Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ... ungelöst XY-Spezial 6: Gelöst! vom 06.03.2024 erfolgt am 06. März 2024 im ZDF!

Sendung vom 17.01.2024

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki

Filmfälle

Mord an Heike K.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dortmund
  • Beamter im Studio: Erster Kriminalhauptkommissar Gregor Schmidt
  • Tatzeit: Montag, 25. Februar 1991 nach 19:30 Uhr
  • Tatort: Wohnung des Opfers in der Freibergerstraße in Dortmund-Scharnhorst
  • Details: Ende 1990: Die 28-jährige Heike K. trennt sich von ihrem Freund Rüdi(ger); "Rüdi" verlässt gemeinsames Haus in Dortmund-Scharnhorst; fürsorglicher Papa bringt Gemüseeintopf vorbei; Miete für Haus geht weiter von Rüdis Konto ab, Heike gibt ihm Anteil in bar; Wohnungssuche auf Heikes Arbeitsplatz in Dortmunder Kaufhaus; Kollegin rät von Wohnen im Umfeld der "Platte" ab wegen offener Drogenszene; Junkie mit Ghettoblaster und Einwegspritze auf Bank; Heike wird von Ex-Schulkamerad "Jochen" (Name geändert) angesprochen; mehrere Jahre nicht gesehen; Verabredungen mit alter Clique. 8. Februar 1991: Heike steckt 900 DM Mietanteil in Zuckerdose im Küchenschrank; Einbruch ins Haus, während Heike auf der Arbeit ist; Zugang durch Lichtschacht unter Holzstapel; Täter wusste(n) offenbar von Geldversteck, da Haus nicht durchsucht; Rüdi stellt beim Abholen seiner Sachen nur defekte Kellertür fest; hinterlässt Heike entsprechenden Zettel; Tags darauf repariert Vater Kellertür; Anruf von Rüdi, der Miet-Geld vergessen hatte; da Geld weg, vermutet Heike nun Einbruch; entdeckt mit Vater Einstieg durch Lichtschacht; Heike hatte Freunden von Geld erzählt, vermutet Bekannten als Täter und will daher Polizei nicht einschalten; erfährt von Freundin, dass Kumpel Jochen und einige andere frühere Freunde drogensüchtig sind; sieht Jochen auf Platte Drogen kaufen. 25. Februar 1991: Heike und Kollegin mit Oster-Schaufensterdeko fertig; abends dringen wieder Täter ins Haus ein; Zuckerdose diesmal leer; werden von Heike überrascht; "Übertötung" durch viele Messerstiche; Vater entdeckt leblose Tochter am Folgetag auf dem Boden der Waschküche.
  • Zitate: „Du musst doch Wohnungsannoncen durchtelefonieren.“ – „Das mach ich doch gleich. Ganz gemütlich bei 'ner Pizza Hawaii.“ / „Die Tür, die ist dem R. gar nicht kaputt gegangen – die wurde aufgebrochen! Wir müssen die Polizei informieren.“ – „Nee, Papa. Die denken am Ende noch, ich will die Versicherung betrügen.“ / „Heike! Wem hast du alles von dem Geld erzählt?“ – „Weiß nicht. Das wussten schon ’n paar.“ – „Kind, du bist so vertrauensselig!“
  • Musik: "It Takes Two" (Tina Turner & Rod Stewart), "Killer" (Adamski & Seal), "Another Day In Paradise" (Phil Collins)
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller: Gilbert von Sohlern (Vater des Opfers), Sebastian Kolb (Schulfreund des Opfers, im Film "Jochen")
  • Besonderheiten: Im Filmfall fährt Heike K. einen roten Ford Fiesta der zweiten Baureihe, in der Nachbesprechung wird aber deutlich, dass das Opfer einen Fiesta der dritten Baureihe besaß.
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: teilweise geklärt

Nachspiel

Bereits zwei Tage vor der Ausstrahlung konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden. Da möglicherweise noch ein Täter an der Tat beteiligt war, wird der Fall dennoch ausgestrahlt. Artikel zu dem Mord an Heike K. im Jahr 1991 in Dortmund:

Brutaler Angriff auf Partymeile

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Beamtin im Studio: Kriminaloberkommissarin Vanessa Reimer
  • Tatzeit: Sonntag, 11. Juli 2021 nach 04:00 Uhr
  • Tatort: Hohenzollernring in Köln
  • Details: Zwei junge Männer verbringen den Abend auf der belebten Partymeile einer Großstadt. Am frühen Morgen treffen sie auf ein Trio, das Ärger im Sinn hat. Bei der Tat ging es um eine Portion Pommes.
  • Bewertung:
  • Zitate: „Hey, bleib stehen! Gib jetzt sofort die Pommes her!“ – „Na hol sie dir doch! Ja, komm her, hol sie dir! Hol sie dir! Hol sie dir doch. Hol sie dir!“ / „Das ist ja direkt am Auge!“ – „Ja. Die Schwester hat’s mir aufgeschrieben, was das war.“ – (Liest von Zettel ab) „‚Orbitabodenfraktur‘ … das ‚-fraktur‘ heißt gebrochen, aber das andere? Ich schau mal nach. (Pause) Da haben wir’s!“
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung:
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diesen Fall aus Köln https://www.express.de/koeln/auch-brutaler-pommes-dieb-aus-koeln-bei-aktenzeichen-xy-719176

Nachspiel

Wer tötete Ella D.?

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Berlin
  • Beamtin im Studio: Kriminalhauptkommissar Hauke Schmidt
  • Tatzeit: Montag, 20. August 1990 gegen 02:05 Uhr
  • Tatort: Otternweg in Berlin-Frohnau
  • Details: Mitten in der Nacht werden die Nachbarn einer älteren Dame von furchtbaren Schreien geweckt. Niemand ahnt, welch grauenvolles Verbrechen sich im Haus direkt nebenan abspielt. Auch ein sehr rätselhafter Fall. Kannte das Opfer seinen Mörder?
  • Bewertung:
  • Zitate: „Was ist denn hier los? Was soll´n das?“
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung:
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diesen Fall aus Berlin-Frohnau: (https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/2024/pressemitteilung.1404924.php)

Nachspiel

Überfall auf Juwelier

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Beamtin im Studio: Polizeihauptkommissarin Laura Hogeween
  • Tatzeit: Mittwoch, 22. März 2023 gegen 10:15 Uhr
  • Tatort: Friedrich-Ebert-Platz in Leverkusen
  • Details: In einem Juweliergeschäft werden zwei Frauen Opfer brutaler Räuber. Was die Täter scheinbar nicht stört: Der Überfall spielt sich vor den Augen zahlreicher Zeugen ab.
  • Bewertung:
  • Zitate: „Was denn für’n Roller?“ – „Na, diese blöden Dinger, die überall in der Stadt rumliegen und über die man ständig stolpert, wenn man nicht aufpasst!“ – „Du meinst die E-Scooter! Die Jugendlichen heute haben die alle.“ / „Geil. Schick ich gleich in die Gruppe.“ – „Hör auf mit dem Quatsch. Du sollst den der Polizei geben!“
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diesen Fall aus Leverkusen: (https://www.express.de/koelner-umland/leverkusen/raub-auf-juwelier-in-leverkusen-polizei-veroeffentlicht-fotos-540957)

(https://www.ksta.de/region/leverkusen/stadt-leverkusen/spektakulaere-tat-in-leverkusen-aktenzeichen-xy-zeigt-juwelierraub-719288)

Nachspiel

Brutale Überfälle auf Tankstellen

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Siegburg/Kripo Bonn
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Bernd Junkersfeld von der Kripo Siegburg
  • Tatzeit: Sonntag, 24. Oktober 2021 gegen 04:00 Uhr und 04:15 Uhr
  • Tatorte: Tankstellen in Königswinter-Oberdollendorf und in Hennef
  • Details: Innerhalb einer Stunde überfällt ein junger Mann zwei Tankstellen. Bewaffnet ist er mit einem kleinen, unscheinbaren Küchenmesser – und davon macht er auch Gebrauch.
  • Bewertung:
  • Zitate: „Halt! Bleiben Sie stehen! Können Sie sich ausweisen?“ – „Halt, halt! Das ist ein Kunde, der hat damit überhaupt nichts zu tun.“
  • Sprecher: Christian Baumann
  • Darsteller:
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Es handelt sich um diese Fälle aus Königswinter und Hennef: (https://www.t-online.de/region/koeln/id_100321626/aktenzeichen-xy-zeigt-tankstellenraub-im-rhein-sieg-kreis.html)

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo Essen - Räuber mit Sprechhilfe. Überfall auf Essener Supermarkt
  • SF 2: Kripo Bonn - Einbruch beim Optiker. War ein Täter schon mal da?

XY-Update

  • kein Update in dieser Sendung

XY-Gelöst

  • keine gelösten Fälle in dieser Sendung

Erste Ergebnisse

"Cold Case" kurz vor Aufklärung?

Mit gleich zwei Fällen, bei denen Bilder aus Überwachungskameras eine entscheidende Rolle spielen könnten, war die Kripo Köln bei "Aktenzeichen XY" vertreten. So fahndet sie nach zwei Unbekannten, die ein Juweliergeschäft in Leverkusen überfallen hatten.

Und sie sucht nach drei jungen Männern, die im Sommer 2021 zwei Passanten nachts auf der Kölner Partymeile provoziert und einen von ihnen ins Krankenhaus geprügelt hatten. Nachdem XY die Fotos der Gesuchten veröffentlicht hatte, gingen etliche Hinweise hierzu im Studio und bei der Kripo Köln ein.

Paukenschlag im Mordfall Heike K. aus dem Jahr 1991: Zwei Tage bevor das Verbrechen an der jungen Dortmunderin Thema in der Sendung wurde, konnte die Kripo Dortmund bereits einen wichtigen Erfolg verbuchen.

Nach 33 Jahren hatte sie ein DNA-Treffer auf die Spur eines heute 60-Jährigen geführt; er wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Jetzt befindet er sich in Untersuchungshaft, schweigt aber zur Tat und zu möglichen Komplizen.

"Wir gehen von mindestens zwei Tätern aus. Deshalb sind wir weiterhin auf die Unterstützung des XY-Publikums angewiesen", erläuterte der Erste Kriminalhauptkommissar Gregor Schmidt im Gespräch mit Rudi Cerne. Und tatsächlich erhielten er und sein Team noch während der Sendung zahlreiche neue interessante Hinweise.

Nach einem unbekannten Supermarkt-Räuber fahndete die Kripo Essen in der Sendung. Der Mann, der die Angestellten mit einem Revolver bedrohte, könnte auf eine elektronische Sprechhilfe angewiesen sein. Auch in diesem Fall wurde ein Foto des Gesuchten gezeigt, woraufhin mehrere neue Hinweise bei der Polizei eingingen.

Der sicher rätselhafteste Fall der Sendung: der Mord an der 77 Jahre alten Ella D. in Berlin. Die Rentnerin war 1990 in ihrem Haus brutal getötet worden. Hauptkommissar Hauke Schmidt vom LKA Berlin vermutet eine Beziehungstat.

Doch ist der Täter wirklich durch ein Kellerfenster eingedrungen? Oder hatte er womöglich sogar einen Schlüssel? Viele Zuschauerinnen und Zuschauer meldeten sich, um die Polizei bei ihrer Arbeit zu unterstützen und Antworten zu liefern. Unter anderem gingen Hinweise zu einer Brosche des Opfers ein, die der Täter nach dem Mord mitgenommen haben dürfte. Text: ZDF

Bemerkungen

  • Keine Karteneinblendung während der Besprechung des FF2
  • Erste Sendung ohne Alfred Hettmer

Vorherige Sendung: Sendung vom 29.11.2023

Nächste Sendung: Sendung vom 14.02.2024