Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 13.07.1979

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Vermisstenfall Gerhard A. (Ein Ex-Knacki verschwindet)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bielefeld
  • Beamter im Studio: Hauptmeister Scholz
  • Details: Gemüse und Blumen auf Wochenmarkt; verdient sein Geld inzwischen ehrlich; Suppe essen mit Mutter; verschwinden; Anhänger steht am nächsten Tag auf Marktplatz
  • Bewertung: **
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Status: geklärt

Nachspiel

Youtube Nutzer - bastian2410: "A. wurde nicht ermordet. er war anscheinend nur untergetaucht."

Einbruch und Versuchter Mord (Todesfalle mit Gewehr)

Inhalt

  • Dienststelle: Staatsanwaltschaft Hagen
  • Beamter im Studio: Staatsanwalt Timesmann
  • Details: Todesfalle mit Gewehr; Wolfgang als freundl. Landwirt; Schäferhund "Arco", viele viele bekannte XY-Gesichter
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 3.000 DM
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Geldtransport (Obstkistenraub)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wiesbaden
  • Beamter im Studio: Hauptmeister Höhn
  • Details: leere Obstkisten wegwerfen; Wertkauf; Kleintransporter
  • Bewertung: *
  • Belohnung: 3.000 DM sowie 10% der evtl. wieder herbeigeschafften Beute, max. 53.000 DM
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der Fall wird in der Sendung vom 18.07.1980 zusammen mit FF 3 aus der Sendung vom 27.10.1978 ("Metro-Millionen-Räuber") weitesgehend aufgeklärt. Drei von vier Tätern verhaftet, einer weiter flüchtig.

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Interpol Wien - Fahndung nach Franz S., hat laut Steckbrief zwei Banken in Tirol durch Trickbetrug um 1,5 Mio. Schilling gebracht, geflüchtet nach Festnahme in der Schweiz, könnte sich in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aufhalten, hat einige Narben.
  • SF 2: Kapo Zürich - Fahndung nach Walter Niklaus S., alter Polizei-und XY-Kunde, Ausbruch aus der Strafanstalt Regensdorf, noch 5 Jahre Reststafe wegen Raub und Diebstahl, verändert Aussehen mit Vollbart oder Brille und gibt sich als Bauingenieur oder Rechtsanwalt aus.

Geklärt: Der Gesuchte wurde ende November 1979 in Montreux festgenommen. Bekanntgabe in der Sendung vom 11.01.1980.

  • SF 3: Kripo Duisburg - Fahndung nach Fernmeldetechniker Joachim K. als Mordverdächtiger, fährt roten VW Käfer, späteres Opfer stieg in Krefeld zu ihm ins Auto, hält sich vermutlich im deutsch-holländischen Grenzgebiet auf, die Leiche der Frau wurde bei Duisburg im Rhein geborgen.

Geklärt: Irene Campregher konnte in der Abfrage kurz vor Ende der XY Folgesendung 118 vom 07.09.1979 die Festnahme des Gesuchten in Sambia verkünden und im Rückblick der XY-Sendung vom 05.10.1979 wurde ein Zeitungsausschnitt mit der Meldung gezeigt. Er hat den Mord gestanden.

  • SF 4: Kripo München - Fahndung nach Holger F, ist möglicherweise in Österreich, ihm wird Raubüberfall, und Misshandlung eines Geschäftsführers vorgeworfen, Geständnis von festgenommen Komplizen, er ist kräftig und hat helle Flecken im Gesicht.

Geklärt: Der Gesuchte wurde bereits kurz nach der Sendung in Kiel nach einem Einbruch festgenommen, allerdings unter einem falschen Namen. Er konnte erst jetzt unter seinem richtigen Namen identifiziert werden und hat den Überfall gestanden. Ein bereits festgenommen Komplize hat ebenfalls bereits ein Geständnis abgelegt. Bekanntgabe in der Sendung vom 11.01.1980.

  • SF 5: Kripo Heppenheim - Fahndung nach Hugo „Weitli“ R.; Eduard Josef „Barono“ D. und Max „Male-Maxe“ E., Gruppe von Landfahrern, Vorwurf 350 Einbrüche mit Gesamtschaden 5-7 Mio. DM, zwei mit Vorliebe für Diskotheken und schnelle Autos, einer benutzt lieber Taxi.

Teilweise geklärt: Max „Male-Maxe“ E. konnte in Bottrop festgenommen werden. Bekanntgabe in der Sendung vom 05.10.1979.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • FF 2 der Sendung vom 04.05.1979: Die Ermittlungen im Raubüberfall auf einen Schmuckwarenfabrikanten in Straubenhardt-Conweiler bei Pforzheim führten nach Spanien. Dort konnte nach Zuschauerhinweisen ein Täter, der zur Zeit in spanischer Auslieferungshaft ist, verhaftet und ein Teil der Beute sichergestellt werden. Sie ist jetzt bei Ede im Studio und der berichtet weiter, dass zwei weitere Täter zwar identifiziert, aber noch nicht festgenommen werden konnten, da diese sich nach Südamerika absetzten.

XY Gelöst:

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Der Schwede Nils Jonny D., der als besonders aktiver internationaler Rechtsbrecher gilt und noch ein Jahr Haft in Schweden zu verbüßen hat, wurde an der Côte d’Azur festgenommen. In Österreich wird ihm eine Serie von Betrügereien mit gestohlenen und gefälschten Schecks vorgeworfen und er wurde auch in Deutschland und der Schweiz wegen Betrugsdelikten gesucht.
  • SF 3 der vorherigen Sendung: Der Mord an der Rechtsanwaltsgattin Susanne M. in Zürich zwei Tage vor der letzten Sendung ist geklärt. Nach der Sendung konnte ein Zuschauer einen sehr konkreten Hinweis auf einen Mann geben. Bei der Überprüfung dieses Mannes stellte sich heraus, dass es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den Täter handelt. Inzwischen wurde der Mann festgenommen und er hat auch ein Geständnis abgelegt.
  • SF 2 der Sendung vom 04.05.1979: Der diesmal von der Kapo Bern gesuchte Gefängnisausbrecher Josef W. wurde in Chur von einem Polizisten erkannt und verhaftet.
  • SF 2 der Sendung vom 09.02.1979: Klaus Dieter S. wurde von einer XY-Zuschauerin in Innsbruck erkannt. Sie verständigte die Polizei und der wegen Betrugs und Unterschlagung gesuchte Klaus Dieter S. wurde festgenommen.
  • SF 1 der Sendung vom 12.01.1979: Gerhard Karl K., der zahlreiche Autodiebstähle und Autoverschiebungen vorgenommen hat konnte in Jugoslawien verhaftet werden.

Bemerkungen

  • Beim Rückblick bei der Schaltung in die Schweiz pfeift es.
  • Peter Hohl verabschiedet sich und stellt Irene Campregher vor!
  • SF 2: Zum vierten Mal wird nach Walter Niklaus S. gefahndet.

Vorherige Sendung: Sendung vom 01.06.1979

Nächste Sendung: Sendung vom 07.09.1979

zurück zur Sendungsübersicht