Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. April 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 15.02.2012

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Überfall auf Antiquitätenhändler

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Andreas Voges
  • Tattag und -zeit: 7. Mai 2011, 10.20 Uhr
  • Tatort: Berlin-Wilmersdorf, Uhlandstraße 130 (Google Maps)
  • Details: Antiquitätenhändler; seit dem dritten Lebensjahr in Deutschland; kein Kaffee; Tochter ruft an; abschließen, falls niemand im Verkaufsraum ist; zwei seltsame Männer; resolutes Auftreten des Opfers; Handgemenge endet beinahe tödlich für das Opfer; schwer verletztes Opfer schleppt sich vor die Tür und kämpft mit Täter; Rettungswagen zufällig zur Stelle
  • Zitate: "Des is ja in'n super Zustand!"; "Was war'n des?" "Vielleicht'n kaputter Auspuff!"
  • Belohnung: 5.000 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

Von der Klärung des Falles wird in der Sendung vom 09.05.2012 berichtet.

Überfall auf Juwelierladen

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Celle
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Thorsten Blidon
  • Tattag: 23. August 2011
  • Details: Juwelierin in Celle seit 30 Jahren tätig; Tatort ausbaldowert; plötzlich sind die Täter drin; beherzte Gegenwehr; Hund ausgesperrt; bewusstlos prügeln und treten; Kundin trifft auf dritten Mittäter
  • Zitate: "Möchtest du leben? Sei ruhig!"
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 17.04.2013 wird von der Klärung berichtet. Alle drei Täter wurden in Polen gefasst. Ein Täter wurde bereits im August 2012 zu einer Freiheitsstrafe von neun Jahren und neun Monaten verurteilt. Die beiden anderen Täter warten in Polen auf ihre Auslieferung. 3 Überfälle auf eine Spielhalle und zwei Juweliere gehen auf das Konto der Bande.

Blitzeinbruch im Einkaufszentrum

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Berlin
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Michael Adamski
  • Raub des Autos: 25. Juni 2011
    • 1. Tat: 29. Juli 2011
    • 2. Tat: 23. August 2011
  • Details: Berlin-Schöneberg; Mann wird zusammengeschlagen und dessen Auto gestohlen; jede Menge Knöllchen; Leihhaus am Kurfürstendamm ausgeraubt; 22 000 € Beute; auffälliger Rückenaufdruck; zweite Tat am Potsdamer Platz; Wachmann muss Geschäft erledigen; Durchgangspassage; schlechte Alarmanlage - erst zu spät ausgelöst; Auto als Rammbock; bevorzuge Uhrenmarke: Breitling; deutschlandweit aktiv - gleicher Modus operandi
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Brandserie

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Aachen
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Ralf Küpper
    • 1. Tat: 28. August 2010
    • 2. Tat: 21. September 2010
    • 3. Tat: 11. Oktober 2010
    • 4. Tat: 15. Oktober 2010
  • Details: Langeroog; Privatflieger; am Samstag aufgebrochen; Feuer; zweite Tat: Gesamtschule in Aachen; Stiller Alarm gleich zweimal ausgelöst; Brandgeruch; Wertschränke angezündet; dritte Tat: Hamburg, Elbchaussee; Parka anzünden; vierte Tat: wieder Gesamtschule in Aachen; DNA-Spuren weisen Täterschaft von mindestens einer Person nach
  • Belohnung: 3.000 €, davon 2.000 € von privater Seite
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Falsche Polizisten

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Ralf Nolte
  • Tattag: nicht genauer benannt
  • Details: bereits aktivierte Pre-Paid-Karte (Guthaben: 5 €); Komplizin; ältere Menschen; Nummer erkundigen; Gemeinsamkeiten mit der Vorsicht Falle-Sendung vom 02.09.1995; angeblicher Nachschlüssel; 30 000 € im Haus liegen; Gruppe seit Mitte 2010 im Rhein-Ruhr-Gebiet tätig
  • Zitate: "Becker, von der Kripo!"
  • Belohnung: 1.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Bankräuber mit Helm

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Ravensburg
  • Kommissar im Studio: Koberkommissar Peter Funk
  • Tattag: 16. Juli 2010
  • Details: Zettel; Sparkasse; Kundentelefonat mit Michael Schernthaner; Flucht mit Fahrrad; Tüten wegwerfen; Bilder und Hinweise auswerten und abgleichen; widersprüchliche Angaben, dann Unschuldsbeteuerungen; Alibi zunächst brüchig; Polizei bestätigt aber das Alibi; Gegenüberstellung und Abmessung
  • Zitate: "Ui, der sieht ja aus wie ich!"
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: LKA Berlin - Gesucht wird Roland H., er soll seinen Mitbewohner David W. getötet haben; seit der Tat offenbar untergetaucht;

Geklärt: In der Sendung vom 19.06.2013 wird berichtet, dass Roland H. seit der Tat untergetaucht war. Wo er ist, war die große Frage. Jetzt ist klar: H. hatte sich nach Neuruppin abgesetzt. Dort wurde Monate später seine Leiche in einer aufgebrochenen Gartenlaube entdeckt. H. hatte sich nach der Tat offensichtlich das Leben genommen.

  • SF 2: Kripo Neu-Ulm - Fahndung nach Tätern mit Sense; Polizeivideo; keine Rekonstruktion der Tat, weil keine Angaben gemacht wurden
  • SF 3: Kripo Soest - Fahndung nach Karsten B., Kreditbetrug; Kredite unter falschen Angaben in Höhe von 453 000 € erschwindelt; in Thailand verliert sich die Spur

XY-Update:

  • FF 2 der Sendung vom 25.02.2009: Der Polizistenmord an Mathias V. in Augsburg, der bereits als SF1 in der Sendung vom 09.11.2011 und in der Rubrik XY Gelöst der vorherigen Sendung behandelt wurde, steht in Zusammenhang mit den Überfällen auf eine Augsburger Werttransportfirma. Eine der Tatwaffen (ein Revolver der Marke Smith & Wesson) wurde in einem Waffenlager gefunden, das den Tatverdächtigen gehören soll.

Geklärt: Am 27. Februar 2014 wurde R. zu einer lebenslanger Freiheitsstrafe mit anschließender Sicherheitsverwahrung, M. am 5. März 2015 zu lebenslanger Haft mit besonderer Schwere der Schuld verurteilt. Eine Revision hatte keinen Erfolg. Zudem wurden beide wegen den beiden Raubüberfälle auf die Werttransportfirma und zwei weiteren verurteilt. Quelle: [1] Augsburger Allgemeine vom 02.03.2016
Siehe auch den Wikipediaartikel zur Tat

XY Gelöst:

  • SF 1 der Sendung vom 14.12.2011: Der Mord an Arzu Ö., konnte geklärt werden: ihre Leiche wurde am 13.01.2012 aufgefunden und es wurde Anklage gegen ihre Verwandtschaft erhoben.
  • SF 1 der Sendung vom 21.09.2011: Es wurden zwei Jugendliche festgenommen, die in Tatverdacht stehen, am 25./26. Juli den Brandanschlag in Leverkusen verübt zu haben.
  • SF 1 der Sendung vom 08.12.2010: Der Banküberfall in der Kölner Innenstadt konnte geklärt werden - der Räuber wurde festgenommen.

Erste Ergebnisse

Brutale Räuber bald hinter Gittern?

Interessante Spuren nach der XY-Sendung / Namen und neue Taten


Auch nach der 455. XY-Folge mit knapp über fünf Millionen Zuschauern können sich die beteiligten Polizeidienststellen über neue Spuren und Erkenntnisse nicht beklagen: Die Telefone im Studio liefen heiß, die Flut der Hinweise wollte nicht abreißen.

Mehrere Anrufer bezogen sich auf das Phantombild, das im Zusammenhang mit einem versuchten Raubmord auf einen Antiquitätenhändler in Berlin gezeigt wurde. Ein konkreter Name wurde genannt, doch damit nicht genug: Ein Mann, der dem Phantombild ähnlich sieht, soll an einem anderen Ort in Deutschland ebenfalls einen Überfall begangen haben. Das LKA Berlin ist alarmiert.


Auch in Bezug auf die unheimliche Serie von Brandstiftungen in Aachen, Hamburg und auf Langeoog gibt es eine neue Spur. Auf einen jungen Mann, der erstaunlich gut in das Bewegungsprofil passt, das in der Sendung vom Täter gezeichnet wurde. Die Polizei wird nun das Gespräch mit diesem Mann suchen und abklären, ob er tatsächlich etwas mit den Taten zu tun hat.


Zur Personenfahndung nach Roland H., der einen Mitbewohner ermordet haben soll, gab es Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort. Mehrere Anrufer wollen ihn gesehen haben. Die Informationen werden jetzt von der Polizei auf ihre Plausibilität überprüft.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

  • Der Sensemann im Studio - vor SF 2 wird eine Sense gezeigt.
  • Vor FF 4 wird eine Rettungsinsel aufgeblasen.

Vorherige Sendung: Sendung vom 11.01.2012

Nächste Sendung: Sendung vom 14.03.2012

zurück zur Sendungsübersicht