Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. April 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 06.06.2012

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord im Blockhaus

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Mosbach
  • Kommissar im Studio: Heiko Gieser
  • Tattag: 23. Dezember 2011
  • Details: Berufserzieherin; Streit schlichten; Kabarett; Ferienhaussiedlung; Paket; Interesse an Esoterik; Verkauf von einem Mietshaus; 5 000 SFr und 35 000 € abheben; satirische Wünsche; zwei ehemaligen Azubis begegnen; möglicherweise nicht allein zurückkehren; Auto des Opfers ist nicht da; Polizei findet Leiche am Folgetag; DNA-Spuren; überall Fingerabdrücke beseitigen; Auto in Mosbach aufgefunden; selbstgezimmerte Statue
  • Status: geklärt

Nachspiel

Zehn Monate nach der Tat könnte ein 23-jähriger ehemaliger Arbeitskollege der Ermordeten anhand einer gesicherten DNA-Spur überführt und festgenommen werden. Dieser war nach einer Weihnachtsfeier mit ihr in das Blockhaus gegangen und ermordete sie. Anschließend ging der Täter eiskalt auf eine Geburtstagsfeier. Zwar gestand er die Tat, äußerte sich aber nicht zum Motiv, auch nicht im Prozess, nachdem er aufgefordert würde, wenigstens den anwesenden Eltern den Grund für diese Tat zu nennen. Der Angeklagte wurde schließlich im April 2013 vom Landgericht Mosbach zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Eine vom Verurteilten beantragte Revision wurde anschließend im August vom BGH abgelehnt.

Über die Aufklärung wird in der Sendung vom 31.10.2012 berichtet.

Quellen:

Überfall mit Tränengas

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Lübeck
  • Kommissar im Studio: Jens Grenzel
  • Tattag: 11. November 2011
  • Details: Trauma; Sekundensache; Kunden aussperren; vor Ladenschluss Überfall; Tränengas; statt Polizei Pizzeria anrufen; markante Kleidung
  • Zitate: "Wollen Sie einen Tisch reservieren?"
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Mord im Keller

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Gießen
  • Kommissar im Studio: Reinhold Humburg
  • Tattag: 9. September 2011
  • Details: Schicksalsschläge; Todesfall nach langer Krankheit; pessimistischer Vater; Tresor geht nicht auf; Sohn macht Tresor auf; viel Arbeit; Abendessen vor dem Fernseher; Einbrecher; mit der Axt niederschlagen, nachdem der Vater den Tresor nicht öffnen kann; Täter flüchten ohne Beute
  • Zitate: "Ich bin der Nächste!"
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfälle auf Rentnerpaar

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Mettmann
  • Kommissar im Studio: Siegfried Jörss
  • Tattag: 1. Tat: 16. Dezember 2011; 2. Tat: 5. Januar 2012
  • Details: durch Terrassentür; Geräusch; zunächst zurückgehen; dann durchwühltes Zimmer entdecken; Mann wird mit Tränengas besprüht und misshandelt; Haus hermetisch absichern; knappe Beute von 2 000 €; in der Silvesternacht Polizei alarmieren; zweiter Einbruch
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Durch einen DNA-Abgleich konnte der zweifache Überfall auf ein Rentnerpaar geklärt werden. Der 46-Jährige Täter hinterließ am Tatort seine DNA, die ihm nun zum Verhängnis wurde. Nach der Ausstrahlung in "Aktenzeichen XY" folgten erstmal sachdienliche Hinweise. Danach folgte eine Überprüfung des 46-jährigen Beschuldigten, bei dem nach Diebstählen im Juli 2013 eine DNA-Probe entnommen worden war. Die an dem Tatort hinterlassene DNA konnte seiner DNA zugeordnet werden. Danach wurden dann umfangreiche Ermittlungen gegen den Verdächtigen und sein Umfeld durchgeführt. Der Täter war jedoch ein Serientäter, und so fielen ihm noch weitere Taten zur Last. Von seinem Komplizen beim Überfall auf das Rentnerpaar fehlt noch jede Spur. Als der Täter am 26. März zu einer Polizeidienststelle in Köln ging, um Angaben zu einem Verkehrsunfall zu machen, wurde er zu seiner Überraschung festgenommen. Ein Komplize von ihm aus anderen Taten wurde kurz zuvor schon festgenommen.

Die Klärung des Falles wird in der Sendung vom 02.03.2016 berichtet.

"DNA-Abgleich bringt Polizei auf Spur von Serientätern" - Der Westen vom 05.05.2014

XY-Preis

Inhalt

  • Details: Einkauf beenden; Tankstelle; Pächter geht nach Hause; Überfall; Opfer wird misshandelt; Verfolgung; von kurzem Entschluss; Täter ist bewaffnet

Räuberischer Grenzverkehr

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Flensburg
  • Kommissar im Studio: Matthias Naggert
  • Tattag: 1. Tankbetrug: 12. Oktober 2011; 2. Tankbetrug: 15. Oktober 2011; Überfall: 19. Oktober 2011
  • Details: gestohlene Kennzeichen; Tankbetrüger; Altmetallhandel; zweiter Betrug gefilmt; Überfall mit Druckluftpistole; Kontrolle an der Grenze entgehen
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

SF 1: Kripo Stuttgart - Fahndung nach einem Automatenknacker; Geld abheben und Kontodaten abzweigen; Skimming; organisierte Bande vermutet

XY-Update:

  • FF 3 der Sendung vom 11.04.2012: die Schwiegertochter wurde unter Tatverdacht festgenommen. Es wird von einer Einzeltat ausgegangen. In der Sendung wurde gefragt, wer die Frau am 7. Juli 2011 gesehen hat?
  • Ebenso wurde der Golf 3 aus der letzten Sendung in Schlüsselfeld gesehen.

Erste Ergebnisse

XY-Zuschauer helfen überfallenem Rentnerpaar


Berichte über zwei Morde und zwei brutale Raubüberfälle, die unter die Haut gingen, standen im Mittelpunkt der XY-Sendung vom vergangenen Mittwoch. Entsprechend waren die Reaktionen der über fünf Millionen Zuschauer (Marktanteil 17,5 Prozent). Sie reichten von Mitgefühl bis hin zu aktiver Hilfsbereitschaft. In einem der Fälle kam auch ein sehr konkreter Hinweis, der den zuständigen Beamten in den nächsten Tagen auf die Spur des Täters führen könnte.


Zum Mord an der Erzieherin Sabine J. bekam Hauptkommissar Heiko Gieser Informationen, die auf eine schnelle Klärung hoffen lassen. In der Sendung hatte er um Hinweise aus dem Umfeld des 46-jährigen Opfers gebeten. Und tatsächlich: Kurz darauf meldete sich eine gute Bekannte von Sabine J., die bisher noch nicht befragt wurde. Nach eigenen Angaben kann sie interessante Auskünfte über die Lebensgewohnheiten der Ermordeten machen. Überdies scheint sie auch über die verschwundene Eisenskulptur Bescheid zu wissen, die möglicherweise als Tatwaffe benutzt wurde.


Besonders ergriffen zeigten sich die Zuschauer auch von dem Schicksal eines älteren Ehepaars, das in seinem Haus gleich zweimal Opfer von brutalen Räubern wurde. Dem Inhaber eines Metallbaubetriebes ging der Fall so nahe, dass er und seine Familie spontan entschieden: Wir spendieren den Opfern eine "kostenlose Vergitterung der Fenster". Wie in XY berichtet, leidet das Ehepaar auch Monate nach der Tat noch unter den Folgen. Hauptkommissar Siegfried Jörss von der Kripo Mettmann freute sich über das Angebot und wird nun den Kontakt zwischen der Firma und dem Opferpaar herstellen. Andere Zuschauer möchten mit Geld helfen und fragten nach einem "Spendenkonto".


Die Ratschläge, wie man sich gegen "Skimming-Betrüger" schützen kann, kamen für eine Zuschauerin zu spät. Wie sie mitteilte, hatte sie kurz vor der Sendung bemerkt, dass ihr Konto von solchen Tätern geplündert worden war. Und das, obwohl sie am Geldautomat immer so vorsichtig ist. Die Tat geschah allerdings auch nicht in einer Bank, sondern am offenbar manipulierten Kundenterminal eines Gartencenters.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

  • Hohes Interesse an Mordfällen.
  • Vor FF 4 bricht Rudi ein Fenster auf.
  • Bei SF 1 werden Skimming-Techniken erläutert.

Vorige Sendung: Sendung vom 09.05.2012

Nächste Sendung: Sendung vom 04.07.2012

zurück zur Sendungsübersicht