Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 10.12.2008

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mord an Sandra R. (Mama 94_01)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Anklam, Tel.: (03971) 251 15 10
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Ulf Jokiel
  • Tattag: 27. April 2006
  • Details: Greifswald. Opfer = junge alleinerziehende Mutter. Trifft sich vergeblich mit Internetbekanntschaften, sucht Partner und Vater für die Kinder. Ihr Nickname war "mama_94_01". Arbeitet am Tattag an Tankstelle. Gegen 20:30 Uhr bedient sie den letzten Kunden. Danach wird sie nicht mehr lebend gesehen. Leichenfund im Fluss Ryck im Bereich Hafenstraße, auf Höhe des Greifswalder Rudervereins. Stichverletzungen, tot ins Wasser geworfen.
  • Musik: Nilsson - Without You
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Einbruch bei Juwelier (Oranges Brecheisen)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bruchsal, Telefon (07251) 72 62 01
  • Tattag und -zeit: 15. Januar 2008, gegen 1:15 Uhr
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Michael Blankenhorn
  • Details: Einbruch bei Juwelier. Beute rund 150.000 EUR. Täter lassen zwei Brecheisen und Schraubendreher zurück. Die Brecheisen führen zu einer Spur in einem Baumarkt. Die Täter wurden dort fotografiert.
  • Zitat: „Aber Name und Anschrift, des müsset scho sie rausfinde jetzt, gell.“
  • Bewertung: *
  • Belohnung: 3.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf Juwelier (Schlagstock)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dresden, Tel: (0351) 483 22 33
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptmeister Lutz Brusckewitz
  • Tattag und -zeit: 22. Januar 2008, 11. 13. Uhr
  • Details: Täter lässt sich von Juwelier verschiedene Uhren zeigen. Dann schlägt er das Opfer mit einem Schlagstock brutal nieder. Zeugin sieht die Tat und ruft die Polizei. Täter kann mit Beute flüchten.
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 19.06.2013 wird über die Klärung und über die Festnahme des Täters berichtet. Nach fünf Jahren kam die Erfolgsmeldung. Wieder einmal brachte ein DNA-Abgleich die Gewissheit. Der Täter ist ein 27-jähriger Tscheche, der erst Anfang Februar 2013 nach Sachsen ausgeliefert wurde.

Mutmaßlicher Dieb nach Überfall auf Juwelier angeklagt - Die Welt vom 24.03.2013

Diebstahl von EC-Karten (Mann mit Mütze und Brille)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Gronau (z. Zt. in Borken)
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Andree
  • Verdächtig: Unbekannter Mann mit Mütze und Brille, dünnem Haar und tiefen Geheimratsecken, könnte sich um einen Niederländer handeln
  • Details: Opfer meist ältere Personen; Portemonnaie stehlen; PIN; Vorbeugung PIN wenn nötig, immer extra aufschrieben, nie zusammen mit Karte aufbewahren
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom Sendung vom 25.02.2009 wird berichtet, dass der gesuchte Serienbetrüger in Xanten auf frischer Tat bei einem Diebstahl erwischt und festgenommen wurde.

Raubmord an Rentnerin (Rentnermord beim Würfelspiel in Sehnde)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hannover, Telefon: (0 511) 109 60 60
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Peter Messing
  • Tattag: 05. Februar 2007
  • Details: Sehnde bei Hannover. Rentnerehepaar wird zuhause überfallen. Mann und Frau werden mit einem stumpfen Gegenstand brutal niedergeschlagen. Die Frau stirbt noch an Ort und Stelle. Der Täter flüchtet mit 80 EUR. Ihr Mann stirbt 15 Monate nach der Tat an Herzversagen. Hier muss Christiane Blumhoff zum dritten Mal sterben.
  • Bewertung: *
  • Belohnung: 3.000 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 08.04.2009 wird von der Klärung berichtet.

Mutmaßlicher Täter vor Gericht: Heroinabhängiger gesteht Raubmord an Rentnerin - Hannoverische Allgemeine vom 29.06.2009

Urteil des Gerichts: Lebenslang für Mord in Sehnde - Hannoverische Allgemeine vom 08.07.2009

Keine Sicherungsverwahrung, obwohl der Täter wegen Beschaffungskriminalität massiv vorbestraft ist.

Im XY-Spezial 2: Gelöst! vom 28.11.2018 gibt es auch einen ausführlichen Bericht über die Klärung in diesem Fall.

Überfallserie (Die Polizeipraktikantin)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Braunschweig, Tel: (0531) 476 2000
  • Kommissar im Studio: Oberkommissar Michael Bosse
  • Zeitraum: 30. August 2007 - 05. Oktober 2007
  • Details: Überfälle auf Supermärkte und Tankstellen in Braunschweig. Zeuge verfolgt den Täter, meldet sich aber nicht bei der Polizei.
  • Bewertung:
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mordanschlag auf Prostituierte (Gepiercter Totschläger)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Neubrandenburg, Telefon (0395) 55 82 0
  • Kommissar im Studio: Hauptkommissar Frank Taggesell
  • Tattag: 07. Juni 2008
  • Details: Junge Prostituierte aus Bulgarien arbeitet in Waren an der Müritz. Freier attackiert sie mit Messer und flüchtet. Nur durch Notoperation kann sie gerettet werden. Täter hielt sich vermutlich dort im Urlaub auf.
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

Es gab zu diesem Fall über 400 Speichelproben. Die 328. führte zum Erfolg: Ein 23-jähriger Arbeitsloser konnte festgenommen werden. Über die Klärung des Falles wird in der XY-Sendung vom 09.12.2009 berichtet.

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Aachen - Fahndung nach der mutmaßlichen Heiratsschwindlerin Silke F., geborene H., die von April 2006 bis April 2007 400.000 € von einem Mann ergaunert haben soll, gab sich dabei als Pferdehändlerin aus und wollte angeblich mit dem Geld neue Pferde kaufen. Sie verschwand mit dem Geld, möglicherweise nach Italien, Anmietung von Hotelzimmern oder Leihwagen evtl. unter ihrem Mädchennamen H. Fahndungsfoto ist von 1992, zum Zeitpunkt der Sendung also 16 Jahre alt!
  • SF 2: Kripo Dessau - Fahndung nach flüchtigem Kinderschänder Andreas S., wegen schweren sexuellen Missbrauch an Kindern zu drei Jahren Haft verurteilt, konnte sich vor Haftantritt absetzen, soll im Oktober 2008 in Dessau und anschließend in Mansfeld-Großörner gewesen sein. Dann verliert sich seine Spur
  • SF 3: LKA Hamburg - Fahndung nach Timo F. Er hatte Todesanzeigen ausgeschnitten und Mahnungen von 400 € für unbezahlte Rechnungen für DNA-Analysen an die Hinterbliebenen verschickt. Er ist Brillenträger, bevorzugt Designerkleidung und spricht Hochdeutsch. Er wird mit internationalem Haftbefehl gesucht und gilt als Komplize des bereits festgenommenen Rainer B. (Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen) Die Belohnung beträgt nach einer Erhöhung jetzt 8.000 €.
  • SF 4: Kripo Eschwege - Fahndung nach Alija S.; er hatte den dunkelblauen BMW des seit Dezember 1992 spurlos verschwundenen und zweimal in XY gesuchten Hermann V. in Mailand verkauft. Nach Hermann V. war zum ersten Mal als Studiofall 5 in der Sendung vom 05.11.1993 und dann später als Filmfall 5 der Sendung vom 09.07.2008 gesucht worden.
    Von dem jetzt gesuchten Alija S sind 70 Alias-Namen bekannt. Er hat Narben auf der rechten Wange, dem Bauch und dem linken Oberschenkel, zahlreiche Tätowierungen auf den rechten Handrücken, spricht bosnisch und wahrscheinlich auch italienisch, französisch und deutsch. Er dürfte auch für die gestohlenen Kennzeichen und Fahrzeugpapiere verantwortlich sein. Für die Aufklärung des vermuteten Mordes an Hermann V. beträgt die Belohnung inzwischen 10.000 €. (Siehe auch XY Update)
  • SF 5: Kripo Dortmund - Fahndung nach unmaskierem Bankräuber mit Video aus der Überwachungskamera; Täter kommt in die Bank und stellt sich am Schalter an; Kundin vor ihm will gerade Geld einzahlen; Täter bedroht die Kundin mit Pistole und zwingt die Kassierern, ihm die 7.000 €, die die Kundin gerade einzahlen wollte, einzupacken. Der unbekannte Mann trug weißes T-Shirt mit grauem Aufdruck; Täter außdem mit Sonnenbrille und sehr kurzen blonden Haaren, die auf dem Fahndungsfoto wie Glatze aussehen; Täter verlässt die Bank und droht sofort zu schießen, wenn ihm jemand verfolgen würde; Belohnung 1.500 €.

Geklärt: Der Gesuchte wurde von mehreren XY-Zuschauern erkannt. Der Mann aus der Nähe von Münster konnte durch ein Spezialeinsatzkommando festgenommen werden und hat ein Geständnis abgelegt. Bekanntgabe in der Folgesendung.

XY Update:

  • SF 1 der Sendung vom 06.08.2008: Im Fall des von der Kripo Aschaffenburg gesuchten Mordverdächtigen Alexander R. gibt es ein neues Foto aus einer Überwachungskamera. Er soll am 25. Juli 2008 eine dreifache Mutter erstochen haben. Es gibt außerdem Erkenntnisse, das er im Oktober 2008 in Stuttgart, Mannheim und Kaiserslautern unterwegs war. Erneute Fahndung nach ihm. Knapp ein Jahr nach dem Mord an einer dreifachen Mutter konnte er im Elsass bei einer Kontrolle der französischen Polizei festgenommen werden. Im Juni 2010 wurde er schließlich zu einer lebenslänglichen Gefängnisstrafe verurteilt und dabei vom Gericht die besondere Schwere der Schuld festgestellt. (Quellen: Osthessen News und Main-Echo).
  • SF 1 der Sendung vom 28.05.2008: Der von der Kripo Hamburg wegen mutmaßlichem schwerem Betrug gesuchte Mann mit den vielen Gesichtern Rainer B., der sich als Arzt, Psychologe oder Tontechniker ausgab, konnte am 4. November 2008 in Essen verhaftet werden. Aus Hamburg zugeschaltet Oberkommissar Martin Meier vom LKA Hamburg. Er berichtete von der Festnahme. Rainer B. hatte an immer den gleichen zwei Geldautomaten, meistens auch zur gleichen Zeit, Geld abgehoben. Durch Observation dieser beiden Geldautomaten kam die Kripo ihm auf die Spur. Da aber Rainer B. nicht alleine agierte und der zweite Haupttäter Timo F. noch immer flüchtig ist, ist der Erste Kriminalhauptkommissar Jörn Blicke, Leiter der Zielfahndung vom LKA Hamburg bei Rudi im Studio. Fahndung nach Timo F. im SF 3.
  • FF 5 der Sendung vom 09.07.2008: Der dunkelblaue BMW des von der Kripo Eschwege gesuchten, seit Dezember 1992 spurlos verschwundenen Hermann V. ist nach einem Hinweis einer XY-Zuschauerin in Italien aufgefunden, und von der Kripo sichergestellt worden. Sie hofft auf Spuren in dem Wagen, die sie ihn ihren Ermittlungen weiterführt. Von dem vermissten Mann selber fehlt nach wie vor jedes Lebenszeichen, weshalb die Kripo von einem Verbrechen ausgeht. Der Mann, der den BMW in Mailand verkaufte, wurde ermittelt. Nach Alija S. wird jetzt im SF 4 gesucht.

XY Gelöst:

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Der von der Kripo Ulm gesuchte Geldtransportfahrer Metin Y. wurde 2 Wochen nach der letzten Sendung festgenommen.
  • SF 3 der vorherigen Sendung: Der ebenfalls von der Kripo Ulm gesuchte Bankräuber mit der LKW-Weste wurde 39 Stunden nach der letzten Sendung]] von zwei Zuschauern erkannt und festgenommen.
  • FF 4 der Sendung vom 02.08.2007: Der gesuchte Briefschreiber, der sich darin des Mordes an der 13-jährigen Lydia S. im Jahr 1962 bezichtigt hat (FF 1 der Sendung vom 05.07.1968), konnte verhaftet werden. Ein 34-jähriger psychisch kranker Mann aus dem Saarland hat gestanden, die Briefe gefälscht zu haben. Sein Motiv für das Fälschen der Briefe war vermutlich die Suche nach Aufmerksamkeit und noch vor seiner Festnahme hat er sich in psychiatrische Behandlung gegeben. Da die Kripo auch im Mordfall Heiderose B. aus dem Jahr 1970 (in XY behandelt im FF 2 der Sendung vom 19.06.1970) einen ähnlichen Brief bekommen hatte wurden in einem zwischenzeitlichen XY-Update auch mögliche Zusammenhänge zwischen den beiden Briefen erwähnt. Dies war der FF 6 der Sendung vom 28.05.2008. Auch da wieder mit Ausschnitten aus der damaligen XY-Sendung.
  • FF 2 der Sendung vom 29.04.2004: Der von der Kripo Borken gesuchte Sexualverbrecher ist geschnappt worden. Es handelte sich um einen 36-jährigen Familienvater. Er wurde anhand der Übereinstimmung mit einer DNA-Probe, die er wegen einer anderen Sache abgeben musste, ermittelt und an seinem Arbeitsplatz festgenommen.

Bemerkungen

  • Alle Filmfälle waren ohne Einblendung der Kriminalpolizei.
  • Rudi sucht nach der Personenfahndung nach der mutmaßlichen Heiratsschwindlerin Silke F. die Kamera. „Oh, da sind wir!“

Vorherige Sendung: Sendung vom 05.11.2008

Nächste Sendung: Sendung vom 14.01.2009

zurück zur Sendungsübersicht