Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 10.03.2005

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Überfall auf Kaufhaus (Verfolgungsjagd mit Wachmann)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Frankfurt/Main
  • Kommissar im Studio: Frank Schneider
  • Tattag: Samstag, 19. Juni 2003, gegen 20:26
  • Tatort: Ein Kaufhaus in Frankfurt
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 10.000 Euro
  • Details: Kaufhaus, Frankfurt. Ladenschluss, brutaler Täter, raubt Tageseinnehmen, schießt auf Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und verfolgt ihn; Wachmann überlebt sieben Schüsse.
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Bereits in der Folgesendung wird von Rudi über einen verhafteten 31-jährigem Tatverdächtigen berichtet, der auch schon wegen anderer Delikte im Gefängnis war. Die Tat muss ihm aber noch lückenlos nachgewiesen werden. In der Augustsendung 2005 erwähnt Rudi dann, dass dem tatverdächtigen Ryszard K. der Überfall auf ein Kaufhaus in Frankfurt am Main noch immer nicht nachgewiesen werden konnte.

Mord an Martin K. (Peenemord)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Neubrandenburg
  • Kommissar im Studio: Frank Taggesell
  • Tattag: vermutlich 1. September 2003
  • Tatort: nicht bekannt
  • Tatverdächtig: vermutlich 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 2.500 Euro
  • Details: Rätselhafter Mordfall, Opfer, Autohändler und Hausbesitzer, ist geizig, aber äußerst vermögend. Einzelgänger, hat mit Geld geprahlt. 300.000 EUR in Spüle versteckt, wird 2003 zu einem einsamen Gehöft gelockt = Treffen mit Wohnungsinteressentin. Vermutlich 3 Täter, gekettet und misshandelt, 2 Tage später tot unbekleidet am Ufer der Peene gefunden, ertrunken, aber nicht im Fluss! Auto wird entdeckt, ausgebrannt, keine Spuren.
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Einbruch und Raubüberfall auf Bankfiliale (Banküberfall in Greifenstein)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wetzlar
  • Kommissar im Studio: Peter Gotz
  • Tattag: 3. Juni 2004
  • Tatort: Greifenstein Ulm
  • Tatverdächtig: vermutlich 4 unbekannte Männer
  • Belohnung: 5.000 Euro
  • Details: bis zum nächsten Tag warten, dann Überfall
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Juwelier (Doorman)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Kommissar im Studio: Joachim Müller
  • Tattag: 28. September 2004
  • Tatort: Köln Innenstadt
  • Tatverdächtig: 5 unbekannte Männer
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Details: Bekanntes Juweliergeschäft am Rand der Fußgängerzone; zur Mittagszeit nur wenig Betrieb; "Doorman" lässt Kunden nur nach Klingeln rein; ein Täter klingelt; stürmt rein und weitere Täter kommen hinterher; sie zerschlagen alle Vitrinen; Überfall daurt nur ca. 90 Sekunden; ein Tatverdächtiger wird bei anschließender Verfolgungsjagd gestellt; Polizei hofft auf schnelle Klärung; dann aber schwieriges Verhör im Präsidium; festgenommener Mann gibt zu, dass er aus Tallin/Estland stammt, verweigert aber weitere Auskünfte; Dolmetscherin sagt, er verstehe die Fragen nach seinen Komplizen nicht; Täter haben DNA-fähige Spuren und Beweismittel hinterlassen; Nach Auswertung kommen sie für mehrere Taten in Deutschland und im Ausland infrage.
  • Zitat: „Er versteht die Frage nicht“.
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf Supermarkt (Räuber mit Aktentasche)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Kommissar im Studio: Thomas Jansen
  • Tattag: 2. September 2004
  • Tatort: Supermarkt Köln
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 1.000 Euro
  • Details: Mann mit Koffer sieht sich um, Lieferanteneingang, Abrechnung machen
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: LKA Hamburg - Fahndung nach den Brüdern Kemal (36) und Selcuk G. (24) wegen mutmaßlichem Betrug. Sie sollen zu einer Bande gehören, die mit Warentermingeschäften Anlegern versprochen hatte, Geld gewinnbringend an der Börse anzulegen. Das Geld der Interessenten sollen sie dann aber in die eigene Tasche gesteckt haben. Die meisten Mitglieder der Band sind bereits in Haft.
  • SF 2: Polizei Lingen - Fahndung nach Kathrin Z. (33); Sie soll 160 Kilo Rauschgift von den Niederlanden nach Deutschland geschmuggelt und dabei fast einen Polizisten überfahren haben.
  • SF 3: Kapo Zürich - Fahndung nach Bashkim B. (24), ehemaliger Thaibox-Weltmeister. Er hatte am 11.02.2005 nach einem Parkplatz-Streit in Dübendorf in der Schweiz einen 26-jährigen Mazedonier erschossen. Er gilt als extrem brutal, ist wahrscheinlich bewaffnet und hält sich möglicherweise in Deutschland auf. Belohnung insgesamt 10.000 CHF.

Geklärt: Rudi berichtet von seiner Festnahme im Kosovo in der Sendung vom 17.11.2005.

  • SF 4: Polizei Lippe - Fahndung nach unbekanntem flüchtigem Autofahrer, der einen Unfall mit Todesfolge verursacht hat. Die 83-jährige Maria S. aus Lügde bei Detmold wurde am 17.12.2004 bei strömendem Regen vor ihrem Haus von einem Auto erfasst und getötet. Der Fahrer eines älteren roten Citroën AX stoppte kurz, warf einen Blick auf das Opfer und fuhr dann einfach weiter. Der Wagen ist bei dem Unfall mit Todesfolge beschädigt worden. Unter anderem ist links von der Windschutzscheibe ein ca. 10 cm langes kleines rotes Plastikstück herausgebrochen, vermutlich wurde auch die Motorhaube sowie der linke vordere Scheinwerfer beschädigt. Rudi zeigt das herausgebrochene rote Plastikstück und dahinter einen unbeschädigten Vergleichswagen. Das Opfer hatte ihre schwerstpflegebedürftige Schwester betreut, die jetzt in ein Heim muss.

XY Update:

  • FF 2 der Sendung vom 13.01.2005: Neue Information zum Fluchtwagen der Flexbande. Ein Zuschauer will den Wagen vor dem Überfall neben einer Garage gesehen haben. Dort soll angeblich ein defekter Scheinwerfer repariert und die Alufelgen gegen normale getauscht worden sein.

XY Gelöst:

  • FF 2 der Sendung vom 10.02.2005: In der Schweiz wurde ein Mann festgenommen, der der verdächtigt wird, an dem Blitzeinbruch bei einem Juwelier in Fürth beteiligt gewesen zu sein.
  • FF 2 der Sendung vom 13.06.2003: Der Kripo Düsseldorf ging der falsche Steuerfahnder ins Netz. Es handelte sich um einen ehemaligen Anlageberater, der im Februar 2005 verhaftet wurde.

Bemerkungen

  • In fast allen FF liegt Schnee.

Vorherige Sendung: Sendung vom 10.02.2005

Nächste Sendung: Sendung vom 28.04.2005

zurück zur Sendungsübersicht