Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. April 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 19.09.2018

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Vermisstenfall Ivonne R. (Eine Frau verschwindet spurlos)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Lübeck
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Frank Hansen
  • Zuletzt gesehen am: Donnerstag, 26. Oktober 2017 in den Abendstunden
  • Tatort: Schlamersdorf bei Bad Oldesloe
  • Details: Ihr letztes Lebenszeichen: Ivonne trifft sich mit ihrer Schwester; sie will mit ihr über ihre Beziehung zu einem Mann, weil sie glaubt , er geht ihr fremd; dieser gesteht es dann auch, so das sie sich trennen; Ivonne lernt dann einen Urlaubsbekannten kennen, mit dem sie zusammenleben will; Am Abend ihres Verschwindens fährt sie zu einem Treffen mit ihrem Ex-Freund, um ein paar Dinge noch zu klären. Sie ist sehr stark erkältet, so das sie nicht mehr allein Auto fahren kann. Ihr Ex bring sie dann zu einer Bushaltestelle, wo sie aussteigen will (200 Meter von ihrem Haus entfernt); so berichtet es ihr Ex-Freund der Polizei; Was dann passiert, ist rätselhaft. Sie verschwindet spurlos; Drei Monate später im Januar 2018 findet man ihr Smartphone an der Bushaltestelle, wo sie zuletzt gesehen wurden ist. Die Kripo ist derzeit noch, dabei das Smartphone zu untersuchen. Jetzt ermittelt die Mordkommission.
  • Zitate:
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: 5.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Eiskalter Serienbankräuber (Zwei Überfälle in 35 Minuten)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Erding
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Alexander Ziegltrum
  • Tatzeit: Freitag, 09. Juli 2017, 12:01 und 12:25 Uhr
  • Tatort: Bankenfilialen In Kirchdorf an der Amper und Kranzberg
  • Details: Täter betritt mit Walter PPQ Bank in Kirchdorf, fordert Geld; Mitarbeiter kann Alarmknopf drücken; Muss wegen 10-Minuten Zeitschloss warten; Frau betritt Filiale um Geld abzuheben; Berichtet ihrem Mann im Auto von Überfall, dieser redet ihr aus Polizei zu rufen; Anruf in Bank wegen Alarmauslösung, daraufhin macht sich Polizei auf den Weg; Nachdem Bankangestellter zugibt Alarm ausgelöst zu haben flüchtet er ohne Beute, wird dabei von dem Ehepaar gesehen; Obwohl Fahndung nach ihm in vollem Gange steuert der Mann die nächste Filiale im Kranzberg an; Nur 19 Minuten nach Flucht aus Kirchdorf überfällt er diese; Erbeutetdabei trotz Zeitschloss mehrere Zehntausend Euro; Kann erneut entkommen;
    Extrem stressresistenter Täter beging insgesamt seit 2016 neun Überfälle, fast alle Tatorte in kleinen Orten nördlich von München; Bislang letzter Überfall am 20.07.2018 in Pfaffenhofen an der Glonn; Mann fuhr bis Doppelüberfall schwarzen/dunklen VW Passat B6 Kombi mit Chromzierleisten und dem gestohlenen Kennzeichen "PAF E777", ab Dezember 2017 kam er zu Überfällen mit weißem 3er BMW E91 Touring
  • Zitate: "Überfall! Ich brauch Geld!" "Aber..." "Sie haben mich schon verstanden!"
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: 13.000 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

Auch nach der Ausstrahlung bei XY noch kriminell aktiv - insgesamt 11 Banküberfälle von Mai 2016 bis Dezember 2018 - Festnahme eines 39-jährigen Deutschen am 30. Januar 2019 - arbeitsloser Schreiner und zweifacher Familienvater - wohnhaft in München.
Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde u.a. 14.000 Euro, zum Teil noch mit der Banerole der betreffenden Bank, wohl ein Teil der rund 200.000 Euro Beute und eine Schreckschusswaffe gefunden. Außerdem stimmt eine DNA-Spur mit dem Festgenommenen überein. Auf die Spur gelangte die Polizei ihm, indem etwa 17.000 Autozulassungen auf Übereinstimmungen zwischen den zwei benutzten Wagen überprüft wurden.
Über die Klärung des Falles wird in der Sendung vom 06.03.2019 berichtet.

Quelle: 39-Jähriger in U-Haft: Elf Banküberfälle - Serientäter in München gefasst! Abendzeitung vom 30.01.2019

Brutaler Überfall auf Antiquitätenhändler (600 Kilometer verfolgt)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Friedrichshafen
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Joachim Metzler
  • Tatzeit: Montag, 04. Dezember 2017, gegen 5:10
  • Tatort: Parkplatz in der Bürglestraße in Gailingen am Hochrhein, gegenüber dem Jüdischen Friedhof
  • Details: Ehepaar wird am frühen Morgen durch Klingeln geweckt; schwer verletzter Mann steht vor Haustüre; Beginnt zu Erzählen: Der 75-jährige Antiquitätenhändler war auf einer Dortmunder Antiquitätenmesse in der Westfalenhalle; Belädt gegen 17 Uhr sein Wohlmobil, unter anderem mit teurem Schmuck; Beginnt nach kurzer Pause um 22:40 mit Fahrt in die Schweiz; Drei Männer haben ihn schon die ganze Zeit beobachtet; Verfolgen ihn mit geliehenem weißen BMW X4 M50, werden dabei geblitzt; Händler hält mehrfach an, auch auf einem Parkplatz in Gailingen am Hochrhein; Legt sich schlafen; Täter rufen "Polizeikontrolle", wird mit Polizeikelle niedergeschlagen und ausgeraubt; Geschädigter kann sich zu dem naheliegendem Haus schleppen; Fragen zu weiterem Mietwagen, einem schwarzem Mercedes S500 Cabriolet, ebenfalls mit Foto von Blitzer
  • Zitate: "Polizeikontrolle! Aufmachen! Polizeikontrolle! Aufmachen!"
  • Besonderheiten: Im Film sagt der Ehemann zu seiner Frau es sei kurz vor Fünf Uhr, Joachim Metzler korrigiert die Aussage und sagt die Tat, ist anders als im Film dargestellt, erst gegen 5:10 geschehen.
  • Belohnung: 10.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Juwelier (Schlag mit Vorschlaghammer auf Wachmann)

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Gerald Krüger
  • Tatzeit: Donnerstag, 21. Dezember 2017, gegen 16:20
  • Tatort: Juwelier am Kurfürstendamm, Berlin
  • Details: Gebürtiger Syrer lebt seit zehn Jahren in Deutschland; Dritter Arbeitstag als Wachmann bei Edel-Juwelier am Kurfürstendamm, der nur hochwertige Uhren verkauft; Entscheidet vor Geschäft wer es betritt; Schichtwechsel und Anweisung des Chefs, der vor Monitoren sitzt; Edel gekleideter Herr möchte hereingelassen werden, muss Mütze abnehmen; Zückt Pistole und bedroht Angestellte; Zweiter Täter schlägt Wachmann von hinten mit Vorschlaghammer mit Dorn nieder; Rauben in unter zwei Minuten Juwelier aus; Chef bekmerkt nichts; Unter Schock schreit Sicherheitsmann auf Arabisch um Hilfe; Ruft schließlich Polizei; beide Täter können trotz Verfolgung durch Passant unerkannt entkommen; Schulter des Wachmannes komplett zertrümmert, bis heute arbeitsunfähig; Täter haben wohl bereits im Dezember 2014 in Wien zugeschlagen
  • Zitate: "Jetzt erzähl doch mal! Luxusjuwelier klingt toll, triffst du da Promis?"
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Der XY-Preis

Inhalt

  • Kandidat: Jörg Neubauer aus Heilbronn
  • Details: Kanditat möchte zu Arbeit; Ex-Freund lauert seiner Nachbarin auf, trotz Verbot; Rammt ihr Auto, sodass sie Wagen nicht mehr verlassen kann; Mann schlägt mit Scheibe ein und sticht auf Frau ein; Jörg Neubauer zieht in aus Auto und hält ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest; Rettet durch sein Eingreifen das Leben der Frau; Diese kann erst durch Feuerwehr befreit werden und überlebt schwerverletzt; Täter wird zu 13 Jahren Haft und Unterbringung in die geschlassene Psychatrie verurteilt
  • Zitate: "Wenn ich nicht die Verzögerung gehabt hätte, hätte die Frau nicht überlebt. Denn ich war zu diesem Zeitpunkt der Einzigste auf der Straße."
  • Besonderheiten:

Nachspiel

Die dargestellte Zivilcourage des Kandidaten wurde mit der Verleihung des XY-Preises am 30. Oktober 2018 gewürdigt, wie in der Sendung vom 14.11.2018 gezeigt wird.

Überfall im eigenen Haus (Familie mit Kindern überfällt Rentnerehepaar)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Essen
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Alfons Lammerding
  • Tatzeit: Mittwoch, 11.Oktober 2017, etwa 16:30
  • Tatort: Springhoffsfeld, Essen-Überruhr
  • Details: Ehepaar in hohem Alter; Vermutlich bei Bankbesuch ins Visier geraten; Legt abgehobenes Geld nicht in Versteck; Zwielichtiger Dachdecker möchte Dach reparieren, wird abgewiesen; Tags darauf hört Frau seltsames Geräusch; Plötzlich steht ihr ein Mann gegenüber, schlägt sie brutal nieder; Ehemann wird auf Toilette von zwei Mädchen überrascht; Zwischen 12 und 16 Jahre alt, vermutlich Schwestern; Drohen mit Tod und behaupten sie seien vom IS; Weitere Frau und etwa 10-jähriger Junge mit im Haus; Misshandlung des Rentners mit Siegelring; Nachbar sieht die ganze Familie das Haus verlassen; lebensgefährlich verletzte Frau kann Polizei informieren; Überlebt und hat sich mittlerweile recht gut erholt
  • Zitate: "Bleib sitzen oder wir müssen dich töten!"
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: 1.500 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo Emsland: Serie von Einbrüchen in Spieltheken an der niederländisch-deutschen Grenze; vermutlich acht Überfälle seit 2016 mit Beute von insgesamt mehr als 150.000 €; Täter gehen immer nach demselben Muster vor; vorletzte Tat im März 2018 mit mindestens drei Männern; Fahndungsfotos in sehr guter Qualität (HD); Ein Täter mit Basecap der New York Yankees; Belohnung 4.000, zur Verfügung gestellt von privater Seite.

XY Update

kein Update in dieser Sendung.

XY Gelöst

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Ali S., der auf offener Straße eine 36-jährige Frau erstochen haben soll, konnte im spanischen Sevilla festgenommen werden. Er sitzt jetzt in Deutschland in U-Haft.

Erste Ergebnisse

Die ersten Namen fielen schon

Kripo nach XY optimistisch – Ermittlungen auf Hochtouren


Das klingt nicht schlecht! Gleich nach der jüngsten XY-Sendung hatten mehrere beteiligte Kripobeamte Zettel mit Namen in der Hand. Ihre LKA-Kollgen im Aufnahmestudio hatten sie notiert. Anrufer waren sich ganz sicher, gesuchte Kriminelle auf den gezeigten Fotos erkannt zu haben. Doch werden diese Angaben den sofort eingeleiteten Überprüfungen standhalten?


Besonders bewegt hat die XY-Zuschauer der brutale Überfall auf ein älteres Ehepaar. Die Täter: offenbar eine komplette Familie mit drei minderjährigen Kindern. Die Verbrecher gingen bei ihrem Überfall so gewalttätig vor, dass die Ehefrau fast an ihren Verletzungen starb. Bereits vor der Sendung war die erste Reaktion zu diesem Fall gekommen. Aufgrund der Programmankündigungen machte ein Anrufer auf einen weiteren Überfall aufmerksam mit einer ähnlichen Täterkonstellation. Die zuständige Dienststelle in Essen überprüft die Angaben.


Über viele wichtige Anrufe und Mails kann sich auch Kriminalhauptkommissar Frank Hansen von der Kripo Lübeck freuen. Er ermittelt im Fall der am 25. Oktober 2017 verschwundenen Ivonne R. Deren Handy war überraschend im Januar 2018 gefunden worden: „Wir haben schon einige Hinweise dazu bekommen. Deren Relevanz müssen wir noch überprüfen. Aber es sieht gut aus“, so Frank Hansen optimistisch.


Aufgewühlt hat die XY-Zuschauer auch der brutale Raubüberfall auf einen 75-jährigen Antiquitätenhändler. Der Mann machte sich nach einer Messe in Dortmund auf den Heimweg in die Schweiz. Das Unfassbare: Auf seiner Fahrt rund 600 Kilometer quer durch Deutschland wurde der Mann von mehreren Tätern verfolgt. Glück für die Polizei: Bei ihrer Verfolgungsfahrt gerieten sie in eine Radarfalle.

Hauptkommissar Joachim Metzler von der Kripo Friedrichshafen setzt seine Hoffnung nun in die Blitzerfotos. Und – wie es scheint – mit Erfolg. Eine Anruferin glaubt, die Insassen im Täter-BMW erkannt zu haben. Sie nannte sogar Namen. Noch während der Sendung arbeitete die Kripo auf Hochtouren, um vor allem diesen Hinweis zu überprüfen.

Bemerkungen

  • Rudi Cerne geht in der Einleitung der Sendung auf die Besonderheit ein, dass eine ganze Famile im FF5 ein Ehepaar ausraubt und es anschließend schwer verletzt zurücklässt.
  • Eine Kuriosität, welche es in über 50 Jahren XY-Geschichte wohl noch nie gab, ist, dass der Kriminaloberkommissar Alexander Ziegltrum von der Kripo Erding, der wegen des Serienbankräubers zu Gast war, nicht nur 80 Anrufe, darunter auch 34 konkrete Hinweise, sondern auch drei Heiratsanträge von Anruferinnen erhielt, welche er allerdings nicht annahm. Die Polizei Oberbayern Nord nahm es auf Twitter mit Humor und schrieb: "Die Kripo Erding sucht weiter den Täter, aber keine Frau für den Kollegen."
    Quelle: Polizist sucht Bankräuber - und bekommt danach mehrere Heiratsanträge Münchner Merkur vom 25.09.2018


Vorherige Sendung: Sendung vom 22.08.2018

Nächste Sendung: XY-Spezial 9: Wo ist mein Kind? vom 10.10.2018

Nächste reguläre Sendung: Sendung vom 24.10.2018

zurück zur Sendungsübersicht