Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 16.06.1972

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Doris T. (Dirnenmord und eine Beichte)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo München
  • Kommissar im Studio: Kriminalamtmann Fichtner
  • Tattag: nach dem 26. Februar 1971
  • Belohnung: 3.000 Mark
  • Details: Unbekannter ruft bei Reli-Lehrer an; Mord-Beichte; Opfer hinkt; geht der Prostitution nach; viel Schnaps trinken; trostloses Herumhängen; verbitterte Wirtin; Leberwurstbrot mit Gurke; Bierstüberl
  • Zitat: "Ein eher zufällige Begegnung mit Dirnen und Zuhältern, führte sie in einen Teufelskreis, aus dem sie nicht mehr herrausfand." (Gutes Zitat von Wolfgang)
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Belohnung:

Nachspiel

In der Folgesendung wird auf den Fall eingegangen - der Name des Anrufers ist bekannt geworden. Aus Jux hatte er angerufen - der Anruf hatte nichts mit dem Fall zu tun.

Betrug an Ladendieben (Der falsche Detektiv)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Karlsruhe
  • Beamter im Studio: Staatsanwalt Schulz
  • Tatverdächtig: Walter N.
  • Details: Stammkunde von Polizei und Gerichten, wohnen in Füssener Pension, Falschnamen, war früher angeblich der Kripo, Füssener Supermarkt; Leberkäs; Trickbetrüger stellt sich freiwillig als Kaufhausdetektiv vor; den ertappten Ladendieben verlangt er Kautionen ab, mit denen der Diebstahl aus der Welt geschafft werden soll
  • Bewertung: **
  • Zitate: Betrüger kommt in die Pension in Füssen, Pensionswirtin fragt den angeblichen Herrn Feldmann, wie lange er bleiben möchte :„Isch will e paar Tache Urlaub mache, isch weiss noch nich genau“. Pensionswirtin: „Joa, dann krieaget se de Nummer zwei.“
  • Belohnung: 2.000 DM
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Folgesendung wird die Festnahme von Walter N. bekannt gegeben. Der falsche Detektiv wurde in Triberg nach einem Hinweis eines Zuschauers festgenommen.

Mord an Alexander O. ("Zinkwannenleiche")

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Wiesbaden
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptmeister Wolf
  • Details: Sonntag, 26. September 1971. Älteres Spaziergänger-Ehepaar. Wald bei Niederreifenberg im Taunus. Ehepaar findet Zinkwanne. Hand ragt heraus. Schnitt. Kopflose und zerstückelte Leiche. Suchaktion. Kopf wird in der Nähe gefunden. Identifikation gelingt nicht. Schnitt. Tage später meldet sich Zeuge aus Frankfurt bei Kripo in Hofheim. Er hatte Bekannten Friedrich S. einen Koffer geliehen. Einladen in Kofferraum. Fahrt nach Niederreifenberg. Spannungsmusik. Zeuge soll ihn in 3/4-Stunde wieder abholen. Schnitt. Koffer jetzt leer. Rückfahrt nach Frankfurt. Flecken auf dem Koffer = Blut der Gruppe A negativ. Festnahme des Friedrich S. Schnitt. Erst Wochen später Klärung der Identität des Toten. Opfer war erst 15 Jahre alt und mit Zeugen am 18. September 1971 im Waldstadion Frankfurt beim Spiel Eintracht - Hertha BSC (1:1; 7. Spieltag Saison 1971/1972 Quelle: datencenter.dfb.de) auf der Stehtribüne. Opfer verschwindet plötzlich. Beschuldigter Friedrich S. kann allerdings nicht überführt werden. Kommissar im Studio: Opfer machte "Männerbekanntschaften".
  • Zitate: Sprecher Wolfgang Grönebaum: „Hans und Emmi S. lieben die romantische Taunuslandschaft und haben Gespür für die Probleme der Zeit.“; dann Emmi S.: „Also Hans, jetzt guck dir doch des doch amol an: Kaum is der neue Parkplatz da obbe fertich, und schon werfe die Leute ihr alt Gerümpel dahin! Was isn des?“
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 6.000 DM
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Pforzheim - Fahndung nach Veljco S. (25), gesucht wegen Mordversuchs an einem Polizeibeamten. Vor einem halben Jahr wurde in Pforzheim ein Mann bei einem Einbruch in eine Schmuckwaren- und Uhrenfabrik überrascht. Dieser schoß sich den Weg frei und verletzte einen Polizeibeamten schwer. Verdächtigt wird Veljco S.
  • SF 2: Kripo Dortmund - Fahndung nach Roswitha P. (19) und Gustav Adolf G. (33), gesucht wegen Unterschlagung. Sie bewirbt sich als Kassiererin und verschwindet gleich am ersten Tag mit der Kasse, meist mehreren Tausend Mark. Obwohl in einschlägigen Fachzeitschriften vor ihr gewarnt wird, gelingt es ihr immer wieder, diese Masche durchzuziehen. Gustav Adolf G. wird mit mehreren Haftbefehlen gesucht.

Geklärt: Roswitha P. und Gustav Adolf G. wurden bereits am Abend der Sendung verhaftet. Der Staatsanwalt hat bereits Anklage erhoben.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • FF 1 der vorherigen Sendung: Es werden neue Erkenntnisse über das Auto des angeblichen "Terry" präsentiert, unter anderem ein markanter Aufkleber.
  • FF 2 der vorherigen Sendung: Heinrich L. und Heinrich M. hielten sich am Abend der Sendung in einem Hotel in Köln auf, sie waren dort unter Falschnamen aufgetreten. Sie konnten aber noch nicht gefaßt werden. - In der Folgesendung kann schließlich über ihre Festnahmen berichtet werden.
  • FF 3 der vorherigen Sendung: Am 16. Mai 1972 soll das aus dem VW Bus entwendete Mikrofon von einem jungen Mann in München ersteigert worden sein. Er wird gebeten, sich zu melden.
  • SF 6 der vorherigen Sendung: Der unbekannte Tote wurde identifiziert als Dusan J. aus Jugoslawien. Er kam im letzten Sommer nach Deutschland, wollte aber nun in Österreich arbeiten. Nun ergaben sich neue Fragen für die Polizei: Er war am 7. Mai in Linz in Begleitung eines Mannes gesehen worden. Es werden nun der Begleiter als Zeuge gesucht und Personen, die Dusan J. gesehen haben, wie er nach Wien gekommen ist.
  • SF 2 der Sendung vom 10.12.1971: Weitere Ermittlungsansätze im Fall Bruno S.. Er steht nun auch unter Mordverdacht und soll 31. Mai 1971 in Weesen im Kanton St. Gallen einen Polizeibeamten erschossen haben. Außerdem trägt er nun eine Brille und hat eine neue Frisur. Er hält sich auch öfters in Deutschland auf, wo er einen Ford Transit gekauft haben, und diesen als Wohnwagen benutzen soll. - Letzte Fahndung nach ihm war in der Sendung vom 14.04.1972. Auflösung in der Folgesendung

XY Gelöst:

  • SF 2 der vorherigen Sendung: Der von der Kripo Kempten wegen Einbruchdiebstahls gesuchte Berthold G. (35) wurde in Italien verhaftet.
  • SF 3 der vorherigen Sendung: Die unbekannte tote Frau wurde identifiziert als Irma D. (65) und es wurde ein Verdächtiger ermittelt, der die Tat begangen haben soll.
  • SF 4 der vorherigen Sendung: Kurt Michael K. (31), vom LKA Wiesbaden gesucht gesucht wegen Fälschungsdelikten wurde in Lagos/Portugal von mehreren Ferienurlaubern erkannt und konnte von der Polizei festgenommen werden.

Bemerkungen

  • Ede spricht vor dem ersten Filmfall von "asozialen Tätern".
  • Viel bayerisches Schimpfen in Filmfall 1.
  • Frauen in Film 2 reden schwäbisch!
  • Peter Hohl erstmals mit Bart.
  • Leider ist von der Spätsendung keine Programm-Kopie im ZDF-Archiv erhalten geblieben.
  • Ede hustet vor Filmfall 3.

Vorherige Sendung: Sendung vom 19.05.1972

Nächste Sendung: Sendung vom 14.07.1972

zurück zur Sendungsübersicht