Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 10.02.2005

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Manfred R.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo München
  • Details: Gebrauchtwagenhändler; erzählt von Ausländern, die sich für Autos interessieren, Leberkäs-Semmel
  • Bewertung:
  • Status: geklärt

Nachspiel

Ein 48-jährigen Tischler, der seit Jahren auf Mallorca lebt, konntee aufgrund einer einer DNA-Spur am Tatort festgenommen werden. Der Mann war bereits einschlägig vorbestraft. In der Sendung vom 05.11.2008 wird die Klärung verkündet.

Mörder aus Mallorca muss lebenslang in Haft - Süddeutsche Zeitung vom 17.05.2010

Blitzeinbruch

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Fürth
  • Details: Juwelier, Schlüsselrohlinge, Gastfreundschaft von Bosnier wird ausgenutzt
  • Bewertung:
  • Status: (zumindest teilweise) geklärt

Nachspiel

Bereits in der Folgesendung kann Rudi über die Festnahme eines Mannes In der Schweiz berichten, der der verdächtigt wird, an dem Blitzeinbruch beteiligt gewesen zu sein.

Versuchter Mord an Prostituierter in Köln (Stich ins Herz)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Kommissar im Studio: nicht bekannt
  • Tattag: 19. Oktober 2004
  • Tatort: Köln-Eifeltor, Militärringstraße
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Details: Litauerin, Straßenstrich, von LKW-Fahrer mitgenommen, Opfer spricht mit Täter, Stich ins Herz, überlebt knapp, gute Isolde-Texte
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der versuchte Mord an einer Kölner Prostituierten war, wie man im Nachhinein feststellte, nicht die einzige Tat von Marco M. Der Lastwagenfahrer und Familienvater aus dem westhessischen Haiger tötete drei Frauen. Er quälte seine Opfer auf barbarische Weise und verging sich sexuell an ihren toten Körpern. Eine vierte Frau, die er mit einem Stich ins Herz umzubringen versuchte, überlebte wie durch ein Wunder. Im Juni 2007 hat das Limburger Landgericht den 29-Jährigen für seine Taten lebenslang ins Gefängnis geschickt. Außerdem wurde eine besondere Schwere der Schuld festgestellt, was eine Haftentlassung auf Bewährung nach 15 Jahren ausschließt. Darüber hinaus ordneten die Richter anschließende Sicherungsverwahrung an. Sie verhängten damit die höchste Strafe, die in Deutschland überhaupt möglich ist. (Quelle: www.e110.de vom 05.06.2007)

Über die Klärung des Falls wird in der Sendung vom 02.03.2006 berichtet.

Einen Bericht über die Aufklärung gab es dann auch in XY-Spezial Sendung vom 15.11.2017

Banküberfall

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hamburg
  • Details: automatischer Kassentresor, Täter erkundigt sich nach Schließfach, Angestellte und Putzfrau aneinander binden
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Juwelier

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bad Homburg
  • Details: Juwelier, Motorradklau, Hinterhof, Zeuge notiert Kennzeichen, Ordnungsamt
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

XY Update:

XY Gelöst:

Bemerkungen

Vorherige Sendung: Sendung vom 13.01.2005

Nächste Sendung: Sendung vom 10.03.2005

zurück zur Sendungsübersicht