Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 01.06.2006

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Viktoria W. (Schlüsselversteck)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Kiel
  • Kommissar im Studio: Thorsten Möller
  • Tattag: Samstag, 21. Januar 2006
  • Tatort: Kiel-Dietrichsdorf, Hertzstraße
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 20.000 Euro
  • Details: Studentin; lebensfroh; Nachmieter für Wohnung gesucht; Schlüsselversteck; herzliches Telefonat mit dem Vater
  • Zitat: "Eine Theorie der Polizei lautet: Sie geriet ins Blickfeld eines Mannes, der ganz auf ihre Person fixiert war."
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

In einem Indizienprozess um den Mord an der aus Bad Orb stammenden Studentin Viktoria W. hat das Kieler Landgericht den Bruder der 21-Jährigen zu acht Jahren Jugendstrafe verurteilt. Der damals 19-jährige Bankangestellte, der die Tat bis zuletzt bestritt, soll seine schlafende Schwester im Januar 2006 in deren Wohnung in Kiel erschlagen haben.

Ein Artikel zum Urteil: Mord aus Angst, den Vater zu verlieren - Stern.de vom 29.09.2008

Auflösung in der Sendung vom 13.12.2007

Raubüberfall auf türkische Frau (Räuberpärchen)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Essen
  • Kommissar im Studio: Günter Sünder
  • Tattag: 19. September 2005, gegen 11:30 Uhr
  • Tatort: Essen, Weigelstraße
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann und eine unbekannte Frau
  • Belohnung: 1.000 Euro
  • Details: Schreie aus der Wohnung; Täter schlägt auch Mittäterin
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Vergewaltigung in Neumarkt (Vergewaltigung nach Volksfest)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Regensburg
  • Kommissar im Studio: Gerhard Adlhoch
  • Tattag: 1.Überfall: 6. April 2002; 2.Überfall: 9. Mai 2002; Vergewaltigung: 18. August 2002
  • Tatort: Neumarkt/Oberpfalz bei Regensburg
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 5.000 Euro
  • Details: Neumarkt; Volksfest; drei Versuche; Massenspeicheltest; Trainingsjacke
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf 2 Kassiererinnen (Supermarkt Raub)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Rendsburg
  • Kommissar im Studio: keiner
  • Tattag: 5. Dezember 2005
  • Tatort: Nortorf
  • Tatverdächtig: 3 unbekannte Männer
  • Belohnung: 1.000 Euro
  • Details: Nortorf; Tageseinnahmen auf dem Weg zur Bank; Täter wartet auf Straße; Elektroschocker
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Schwabach - Vergewaltigung an der A9 bei Greding Fahrtrichtung München, Hauptkommissar Dieter Bradl im Studio, Opfer Frau aus München, wegen Reifenpanne an Notrufsäule, dort von unbekanntem Täter brutal überfallen und vergewaltigt, Täter vermutlich mit weißem Kleintransporter unterwegs, DNA vorhanden.
  • SF 2: Kripo Duisburg - Fahndung nach Valentin Vasile T., soll zu Geldautomatensprenger-Bande gehören, 14 Geldautomaten in NRW in die Luft gesprengt, Phantombilder von drei weiteren unbekannten Tätern, einer der Fluchtwagen in Oberhausen gestohlener grüner Audi 100.
  • SF 3: Kapo Basel-Landschaft - Fahndung nach Franz A.; soll versucht haben seine Tochter zu erschiessen; Tochter wirft ihm sexuelle Übergriffe vor; A. bestreitet dies; Tochter und Freund auflauern vor Wohnung; Streit; zweifacher Schuss; Kugel in Rücken der Tochter; schwerverletzt; Gesuchter hat sich vermutlich nach Deutschland abgesetzt.

Geklärt: Über die auch im Nachspiel erwähnte Festnahme im Mai 2008 bei einer Ausweiskontrolle im Kanton Aargau berichtete Rudi in der Sendung vom 06.08.2008.
Nachspiel: beim gesuchten A. handelt es sich um einen ehemaligen Lokalpoltiker; A. war Landrat in BL am rechten Rand (SD); eine Woche nach den Schüssen stellte sich A. der Polizei; dann wegen Suizidgefahr Aufenthalt in der geschlossenen Abteilung der Psychiatrie; dann Flucht; Mai 2008 Festnahme bei Ausweiskontrolle im Kanton Aargau; Verurteilung zu Freiheitsstrafe von 14 Jahren wegen: mehrfacher versuchter Mord, schwerer Körperverletzung, Pornographie und weiterer Delikte; Freispruch vom Vorwurf der Vergewaltigung und mehrfache sexuelle Handlungen mit Minderjährigen wegen Verjährung (Staatsanwaltschaft forderte 15 Jahre; Verteidigung 3,5 Jahre); Verurteilter muss Tochter und Schwiegersohn CHF 50'000 Genugtuung zahlen und Gerichtsgebühr von CHF 66.000 (Quelle: Blick, 12. November 2010)

  • SF 4: Kripo Mannheim - Kunstdiebstahl, Gemälde von Carl Spitzweg von 1856, Wert über 500.000 €, Täter nutzt Lange Nacht der Museen mit über 1000 Besuchern für unauffälligen Diebstahl, unter der Kleidung nach draußen geschmuggelt, zweiter Diebstahl gescheitert.

XY Update:

  • FF 1 der Sendung vom 08.12.2005: Mord an Fotograf Nikolaus G.: Ein Tatverdächtiger konnte ermittelt werden, nachdem mit Phantombild gefahndet wird.
  • FF 1 der Sendung vom 24.10.1997 Raubmord an Truus und Harry L.: Gesucht wird ein unbekannter Mann als Zeuge. Von ihm wird ein Phantombild gezeigt.

XY Gelöst:

  • FF 1 der Sendung vom 26.02.1999: Banküberfall auf die Kölner - Bank: Ein Serienbankräuber, genannt der Spitzhackenräuber, erstmalig bereits in der Butz-Zeit gefahndet, konnte festgenommen werden.

Bemerkungen

  • Prof. Dr. Monika Frommel, Professorin für Kriminologie aus Kiel im Studio
  • Special: Frauenkriminalität
  • in FF 1 sind Privatvideos enthalten
  • Beim SF 3 steht beim Phantombild als zuständige Dienststelle "Kripo" Basel-Landschaft, Rudi sagt dann aber später Kantonspolizei Zürich, die auch dazu einblendet wurde.
  • Interview mit damaligem Innenminister Schäuble
  • Vorstellung des ersten XY - Preis Kandidaten 2006

Vorherige Sendung: Sendung vom 04.05.2006

Nächste Sendung: Sendung vom 29.06.2006

zurück zur Sendungsübersicht