Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 16.03.2011

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Schläger mit Latzhose

Inhalt

  • Dienststelle: Polizei Handewitt
  • Kommissar im Studio: Polizeioberkommissarin Larissa Wilhelm
  • Tattag: 16. Juli 2010, gegen 10:55 Uhr
  • Details: Handewitt bei Flensburg; 38-jährige Büroangestellte; das erst seit kurzem ansässige Unternehmen handelt mit Metallen aller Art, die Mitarbeiter wohnen überwiegend im nahegelegenen Flensburg; nach der plötzlichen Erkrankung eines Kollegen ist die 38-Jährige die einzige Mitarbeiterin, die im Büro arbeitet; die Mehrbelastung macht ihr nichts aus; 16. Juli 2010, gegen 10:55 Uhr: Unbekannter nähert sich dem Büro; trägt eine Latzhose mit den Buchstaben LSK, wobei vor und hinter den Buchstaben noch weitere waren, die nicht näher bezeichnet werden konnten; sehr blasse Haut und altmodische Sonnenbrille mit Metallrand; schlägt ohne Vorwarnung minutenlang ungehemmt auf die 38-Jährige ein; 38-Jährige schleppt sich schwer verletzt zu ihren Kollegen; Notarzt; der 38-Jährigen wurden mehrere Zähne ausgeschlagen; heftige Gesichtsverletzungen, darunter zahlreiche Hämatome und einen Kieferbruch; Täter hat nichts geraubt; Motiv fehlt; leidet an Panikattacken; bis heute schwere Angstzustände;
  • Zitate: "Also manche Leute haben ja einen Ton drauf, das hältst du nicht aus!"
  • Belohnung: 1.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Vermisst: Nancy F.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Frankfurt/Oder
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Falk Küchler
  • Tag des Verschwindens: 09. September 1998, gegen 16:38 Uhr
  • Tatort: Berliner Volksbank am Kaiserdamm, Berlin-Charlottenburg
  • Details: 29-jährige Nancy F. seit 1998 vermisst; Nancy F. lebt damals mit ihrer 9-jährigen Tochter in Königs Wusterhausen bei Berlin; plant Umzug mit ihrem Freund und ihrer Tochter; Scheidung von Ehemann steht bevor; dieser hat auch schon eine neue Freundin; verabschiedet sich von ihrer Tochter und macht sich zur Arbeit auf; fährt zuvor ihren Freund zur Arbeit; Nancy F. ist Bankkauffrau; arbeitet in einer Zweigstelle der Berliner Volksbank am Kaiserdamm in Berlin-Charlottenburg; wird wenige Wochen vor ihrem Verschwinden ins Vorstandssekretariat berufen; großer Karrieresprung; Nancy F. und ihr Noch-Ehemann wollen sich abends bei einer Notarin treffen, u. a. wegen der Scheidung; Ehemann wollte Nancy F. bei der Arbeit abholen, haben sich dann aber um 18:00 Uhr bei der Notarin verabredet; Nancy F. verlässt um 16:38 Uhr die Bank; Ehemann erscheint gegen 17:45 Uhr bei der Notarin in Berlin-Prenzlauer Berg; Nancy F. erscheint nicht; ihr Freund beginnt um 20:15 Uhr mit der Suche; findet gegen Mitternacht ihren grünen Toyota Corolla an ihrer Arbeitsstelle vor; Nancy F. taucht nie wieder auf; Mord höchstwahrscheinlich; vermutlich vor ihrer Arbeitsstelle abgefangen;
  • Zitate: "Wo ist mein Zimmer?" "Hier unten im Keller in der Ecke ist noch Platz für dich."
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall an Ampel

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Hamburg
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Kai Landsmann
  • Tattag: 15. November 2009, gegen 06:50 Uhr
  • Tatort: Hamburg-Hammerbrook
  • Details: politisch motivierte Tat; polizeilicher Staatsschutz des LKA Hamburg ermittelt; 37-Jähriger wurde in Guinea-Bissau, Afrika, geboren; seine Kindheit verbrachte er in Portugal; mit 14 Jahren kam er nach Hamburg und lernte Bürokaufmann; nun im Herbst 2009 will der 37-Jährige ein eigenes Geschäft aufmachen; 37-Jähriger ist gläubiger Moslem; jeden Sonntag macht er sich früh morgens auf den Weg zur Moschee, um zu beten; auch am Tattag will der 37-Jährige zur Moschee; Zufallstat; Autos halten an einer Kreuzung im Stadtteil Hamburg-Hammerbrook; einer der Insassen aus dem nebenstehendem Auto steigt aus; NPD-Aufkleber am Kofferraum des 37-Jährigen; Opfer steigt aus und stellt die Täter zur Rede; 37-Jähriger wird sofort niedergeschlagen; Opfer will nicht im Krankenhaus behandelt werden, hält Schmerzen für nicht so schlimm; erleidet lebensgefährliche Hirnblutung; liegt 2 Wochen im Koma, bevor er erwacht; leidet bis heute unter Schmerzen und Angstzuständen; arbeitsunfähig; Phantombild;
  • Zitate: "Nach diesem Morgen wird in seinem Leben nichts mehr sein, wie es vorher war."
  • Belohnung: 5.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Kupfer-Bande

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Korbach
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Ralf Wetzel
  • Tattag: 06. September 2010
  • Tatort: Bad Arolsen
  • Details: Familienunternehmen mit Kupfertransformatoren; wird mittlerweile schon in dritter Generation von einem Ehepaar geleitet; mit etwa 40 Mitarbeitern stellt die Firma hochwertige Transformatoren her, die in die ganze Welt verkauft werden; wie jeden Freitag verlässt das Ehepaar die Firma als letztes; von da an gerät die Firma in das Visier einer gut organisierten Tätergruppe; die Zufahrt zur Firma wird durch ein massives Stahlrahmentor gesichert; ein hoher Zaun umgibt das komplette Gelände; allerdings gab es zur Tatzeit weder eine Alarmanlage noch Überwachungsvideos; das Ehepaar verbringt das Wochenende völlig ahnungslos; gibt in der näheren Umgebung der Firma kaum Wohnhäuser; Täter schneiden den Zaun auffällig weit auf; insgesamt etwa 10 Personen an dem nächtlichen Coup beteiligt; bauen den Motor des Haupttors aus; kennen sich auf dem Fabrikgelände aus; alles genau geplant; die Firma fertigt Hochleistungstransformatoren, hierfür werden große Mengen an Kupfer verarbeitet; Spezial-Anfertigungen; werden auf dem Firmengelände gelagert; nutzen die firmeneigenen Geräte zum Transport der Kupfer-Transformatoren; Kupferpreis hat sich seit den 1990er Jahren verdreifacht; stehlen 70 Tonnen Kupfer; Wert: 500.000€; Ehepaar entdeckt den Schaden Stunden später; einzigartiger Fall;
  • Zitate: "Einen Diebstahl dieser Größenordnung verüben die Täter wohl nicht zum ersten Mal."
  • Belohnung: 3.000 €
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Juwelenraub

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Chemnitz
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Jens Merten
  • Tattag: 17. Februar 2010, gegen 18:32 Uhr
  • Details: renommiertes Juweliergeschäft in Chemnitz; sehr teurer und hochwertiger Schmuck; drei maskierte Täter stürmen das Juweliergeschäft; mit Maschinenpistolen und Hammer bewaffnet; überwältigen die Angestellten; einer der Angestellten flüchtet sich in einen Raum; eine andere Angestellte kann ebenfalls Alarm auslösen; Überfall dauert nur 77 Sekunden; Zeugen beobachten den Überfall; Beute: mehrere 100.000€; gleiche Kleidung und die gleichen Taschen; Skorpion-MP; Trio ist gegen 12:00 Uhr in einem Sportgeschäft in unmittelbarer Nähe aufgefallen; waren schon öfter da; einer hat einen Schuh diesmal anprobiert und zurücklegen lassen; sehr brüchiges Deutsch; osteuropäische Herkunft; DNA-Spur in Juwelier gesichert; selbe DNA-Spur auf dem zurückgelegten Schuh; Trio war ein Tag vor dem Überfall gegen 18:30 Uhr im Juweliergeschäft; ausspioniert; ließen Hammer zurück; seltene Ware; zwei Männer kauften am Tattag in einem Praktiker-Baumarkt in Unna (NRW) Tatwerkzeug; gute Überwachungsvideos; an einem der Hammer weitere DNA-Spur gefunden; Mischspur;
  • Zitate: "Willst du auch noch n´ Kaffee?" "Auf dein Gebräu kann ich verzichten."
  • Belohnung: 10.000 €
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Falsche Postbotin

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hamburg
  • Kommissar im Studio: Kriminalkommissar Stefan Thamm
  • Tattag: 04. Juni 2010, kurz vor 10:00 Uhr
  • Tatort: Hamburg-Billstedt
  • Details: 43-Jährige lebt allein mit ihren beiden Töchtern im Hamburger Stadtteil Billstedt; Mehrfamilienhaus; 43-Jährige war früher Sekretärin, ist aber seit einiger Zeit arbeitslos; ältere 17-jährige Tochter jobbt in ihrer Freizeit in einem Schnellrestaurant; das Geld was sie dort verdient wird für den Führerschein zurückgelegt; die wenigen Wertsachen, die die Familie besitzt, verwahrt die 43-Jährige in einem Tresor in ihrem Schlafzimmer; ihren Schmuck, Ausweispapiere und die Ersparnisse (inzwischen rund 2.400€) für den Führerschein; klingelt um kurz vor 10:00 Uhr; Türspion; vermeintliche Postangestellte; sobald die 43-Jährige die Tür geöffnet hatte, wird sie von zwei plötzlich auftauchenden Männern überwältigt; mit Messer bedroht; Täter verwüsten Wohnung; finden den Tresor und räumen diesen leer; Trio hält sich 20 Minuten in der Wohnung auf; rauben auch Computer und Handys; schließen die Wohnung von außen ab; Schock für die Opfer, da sie schon sehr arm sind; sehr gutes Phantombild der Täterin;
  • Zitate: "Und jetzt seien Sie doch so nett und sagen uns, was Sie alles haben!"
  • Belohnung: 3.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Kempten - Fahndung nach Hellseherin: 42-jährige Patricia S. alias "Patricia B."; bezeichnet sich selbst als Astrologin und Parapsychologin; Fachgebiete: Hellseherei, Reinkarnation und ganz nebenbei auch noch Betrug; bis 2009 hatte Patricia S. bei Seminaren und auf Internetseiten ihre Dienste angeboten; ein Mann aus dem Allgäu ließ sich von ihr ein Horoskop erstellen; Patricia S. bot ihm laut Polizei ein lukratives Geschäft an: es ging um Juwelen aus einer Insolvenzmesse aus Belgien; konnte den Kunden überreden einzusteigen; ließ sich 49.000€ als Bargeld geben und verschwand; stammt aus München; möglicherweise im Raum Düsseldorf unterwegs;

XY-Update:

  • kein XY-Update in dieser Sendung

XY Gelöst

  • FF 3 der Sendung vom 16.09.2009: Nach der Ausstrahlung des Falles bei XY meldete sich bei der Polizei eine Frau, die glaubhaft versicherte, dass ein Nachbar mit dem Walter K. seit Jahren im Streit lebte, ihr und ihrem Lebensgefährten 10.000€ für die Ermordung von Walter K. angeboten hatte. Um die Verschleppung der Leiche wollte er sich selbst kümmern. Doch das Paar lehnte ab. Aufgrund der Aussage der Frau kam es zu einem Indizienprozess gegen den Nachbarn, der bereits den Mordanschlag im Jahr 1988 an Walter K. verübte. Der Nachbar wurde im Februar 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Landgericht Trier sah es als erwiesen an, dass der 55-jährige Nachbar Walter K. ermordet und die Leiche an einem unbekannten Ort versteckt hat. Das Auto hatte der 55-Jährige nach der Tat in Luxemburg abgestellt, um die Polizei in die Irre zu führen.

Erste Ergebnisse

Hellseherin auf der Flucht

XY-Zuschauer wollen "Patricia B." vor kurzem gesehen haben


Im Fall der brutalen Misshandlung einer 38-jährigen Bürokauffrau in Handewitt bei Flensburg könnten vielleicht schon bald die Handschellen klicken. Mehrere Anrufer glaubten, den gesuchten Täter anhand des Phantombilds erkannt zu haben. Viele wollten zudem Hinweise zur auffälligen Kleidung des Gesuchten geben. Der Unbekannte trug eine grüne Latzhose, auf der die Buchstaben "LSK" zu lesen gewesen sein sollen. "Es waren einige Anrufe dabei, die durchaus vielversprechend klangen", so Polizeioberkommissarin Larissa Wilhelm, die den Fall im Studio vorgestellt hatte.


Auf einen schnellen Fahndungserfolg hofft auch die Kripo Kempten. Sie hatte nach einer Frau gesucht, die als Hellseherin in Deutschland unterwegs ist. Der Vorwurf: Die 42-Jährige soll einen Mann um 49.000 Euro betrogen haben. Im XY-Studio meldeten sich mehrere Anrufer, die sicher waren, die Gesuchte gesehen zu haben.


Nach einer hoch organisierten Bande suchte die Kripo Korbach. Gleich zwei Mal hatten Unbekannte aus Firmen in Bad Arolsen große Mengen von Buntmetall gestohlen. Im zweiten Fall im September 2010 hatten die Täter innerhalb einer Nacht 70 Tonnen Kupfer entwendet. Wichtiges Fundstück war ein auffälliger Maulschlüssel mit selbstgefertigter Verlängerung, den die Bande zurückgelassen hatte.

Bei Hauptkommissar Ralf Wetzel meldete sich ein Zuschauer, der überzeugt ist, die Herkunft des Werkzeugs zu kennen. Eine Spur, die bei den weiteren Ermittlungen von Bedeutung sein könnte.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

  • Sendung begann wegen der Nuklearkatastrophe von Fukushima in Japan 10 Minuten später.
  • Rudi hat eine Glaskugel sowie hochwertiges Kupfer im Studio.
  • NPD-Aufkleber im Studio zu FF 3.
  • Interessant gestalteter FF 4.


Vorherige Sendung: Sendung vom 23.02.2011

Zur 1. Sondersendung der Reihe "Wo ist mein Kind?": Sendung vom 30.03.2011

Nächste reguläre Sendung: Sendung vom 13.04.2011

zurück zur Sendungsübersicht