VF 007 (Sendung vom 15.12.1965)

Inhaltsverzeichnis

Filmfälle

Schwindel mit ausländischen Aktien

  • Details: Zahnarzt sucht nach Gelegenheit zur Altersabsicherung und findet ein Aktienangebot in der Post interessant. Er fordert weitere Informationen per Post an und erhält diese. Kurze Zeit später kommt Herr Hess als Firmenvertreter ins Haus und erklärt das der Ausgabepreis gestiegen ist. Da mit weiteren starken Kursanstieg zu rechnen sei, sollte sich schnell zum Kauf entschlossen werden. Der Zahnarzt und seine Frau haben erst bedenken lassen sich aber doch vom Kauf überzeugen. Aktien kommen pünktlich per Post. Erfährt erst nach einem Jahr durch die Zeitung, das seine Aktien nahezu wertlos sind.
  • Zitate:
  • Besonderheiten Am Ende des Falles benennt Ede noch weitere Geschäftsfelder, mit denen Versucht wird, Geld von unwissenden zu bekommen
  • Bewertung: ***

Heiratsschwindel mit unwissenden Lockvogel

  • Details: Geschiedener Mann studiert Kontaktanzeigen und findet eine interessante Anzeige auf die er schreibt. Bekommt Antwort von einem Eheanbahnungsinstitut samt Foto der Dame. Möchte den Herrn gerne kennen lernen, weitere Daten gibt es erst nach Zahlung der Vermittlungsgebühr in Höhe von 80 DM. Diese Wird bezahlt, danach gibt es Post von der Kripo.
  • Zitate:
  • Bewertung: ***
  • Besonderheiten Ede unterhält sich mit der Frau, die unwissentlich als Lockvogel eingesetzt wurde

Falscher Richter macht Angebot

  • Details: Schwerer Unfall unter Alkoholeinfluss auf einer Landstrasse. Bei einer Stammtischrunde auf dem Land wird über diesen Unfall und die möglichen Folgen für die Braut des Unfallfahrers gesprochen. Das Gespräch belauscht ein Mann, um dann mit den gewonnenen Informationen am nächsten Tag mit einem Taxi auf einen Bauernhof vorzufahren. Dort stellt er sich der Braut und ihrem Vater als Untersuchungsrichter vor, der für einige Fragen die Tochter sprechen möchte. Er behauptet, das es negative Aussagen von Zeugen gibt, die eine hohe Strafe für den Verlobten zur Folge haben könnten. Aber die Zeugen könnten mit Geld ihre Aussage zu einem günstigeren Ausgang verhelfen. Es müsse nur Stillschweigen ausgeübt werden. Durch geschicktes Ausfragen erfährt der Betrüger wie viel der Bauer als Mitgift angespart hat. Nach einigen Bedenken gibt der Bauer dann die angesparten 40.000 DM am nächsten Tag mit.
  • Zitate: "
  • Bewertung: ***

Experiment: Falscher Polizist

  • Details: Ede versucht herauszufinden, ob das Experiment aus der 1. Sendung immer noch funktioniert. In den meisten Fällen geben die meisten Leute erneut vorschnell ihre Unterschrift, nur wenige äußern ihre Bedenken
  • Bewertung: ***

Bemerkungen

Die Sendung beginnt mit einem geänderten Vorspann (Die Polizisten betreten die Amtsstube durch eine andere Tür)

Vorherige Sendung: VF 006 (Sendung vom 06.10.1965)

Nächste Sendung: VF 008 (Sendung vom 22.03.1966)

Zurück zur Übersicht: Vorsicht Falle – Alle Sendungen