Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 28. August 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 09.05.1986

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Raubmord an Karl G. (Billa Supermarktmord)

Inhalt

  • Dienststelle: Sicherheitsbüro Wien
  • Beamter im Studio Oberrat Dr. Josef Siska, wieder mit Vollbart
  • Tattag: 8. Juni 1984
  • Details: Billa-Filialleiter; Sommergewitter; Einnahmen nicht mitnehmen
  • Sprecher: Wolfgang Grönebaum
  • Belohnung: 100.000 Schilling
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt (Quelle?)

Nachspiel

Einbrüche

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Karlsruhe
  • Beamter im Studio Kriminalhauptkommissar Werner Krimmel
  • Details: Observierung durch Sonderdezernat; Zeugin findet Beute im Pfandhaus; Dialoge; Kommissare im Pfandhaus; Inhaber bestätigt Wilhelm B. als Einlieferer; Schmuck wird beschlagnahmt und der observierte Großhehler besucht; ganze LKW-Ladungen mit mutmaßlichem Diebesgut werden abtransportiert, und versucht, die rechtmäßigen Eigentümer zu finden; mehrere Presseveröffentlichungen erfolglos.
  • Tatverdächtig: mutmaßlicher Großhehler Wilhelm B. aus Rheinstetten und weitere unbekannte Hehler und Einbrecher
  • Zitate: „Du ich glaub ich spinn!“ - „Ich hab meine Brille nicht dabei.“ - „Da ist mein Armband!“ - „Wie bitte?“ - (Einbruchsopfer mit Freundin); „Eins kann ich euch versichern: Wenn die Spur zu unserem Freund nach Rheinstetten führt, dann machen wir Nägel mit Köpfen!“ (Kommissar)
  • Sprecher: Wolfgang Grönebaum
  • Darsteller: Dieter Assmann, Lutz Bajohr, Christiane Blumhoff, Hermann Giefer, Thomas Kraus, Detlef Meierjohann, Uschi Ploner-Moser, Dorothea Senz
  • Belohnung: wird nicht erwähnt.
  • Bewertung: *
  • Status: Teilweise geklärt

Nachspiel

m Rückblick der der Folgesendung berichtet Ede, dass sechs Einbrüche inzwischen geklärt und 15 Gegenstände an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgeben werden konnten. Da aber es aber noch viele offene Fragen gibt sind die Ermittlungen nicht abgeschlossen.

Mord an Axel B. (Roßschlächter)

Inhalt

  • Tattag: 1. September 1984
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Manfred Hudalla
  • Dienststelle: Kripo Bielefeld
  • Details: Familienbetrieb; Handel mit Pferdefleisch; Idylle am Frühstückstisch; gemeinsam "Wetten Dass" anschauen; Unbekannter lässt sich zum Anwesen bringen; mysteriöser Anruf "verwählt"; Täter bricht durch gekipptes Fenster während der Fernsehsendung ein; sperrt Familie in Kellerraum; das spätere Mordopfer Axel B. muß den Tresor öffnen; wird dann mit mehreren Schüssen in die Brust erschossen; unklar, warum (Kampf?); 31 Polizisten auf einem Motorrad (Wette bei Wetten dass..?.
  • Zitat: "Topp, die Wette gilt." Thomas Gottschalk
  • Sprecherin: Isolde Thümmler
  • Belohnung: 15.000 Mark
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: LKA München - Erneute Suche nach dem Mörder von Ursula H. - Fragen bzgl. dem Rohr, das als Luftzufuhr zur Kiste gedacht war
  • SF 2: Kripo Wiesbaden - Suche nach unbekannter Trickbetrügerin; bereits 'mehrere 100 Euroschecks zu Geld gemacht' - Foto von Überwachungskamera

Geklärt: Eine Zuschauerin erkannte die Gesuchte, wurde daraufhin in Worms festgenommen. Darüber wird in der Folgesendung berichtet.

  • SF 3: Stadtpolizei Bern - Suche nach dem Ehepaar Erwin & Erna R. - Betrug als Vermögensberater - Schaden: 1.300.000 Franken; auf der Flucht mit einem blauen Chevrolet
  • SF 4: Kripo Frankfurt - Wirtschaftskriminalität - Suche nach Carl K. & Komplizin Petra K. - Gefälschte Zahlungsaufträge; Gesamtschaden: 1.300.000 DM

Geklärt: Die Gesuchten wurden schlußendlich in der Nähe von St. Tropez festgenommen. Darüber wird in der Folgesendung berichtet.

  • SF 5: Kripo Hanau - Wirtschaftskriminalität - Suche nach Adolf L. - Sparkassenleiter; Raubte Ersparnisse von 17 Geschädigten; Gesamtschaden: Über 1.000.000 DM
  • SF 6: Kantonspolizei Thurgau - Suche nach 8-jährigen Mädchen Edith T.; entführt auf dem Weg zur Schule. roter Geländewagen;
    Gilt bis heute als vermisst: 'Ungeklärte Vermisstenfälle aus der Schweiz'; dürfte jetzt nach 30 Jahren im Jahr 2016 schon verjährt sein
  • SF 7: Kripo Hamburg - Suche nach Armin H. - zwei Auftragsmorde in St. Pauli; Überfall auf Geldboten

Geklärt: Armin H. konnte am Hauptbahnhof Hannover festgenommen werden. Darüber wird in der Folgesendung berichtet.

  • SF 8: BKA Wiesbaden - Suche nach Uwe W. - Kopf einer Rauschgift und Geldfälscherbande - Ede warnt Urlauber das er sich Spanien aufhalten könnte

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Ein Zwischenergebnis ist in Wien auf ungewöhnliche Weise zustande gekommen. Zwei österreichische Gendarmeriebeamte wurden, ohne es zu wissen, in ihrem Thailand-Urlaub von Albert S. in dessen Restaurant in Bangkok besonders freundlich begrüßt und bewirtet. Als sie nach ihrer Rückkehr nach Österreich die XY-Sendung sahen, mussten sie feststellen das der freundliche Wirt von Interpol Wien wegen Betrug gesucht wird. Albert S. hält sich vermutlich noch immer in Thailand auf. Dafür spricht auch die Mitteilung einer Kreditkartenfirma, dass mit einer Karte auf den Namen des Gesuchten in Bangkok eingekauft wurde. Das Fahndungsfoto von Albert S. wird erneut gezeigt.
  • SF 1 der vorherigen Sendung: Die Stadtpolizei Bern ist bei der Identifizierung der Stimme einer Anruferin oder eines Anrufers noch nicht weitergekommen. Die oder der Unbekannte hatte die Polizei über den Tod einer 19-jährigen Prostituierten in einem Berner Massagestudio informiert. Die unbekannte Stimme auf Tonband wird auf Wunsch des zuständigen Untersuchungsrichters noch einmal abgespielt.

XY Gelöst:

  • SF 1 der Sendung vom 17.01.1986: Der wegen mehrerer Raubdelikte zu einer Freiheitsstrafe verurteilte Otto W., der nach einem Hafturlaub nicht in die JVA zurückgekehrt ist und danach vermutlich erneut einen Raubüberfall auf einen Spielhallenaufseher verübte, Konnte in einem Männerwohnheim in Lübeck festgenommen werden. - Kommentar des Festgenommenen, den Ede vorliest: 'Wenn ich gewußt hätte das ich in der XY Sendung komme, hätte ich mich nach Rio abgesetzt.'
  • SF 4 der Sendung vom 07.06.1985: In Kopenhagen/Dänemark ging der Polizei der rechtskräftig verurteilte mehrfache Bankräuber Peter T., der aus der U-Haft geflohen war, schlussendlich ins Netz.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätsendung)

Filmfälle:

  • FF 1: Mord an Karl G.; kaum verwertbare Hinweise; vielleicht wurde die Tasche auf einer Mülldeponie gefunden.
  • FF 2: Einbrüche mit sichergestellter Millionenbeute im Raum Karlsruhe; schon wenige Minuten nach Ende der Hauptsendung war der rechtmäßige Besitzer eines Zinnkruges aus der Beute ausfindig gemacht; der Zinnkrug wurde bereits 1971 bei einem Einbruch in Düsseldorf gestohlen; eventuell ist auch der Besitzer einer Tasche gefunden, aber es ist noch nicht ganz sicher und man muss noch abwarten.
  • FF 3: Mord an Axel B.; eine ganze Reihe recht interessanter Hinweise müssen noch überprüft werden.

Studiofälle:

  • SF 1: Erneute Suche nach dem Mörder von Ursula H.; wird in der Spätsendung nicht erwähnt.
  • SF 2: Fahndung nach unbekannter Trickbetrügerin; bereits 'mehrere 100 Euroschecks zu Geld gemacht‘; das Foto der Überwachungskamera wird noch einmal gezeigt und eine Frau wird schon überprüft.
  • SF 3: Fahndung nach dem Ehepaar Erwin & Erna R. wegen Betrug als Vermögensberater - Schaden: 1.300.000 Franken; auf der Flucht mit einem blauen Chevrolet, zu dem es zahlreiche Hinweise gab; einer sehr konkreten Spur wird schon nachgegangen und beide Fahndungsfotos werden nochmal gezeigt.
  • SF 4: Fahndung nach Carl K. & Komplizin Petra K.; gesucht wegen Wirtschaftskriminalität; vielleicht nicht mehr zusammen; Petra K. soll sich in Deutschland aufhalten; Carl K. war in Paris und könnte sich zuletzt in Wien aufgehalten haben; beide Fahndungsfotos werden auch wieder gezeigt.
  • SF 5: Fahndung nach Adolf L. verschiedene Hinweise, aber noch nichts Konkretes; sein Fahndungsfoto wird erneut gezeigt.
  • SF 6: vermisste Edith T.; viele Hinweise auf das Kind in der Schweiz; Hinweise auf das verdächtige Fahrzeug, einem roten Geländewagen mit grauem Verdeck, und ein Kleidungsstück des Kindes
  • SF 7: Fahndung nach Armin H.; siehe SF 5.
  • SF 8: Fahndung nach Uwe W. siehe SF 5.

Bemerkungen

  • Am Anfang der Sendung lesen Ede, Peter und Konny die Telefonnummern der Aufnahmestudios gemeinsam vor!
  • Am Ende der Nachsprechung verabschiedet sich Ede nicht wie sonst mit „Vielen Dank Herr/Frau....“ sondern: „Na, dann darf ich ihnen viel Erfolg wünschen Herr Krimmel. Dieser sucht die rechtmäßgen Eigentümer vom beschlagnahmten Diebesgut.

Vorherige Sendung: Sendung vom 11.04.1986

Nächste Sendung: Sendung vom 20.06.1986

zurück zur Sendungsübersicht