Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 02.08.1968

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Einbruchserie in Waffengeschäfte im Raum Stade und Mord an einem Taxibeifahrer ("Waffenräuber mit MP")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Stade
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberrat Rehberg
  • Belohnung: 6.000 DM
  • Details: 1960: mehrere Einbrüche in Waffengeschäfte im Raum Stade; Autodiebstahl aus Garagen; 1967: gleiche Vorgehensweise, Einbrüche in Rundfunkgeschäfte; stiehlt Fernseher; schimpfender Zeuge beobachtet den Einbruch; Kaufhaus in Zeven; Motor laufen lassen; Hunde vom Gastwirt schlagen Einbrecher in die Flucht; beherzter Taxifahrer nimmt mit einem Zeugen die Verfolgung auf; Täter schießt mit Maschinenpistole auf das Taxi; der Beifahrer wird erschossen, der Taxifahrer verwundet
  • Zitate: "Den Kerl kaufen wir uns"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Fahndung nach Eva Martha R. ("Darlehensschwindlereien")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hannover
  • Beamter im Studio: Oberkommissar Zemek
  • Belohnung: 1.000 DM
  • Details: Gerichtsprozeß wegen Betrugs; Wiederholungstäterin; Richter-Schelte; wird wegen der Kinder nicht inhaftiert; Kinder werden in einer Kneipe ausgesetzt; danach weitere Betrügereien; Schaden an die 100.000 DM; 8 Monate nach Prozeß Betrug bei Peine; Opfer will Haus verkaufen; bekommt Geld für Gerichtsgebühren; im selben Ort Auftrag an Elektrofirma über Renovierung; Aussuchen neuer Geräte; erschwindelt weiteres Geld vom Elektrohändler;
  • Zitat: "Geben sie ruhig alles Geld her, den Rest bring ich dann wieder mit."
  • Bewertung: *
  • Status: geklärt

Nachspiel

Die Festnahme der Gesuchten wird bereits in der Folgesendung berichtet. Sie hat versucht, ein Darlehen zu erschwindeln, als ein Zuschauer Alarm gab.

Museumsdiebstahl im Schloßmuseum ("Kunstraub im Schloß Fasanerie")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Fulda
  • Beamter im Studio: Hauptkommissar Erich/Erwich/Ehrlich..?
  • Tattag: 4. Dezember 1967
  • Belohnung: 4.000 DM
  • Details: Schloßmuseum Adolphseck, auch "Fasanerie" genannt; unermessliche Kunstgegenstände; Schloßrundgang; Einbrecher kommt über Dachrinne; keine Alarmanlage; Einbrecher kennt sich nicht aus, ist auch kein Kunstkenner; er läßt wertvolle Gegenstände z.T. links liegen; seltsame Bar "Zum Vogelnest"; Pärchen beschließt zum Schloßpark zu fahren; Diebstahl wertvoller Kunstgegenstände im Wert von 60.000 DM; Täterfahrzeug hat sich festgefahren; Zeuge nimmt arglos den Einbrecher mit ins nächste Dorf; keine Hilfe von den Dorfbewohnern; Täter und Zeuge machen den Diebeswagen mit einer Schaufel wieder flott;
  • Zitate: "...besuchst du mich auch?....Na klar, ist doch selbstverständlich.", "Zuviel Lärm darf der Mann nicht machen, wenn er den Schloßverwalter nicht wecken will."
  • Schauspieler: Otto Sander (Wikipedia) als Kunsträuber
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Fahndung nach Arno F., der beschuldigt wird wertvollen Schmuck in Wien bei einem schweren Einbruch gestohlen zu haben.

Geklärt: Arno F. wurde 13 Stunden nach der Sendung in Frankfurt festgenommen. Er war kurz zuvor von Wien nach Frankfurt geflüchtet. Auflösung in der Folgesendung. Der Schmuck wurde noch nicht gefunden.

  • SF 2: Kripo Darmstadt - Fahndung nach unbekanntem Einbrecher (mit Bild), der bei Einbruch und Autodiebstahl bei Darmstadt überrascht wurde und mehrere gefälschte Ausweise zurückließ. - Der Mann wird noch in der Spätsendung als Tibor K. identifiziert. Nochmalige Fahndung mit Namen in der Folgesendung. Dort gehen auch Hinweise von einem Autoverleih ein, daß er ein neues Auto unterschlagen haben soll.
  • SF 3: Kripo München - Fahndung nach unbekanntem Scheckbetrüger (mit Bild), Eröffnung von Girokonten mit falschen Papieren, er kauft mit ungedeckten Schecks Autos, Elektrogeräte und Textilien, eventuell Österreicher, ca. 30 Jahre alt und 1,75 m groß, Gesuchter hat Sommersprossen und spricht Hochdeutsch.

Geklärt: Der Mann wurde nach der Sendung identifiziert und verhaftet. Es handelte sich um einen 25-jährigen technischen Zeichner aus München (Name wurde nicht bekanntgegeben). Auflösung in der Folgesendung.

  • SF 4: Fahndung nach Kurt M. (mit Bild) und Mariane S. wegen Scheckbetrugs.

Geklärt: Beide wurden wenige Tage nach der Sendung in Köln festgenommen. Auflösung in der Folgesendung.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 1 der vorherigen Sendung: Die beiden Verdächtigen wurden in ihrer Wohnung von der Polizei aufgestöbert, konnten aber entkommen.
  • FF 1 der Sendung vom 20.10.1967: Wieder einmal werden neue Erkenntnisse zum Mord an einer Unbekannten Frau im grünen Minikleid aus der ersten XY-Sendung vorgestellt. Die Zeugin „Marlies“ und ihre Tante „Fine“ sind gefunden. Die Polizei ist sich sicher „diesen mittlerweile berühmt-berüchtigten Fall“ (Ede) bald abschließen zu können.

XY Gelöst:

  • FF 2 der vorherigen Sendung: Der wegen vielen Diebesreisen auf vielen Millitär-Flugplätzen von der Kripo Baden-Baden gesuchte Leo M. wurde in München festgenommen
  • SF 2 der vorherigen Sendung: Ernst H. und Irma S. wurden in ihrer Wohnung aufgestöbert und konnen nochmals fliehen. Kurz danach stellten sie sich der Polizei in Wien.
  • FF 2 der Sendung vom 07.06.1968: Der langgesuchte „Tresorknacker“ Hermann St. wurde in Lugano/Schweiz festgenommen werden. Bei seiner Festnahme erschoß er einen Polizisten, ein anderer wurde schwer verletzt.
  • FF 2 der Sendung vom 19.04.1968: Der Münchner Autodieb und Mitglied der "Mercedes-Bande", Siegfried D., wurde in Istanbul verhaftet, als er versuchte, einen in Frankreich gestohlenen Wagen mit deutschen Kennzeichen zu verkaufen.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätausgabe)

Filmfälle:

  • FF 1: Zu den Einbrüchen in Waffengeschäfte gab es 16 Hinweise; sieben davon wurden bereits überprüft und den restlichen wird noch nachgegangen; in Wien wurden angeblich einige Waffen inseriert und auch weiterverkauft; ein Gewehr mit einer Nummer, wie sie in der Hauptsendung erwähnt wurde; Ede fühlt sich mit der internationalen Fahndung bestätigt; niemand habe damit gerechtnet, dass die, bisher nur in Deutschalnd gesuchten, gestohlenen Gewehre in Wien sein könnten.
  • FF 2: Eva Martha R. hält sich möglicherweise in Offenbach auf; auch in Hannover ist die dortige Kripo noch in der Nacht unterwegs.
  • FF 3: Eine größere Anzahl von Hinweisen zum Kunstraub im Schloß Fasanerie; eine attrakive Spur zu einem bestimmten Gegenstsnd aus der Beute scheint auch dabei zu sein; die Überprüfung läuft.

Studiofälle:

  • SF 1: Arno F. wurde mit einiger Sicherheit in Norddeutschand gesehen; es sieht so aus als versuche er dort auf ein Schiff zu kommen; sein Fahndungsfoto wird erneut gezeigt.
  • SF 2: Erstes Ergebins bereits eine Stunde nach Ende der Haptsendung; nach ca. vier Monaten weiß die Kripo jetzt, wer der unbekannte Einbrecher ist, der im April 1968 bei einem Einbruch und Autodiebstahl bei Darmstadt überrascht wurde und mehrere gefälschte Ausweise zurückließ; der Mann konnte als Tibor K. identifiziert werden.
  • SF 3: Der unbekannte Scheckbetrüger hat vermutlich eine Wohnung in Frankfurt gehabt und auch hier läuft die Überpfüfung.
  • SF 4: Mariane S. und Kurt M., gesucht wegen Scheckbetrugs, sollen noch zwei Tage vor der Sendung mit ziemlicher Sicherheit in Spielcasinos in Österreich und in der Schweiz gesehen worden sein; wieder laufen noch einige Überprüfungen.

Bemerkungen

  • Absolute Kultsätze in Filmfall 2!
  • Ede-Einleitung zu Filmfall 3: "Folgen Sie uns bitte in ein altes Schloß..."
  • Witzige Wolfgang-Texte in Film 3.

Vorherige Sendung: Sendung vom 05.07.1968

Nächste Sendung: Sendung vom 13.09.1968

zurück zur Sendungsübersicht