Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 11.04.2012

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Brutale Vergewaltigung

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Flensburg
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Rainer Wollesen
  • Tattag: 28. Mai 2011, gegen 04:00 Uhr
  • Details: Abend mit Freunden; Feiern; Disco "Speicher"; gegen zwei Uhr aufbrechen; anderes Mädchen hat Liebeskummer; Zigarette; "Janina" konnte nicht ermittelt werden; Mann glotzt Opfer an; stets verfolgen; "Schinkenklause"; zu Ende rauchen; Mann lässt nicht locker; alle zusammen in die andere Kneipe; Abkürzung; dunkle Ecke; Vergewaltigung; unverschämter Täter; Opfer vollkommen verstört und sucht verzweifelt ihre Freunde; davonrennen; Selbstmordversuch; Freunde retten Opfer rechtzeitig; makabrer Vergleich; Fleshtunnel
  • Zitate: "Ich kenn' dich nicht. Und Interesse hab' ich auch keines."
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Räuber mit Handgranate

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Steinfurt
  • Kommissar im Studio: Erster Kriminalhauptkommissar Klaus Burandt
  • 1. Tattag Osnabrück: 15. Juli 2011
  • 2. Tattag Rheine: 06. September 2011
  • Details: Methode des Räubers ein einziges Rätsel; hartnäckiger Kunde will Konto eröffnen; kein Termin geben lassen; Handgranate; Moment der Stille nutzen; Evakuation und Flucht ohne Beute; dann anderer Ort; hier schnell zur Sache kommen; unbemerkt Geld einstecken; hier mit Pistole; Flucht mit braunem Damenfahrrad; Filmaufnahmen des Täters
  • Zitate: "Sie wünschen?" "Alles."; "Ist nichts mehr da!"
  • Bewertung: *
  • Belohnung: 4.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord an Ehepaar

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Koblenz
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Jürgen Johnen
  • Tattag: 07. Juli 2011
  • Details: Bundesgartenschau; tiefer Schnee im Juli; Südfrankreichurlaub; separater Eingang für Mieterin; Schlüssel nur begrenzt verfügbar; am 6.7. die Gartenschau besuchen; Sohn blieb länger als geplant auf Schulung; Eheleute schwärmen für den Garten; Garage an Nachbarin vermietet; Quittung aushändigen; Reisevorbereitungen bereits am Abend zuvor; Einbrecher im Verlaufe der Nacht; keine Einbruchsspuren; an Toilette abpassen; nichts durchsucht und mitgenommen; Geruchsspur bis nach Oberhausen auf die A2 verfolgt; Schlüsselanhänger
  • Zitate: "Was heißt denn hier Unkraut?"
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 10.000 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 06.06.2012 wird berichtet, dass die Schwiegertochter unter dringendem Tatverdacht festgenommen worden sei.

Die Schwiegertochter wurde rechtskräftig vom Landgericht Koblenz wegen Doppelmordes verurteilt. Der Bundesgerichtshof hat die Revision der Angeklagten verworfen und das erstinstanzliche Urteil vollinhaltlich bestätigt.

"CHRONOLOGIE: Der Doppelmord von Horchheim – von der Tat bis zum Fahndungserfolg" - Rhein-Zeitung vom 25.05.2012

"Urteil im Koblenzer Doppelmord-Prozess: Lebenslänglich für Henrike S." - Rhein-Zeitung vom 05.08.2013

"Schwiegertochter scheitert: Keine Revision im Mordfall S." - Rhein-Zeitung vom 24.07.2014

Überfall auf Juwelier

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Stuttgart
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Uli Rosmer
  • Tattag: 11. Juli 2011
  • Details: viele Menschen; Anonymität; Fußgängerzone; Opfer betreibt mehrere Juweliergeschäfte; zwei suspekte Gestalten stehen Schmiere; unfreundlicher Mann; sehr wählerische Täter - nur das Teuerste; Alarmversuch; Zeugen; Polizei wird alarmiert; schnelle Flucht der Täter; Videoaufnahmen; Kellnerin fallen zum dritten Mal die Täter auf und hilft sofort; Verfolger wird erkannt; dann weiterflüchten; sechsstelliger Wert der Beute
  • Zitate: "Zurrrück, hab ich gesagt." "Hände hooch!"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

Inhalt

  • Details: 18-Jähriger auf Heimweg von einer Disko; begegnet zwei aggressiven Männern; Opfer will weglaufen, Täter holen ihn ein; drei Männer kommen von einem DJ-Auftritt in Mainz und sehen, wie der 18-Jährige attackiert wird; Opfer erleidet Prellungen und Gesichtsverletzungen; Haupttäter bekommt 1 Jahr und 10 Monate auf Bewährung;
  • Bewertung: **

Bankräuber kehrt zurück

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Saarbrücken
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Thomas Neu
  • Tatorte: Bankfiliale in Eppelborn-Wiesbach Augustinusstraße (Quelle: Google Maps)
  • 1. Tattag und Zeit: 13. März 2009, gegen 11:43 Uhr
  • 2. Tattag und Zeit: 07. September 2011, gegen 11:52 Uhr
  • Details: wichtiges Indiz: Akzent; eigenartige Sprache benutzen; Bank mit veralteten Sicherheitsstandards; komische Ausdrucksweise - Akzentimitat; mehrere 10.000€ in 90 Sekunden; Anwohner sieht Täter; Zeugin meldet sich; Auto mit Saarbrücker Kennzeichen; sehr altes Modell: Mazda 323; ausgeblichener roter Lack; Zierstreifen; Täter kommt zweieinhalb Jahre später wieder; Kunde hört laute Musik mit Kopfhörer; Überfall; Alarm auslösen; alle gehen auf den Boden außer Musikhörer; Kunde mit ins Geschäft reißen; drei Minuten und mehrere 10.000€ Beute; Musikhörer nimmt Verfolgung auf; Fluchtkennzeichen merken; Musikhörer hat noch dringende Überweisung
  • Zitate: „Geld, sonst gibt Blutbad!“; „Ich weiß, schlechter Zeitpunkt, aber es ist wirklich dringend.“
  • Belohnung: 6.000 €
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Polizei Celle - Fahndung nach Einbrechern: dreiste und fleißige Einbrecherbande; 126 Einbrüche; mehrere 100.000€ Schaden; dunkle Jahreszeit; brechen Terrassentüren von Einfamilienhäusern auf; Bargeld, Schmuck und EC-Karten; heben so viel Geld ab wie möglich; immer dieselbe Person hebt Geld ab;
  • SF 2: Kripo Aachen - Fahndung nach bewaffneten Räubern: Sprengung eines Geldtransportunternehmens mit militärischem Sprengstoff; schwer verletzter Arbeiter; wie durch Wunder überleben alle Angestellten; Schießerei; flüchtige Angestellte; räumen Tresorraum leer; siebenstellige Beute, Kriegsmaschinerie; wahrscheinlich fünf Täter; professionelle Arbeit; skrupellos gehandelt; Polizeivideos zu Fahndung; Bilder der Verwüstung; Motorsäge und Beil zurückgelassen, Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch-Hörmann im Studio, 50.000 € Belohnung.

Geklärt: In der Sendung vom 16.10.2013 wird berichtet, dass die Beute den Tätern offensichtlich nicht genug war, sie planten nämlich eine weitere Tat, diesmal in den Niederlanden. Die Vorarbeiten für den weiteren Überfall wurden jedoch entdeckt und konnten verhindert werden. Die Täter ergriffen daraufhin die Flucht. In einem sichergestellten Auto wurde aber exakt die DNA gefunden, die auch schon bei dem Überfall in Düren gesichert werden konnte. Sie stammt von einem 39-jährigen Belgier, der jetzt im September 2013 aufgrund der Spurenlage festgenommen werden konnte. Sein Komplize ist mit der Beute weiterhin auf der Flucht, die zuständige Kripo Aachen ermittelt weiter und ist diesem auf den Fersen.

  • SF 3: Kripo Ludwigsburg - Banküberfall: Bankfiliale in der Innenstadt; 07. Oktober 2011, kurz vor 10:00 Uhr; Sonnenbrille und Basecap; muss wegen Sicherheitsbestimmungen zwei Minuten warten; Münzgeld; Beute über 11.000€; schwarze Winterjacke mit roten Ärmeln und rotem Kragen; vermutlich Osteuropäer;

XY-Update:

  • kein XY-Update

XY Gelöst:

  • FF 3 der vorherigen Sendung: Gelöst werden konnte der Fall der Internet-Räuber von Hamburg und Berlin. Die Polizei nahm nach der letzten Sendung zwei Männer in Berlin fest.
  • FF 1 der Sendung vom 02.06.1995: Nach beinahe 18 Jahren wurde im März 2012 ein 64-jähriger Mann verhaftet, welcher per DNA Analyse als Täter überführt werden konnte. Allerdings wurde Haftbefehl im April 2012 aufgehoben --> siehe Sexualmord an Jeanette G., Nachspiel, in der Sendung vom 02.06.1995.

Erste Ergebnisse

Alexander bald identifiziert? - Nach XY gute Hinweise auf Vergewaltiger und brutale Räuberbande

Wer ist Alexander“? Mit Hilfe des XY-Publikums hofft die Kripo Flensburg, diese Frage schon bald beantworten zu können. Mehrere Zuschauer sind überzeugt, den gesuchten Vergewaltiger anhand eines Phantombilds erkannt zu haben.

„Im Studio und auf unserer Dienststelle sind einige Hinweise auf Personen eingegangen, denen wir jetzt nachgehen werden“, so Kriminalhauptkommissar Rainer Wollesen. Besondere Auffälligkeit des gesuchten Täters: Er soll einen so genannten „Flesh Tunnel“ als Ohrschmuck tragen.

Ein enormes Hinweis-Aufkommen verzeichnet auch die Kripo Aachen, bei der zwischenzeitlich telefonisch kein Durchkommen mehr war. Hauptkommissar Michael Fritsch-Hörmann fahndete in XY nach einer brutalen Bande, die am 1. März eine Werttransportfirma in Düren überfallen hatte. Die schwer bewaffneten Täter hatten sich den Weg frei gesprengt und Beute in Millionenhöhe gemacht.

Besonders schockiert zeigten sich die Zuschauer von dem Doppelmord an einem älteren Ehepaar in Koblenz. Zudem hatte XY Überwachungsbilder mehrerer Banküberfälle und eines mutmaßlichen Serien-Einbrecher gezeigt, zu denen Hinweise im Studio und auf den ermittelnden Dienststellen eingingen.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

  • Es wird die zehnte Runde des XY-Preises eingeläutet, dazu ein Gespräch mit dem Bundesinnenminister und der erste Fall.

Vorige Sendung: Sendung vom 14.03.2012

Nächste Sendung: Sendung vom 09.05.2012

zurück zur Sendungsübersicht