1 000 000 DM

Geklärt: Der Gesuchte konnte nach einigen Tagen in Griechenland festgenommen werden. Darüber wird in der Folgesendung berichtet.

  • SF 3: Kripo Friedberg – Fahndung nach dem Bankräuber Klaus-Dieter L. – Überfall auf 2 verschiedene Volksbanken; Beute: 63 000 DM - Benutzte in beiden Fällen seinen eigenen PKW als Fluchtauto (!)

Geklärt: Der Gesuchte konnte schlussendlich in Worms festgenommen werden. Darüber wird in der Sendung vom 06.11.1992 berichtet.

  • SF 4: Kripo Düsseldorf – Suche nach dem Räuberpaar Gerda T. und Johannes S. – Sie agierte als Tippgeberin, er und ein Komplize überfielen die Büroräume einer Geldtransportfirma – Beute: 5 500 000 DM. Sie sind auf der Flucht mit einem silberfarbenen Ford Scorpio.
  • SF 5: Kripo Traunstein – Fahndung nach dem Jugoslawen Nuhi T. – Soll seine Freundin, in einer Pension am Königssee, ermordet haben
  • SF 6: Kripo Koblenz – Identifizierung einer gefundenen Leiche (Foto) – Sie wurde unbekleidet auf einem Autobahnparkplatz an der A 61, zwischen dem Meckenheimer Kreuz und der Abfahrt Ahrweiler, gefunden – Tätowierung am Unterarm

Geklärt: Die Tote konnte schlussendlich identifiziert werden als Daniela G. - Dringend der Tat verdächtigt wird ihr Freund Uwe M. - Nach ihm wird gefahndet. Darüber wird in der Sendung vom 06.11.1992 berichtet, und über seine Festnahme in Portugal bei einem versuchten Autoaufbruch schließlich in der Sendung vom 10.09.1993.

  • SF 7: Suche nach unbekannten Bankräubern –
    • Kripo Hamburg: Täter überfiel gleiche Sparkasse 2-mal, im Juni & Juli 1991; Foto von Überwachungskamera –
    • Kripo Güstrow: 2 Männer, verantwortlich für 10 Überfälle in der Region; Bankkundin nahm Foto, von dem Duo, durchs Fenster

Geklärt: Der Gesuchte der Kripo Hamburg konnte 48 Stunden nach der Sendung in Quickborn festgenommen werden. Darüber wird in der Folgesendung berichtet. Die Gesuchten der Kripo Güstrow konnten bei einem weiteren Überfall in Sachsen-Anhalt festgenommen werden. Darüber wird in der Sendung vom 12.02.1993 berichtet.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • keine Zwischenergebnisse in dieser Sendung.

XY Gelöst:

  • SF 6 der vorherigen Sendung: Raimund L., gesucht vom LKA Brandenburg wegen Großviehdiebstahls, stellte sich kurz nach der Sendung der Polizei und legte ein umfassendes Geständnis ab. Auch ein Komplize konnte so noch ermittelt und verhaftet werden.
  • SF 3 der Sendung vom 05.06.1992: in der Nähe von Tübingen konnte der von der Kripo Lörrach gesuchte Christian K. festgenommen werden. Er steht im Verdacht, eine junge Frau nach einem Gaststättenbesuch in seiner Wohnung mit mehreren Messerstichen ermordet haben.
  • SF 5 der Sendung vom 05.06.1992: Der vom LKA Stuttgart gesuchte Rafael O., der mit Komplizen falsche 100-Mark Scheine in den Umlauf gebracht haben soll, konnte im Mannheimer Rotlichtmilieu gefasst werden, nachdem er sich zu nächst nach Spanien abgesetzt hatte.
  • SF 8 der Sendung vom 05.06.1992: Einen unbekannten Bankräuber konnte die Kripo Mannheim nach dem Hinweis eines XY-Zuschauers festnehmen. Der verhaftete 36-jährige Familienvater hat fünf Überfälle verübt.
  • SF 5 der Sendung vom 08.05.1992: Dieter D., von der Kripo Mainz mit dreifachem Haftbefehl wegen umfangreichem Betrug und Diebstahl gesucht, konnte in Frankreich verhaftet werden. Seine Opfer waren oft Frauen, Autohändler und Juweliere.
  • SF 1 der Sendung vom 10.04.1992: Die von Interpol Wien gesuchte Hermine D., die als Hauptkassiererin eines Verlages in Innsbruck Barschecks veruntreut haben soll, war zur Zeit der Ausstrahlung bereits tot. Sie war während einer Bergwanderung in der Schweiz tödlich verunglückt und konnte erst später identifiziert werden.
  • SF 2 der Sendung vom 06.12.1991: Während einer Fahrzeugkontrolle in Belluno in Italien konnte der von der Kantonspolizei Graubünden gesuchte Massimiliano S. festgenommen werden. Er soll in der Schweiz bei einem Raubüberfall einen Autofahrer angeschossen haben und wurde außerdem von den italienischen Behörden gesucht wegen Polizistenmordes.
  • SF 2 der Sendung vom 07.09.1990: Die Kripo Hamburg konnte die Suche nach Andreas L., der als Fahrer bei einer Geldtransportfirma angeheuert hatte und dann mit Wagen, Schecks und Bargeld im Wert von 1.000.000 DM verschwand, erfolgreich beenden. Der Gesuchte wurde in Rio de Janeiro festgenommen, nachdem er sich seinen Pit-Bull „Champ“ nach Rio einfliegen lies und die Polizei davon erfuhr. Er sitzt in Brasilien in Auslieferungshaft. Ede dazu: „Tierliebe wird Millionendieb zum Verhängnis.“

Bemerkungen

  • Personen in Filmfall 1 und der Studiokommissar reden stark Tirolerisch.
  • Schneller Schnitt vor Studiofall 3 (Sabine).
  • Ede-Lapsus: Ede macht vor Filmfall 2 die selbständige Stadt Sindelfingen zu einem Stadtteil von Stuttgart: "... wohnt mit seiner Frau in einem ansprechenden Bungalow in Stuttgart-Sindelfingen."

Vorherige Sendung: Sendung vom 03.07.1992

Nächste Sendung: Sendung vom 09.10.1992

zurück zur Sendungsübersicht