Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 20.12.1968

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Serie von Sexualmorden im Raum Karlsruhe ("Der Autobahnwürger")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Ludwigshafen
  • Kommissar im Studio: Oberkommissar Schreiner
  • Tatttage: 1. Tat: September 1964 (Anne P.), 2. Tat: April 1966 (Gerda Ö.), 3. Tat: Sommer 1966 (Eleanor F.)
  • Belohnung: 16.000 DM
  • Details: Kamera-Kauf von Gerda Ö.; möchte per Anhalter nach Paris; verschwindet in Obermenzing; wird mit einem Nylonstrumpf erwürgt; Mokkamühle; 2.000 Einzelspuren und hunderte Verdächtige werden überprüft; Polizeibeamtin wird als Lockvogel eingesetzt; Parallelen ergeben sich zu zwei weiteren Morden an amerikanischen Studentinnen
  • Zitat:„Der Gedanke einer gemeinsamen Kommission der Bundesländer Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird geboren. Noch bevor der Plan feste Formen annimmt, werden die Männer der Ludwigshafener Mordkommission von einer neuen Meldung der Wasserschutzpolizei alarmiert. Auf diese Weise versucht die Kripo diejenigen Autofahrer herauszufiltern, die sich nachts im Raum Karlsruhe für hübsche Anhalterinnen interesieren."(Sprechertext Wolfgang Grönebaum) - "Schade, wir hätten uns sicher ganz gut vertragen." "Tja, das ist ja alles richtig. Aber ich finde vor allem, wir müssen dieses verdammte Autobahndreieck nachts etwas mehr im Auge behalten. Sonst haben wir hier bald die vierte Leiche auf dem Tisch liegen (einer der Kommissare bei der Besprechung)
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Sendung vom 20.12.1968Filmfall 1 Ausführliche Informationen

Nachspiel

Banküberfall auf eine Filiale in Frankfurt/M. ("Verfolgungsjagd eines Bankräubers")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Frankfurt/M.
  • Beamter im Studio: Bezirkskommissar Gallich
  • Tattag: 3. April 1968, ca. 12 Uhr
  • Belohnung: 6.000 DM
  • Details: Bimsplatten; Täter flüchtet nach dem Raub auf dem Fahrrad; ein Bauarbeiter verfolgt den Räuber mit einem Transporter; Räuber bedroht den Arbeiter mit einer Waffe; falsches Heldentum, verfolgt den Täter mit einer Flasche auf dem Fußweg weiter; der Täter schießt, Opfer überlebt knapp; Beute: rund 11.000 DM; ungewöhnliche Phantombilderstellung
  • Schauspieler: Karl-Heinz Lemken "aufs Maul"
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt (Quelle ?)

Nachspiel

Kirchendiebstähle in Bayern ("Kirchenkunstdiebe")

Inhalt

  • Dienststelle: Bayerische Landespolizeidirektion München
  • Beamter im Studio: Oberinspektor Adler
  • Details: ein aus Fotos selbstgebastelter Heiligenfigurenkatalog; vorsichtiger Kunsthändler meldet sich nach einem Gespräch mit den Dieben bei der Polizei; Festnahme der Kirchendiebe bei einem Einbruch in die katholische Wallfahrtskirche Landsberg;
  • Schauspieler: XY-Akteur Norbert Gastell als Einbrecher und Kirchendieb (Homer Simpson)
  • Bewertung: *
  • Status: Teilweise geklärt

Nachspiel

Noch am Abend der Sendung konnten einige der bestohlenen Kirchen ermittelt werden. Sie können ihre gestohlenen Figuren jetzt zurückbekommen. Bei einem ahnungslosen Fabrikanten fand man schließlich auch noch eine besonders wertvolle Gruppe von Heiligenfiguren, die von den Tätern bereits verkauft war. (Quelle: Eduard Zimmermann - „Das unsichtbare Netz“; S. 298) Von einer Festnahme der Diebe ist aber bislang nichts bekannt.

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Dortmund - Fahndung nach Alfred W. (22) wegen Doppelmordes. Er soll seine Großeltern ermordet haben.

Geklärt: Alfred W. wurde in Belgien festgenommen. Auflösung in der Folgesendung. Nach Alfred W. wurde auch nochmal über 30 Jahre später, im SF 9 der Sendung vom 01.10.1999 wegen eines Banküberfalls gefahndet.

  • SF 2: Fahndung nach mutmaßlichem Kirchenräuber Phillip S. (27) wegen Diebstahls. Er wird beschuldigt, elf besonders wertvolle Inkunabeln (Wiegendrucke) aus dem Benediktinerkloster Stift Melk in Niederösterreich gestohlen zu haben; Wert der Beute 27.000 Schilling; Der Gesuchte trägt gelegentlich das Gewand eines Klosterbruders und gibt sich auch als Kirchenmitglied aus.

Geklärt: Phillip S. wurde noch am Abend der Sendung verhaftet. Im Zuge seiner Verhaftung wurden noch einige Verbrechen aufgeklärt. Auflösung in der Folgesendung.

  • SF 3: Kripo Pforzheim - Fahndung nach Fishel S. (38) und Todor K. (38). Beide werden im Zusammenhang mit der Klärung der Filmfalles 3 aus der Novembersendung gesucht. Sie werden beschuldigt, dem gleichen Verbrecherring anzugehören, eventuell sogar Führungspersonen zu sein.

teilweise Geklärt: Fishel S. konnte in Hanau verhaftet werden. Er hatte versucht, sich bei einer Bardame zu verstecken. Die Fahndung nach Todor K. dauert noch an. Auflösung in der Folgesendung.

  • SF 4: Kripo Bergisch Gladbach - Fahndung nach Hans Z. (47) wegen Betrugs und Unterschlagung. Er wird in Österreich vermutet.

Geklärt: Hans Z. wurde in Forchheim verhaftet, nachdem ein Zuschauerhinweis auf das unterschlagene Auto, mit dem er unterwegs war, einging. Auflösung in der Folgesendung.

  • SF 5: Kripo Frankfurt - Fahndung nach Alwin P. (26) wegen Einbruchs und Autodiebstahls. Außerdem hat er noch eine Haftstrafe zu verbüßen.

Geklärt: Alwin P. konnte von der Frankfurter Poizei in einem Hotel überwältigt werden, bevor er seine scharfe Waffe einsetzen konnte. Auflösung in der Folgesendung.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

keine Zwischenergebnisse in dieser Sendung.

XY Gelöst:

  • FF 2 der vorherigen Sendung: Hans M., betrügerischer Pferdeverkäufer und angeblicher Olympiareiter, konnte nach einem Zuschauerhinweis bei Detmold verhaftet werden.
  • FF 3 der vorherigen Sendung: Fahndung nach zwei Männern, die in Pforzheim einen Juwelenhändler überfallen haben sollen. Besonderheit hierbei: Über die Klärung wird mitten in der Sendung berichtet.
  • SF 1 der vorherigen Sendung: Der wegen Betrug und Fälschung gesuchte Herbert K. wurde nach einem Hinweis vor einem Lokal in der Wiener Innenstadt festgenommen.
  • SF 2 der vorherigen Sendung: Die Fahndung nach Winfried H. und Wilfried W., wegen mehrerer Autodiebstähle endete mit den Festnahmen von Winfried H. in Rüsselsheim und Wilfried W in Zürich.
  • FF 2 der Sendung vom 25.10.1968: im Fall der Sexualverbrechen am Frankfurter Kreuz mit Hilfe von Schnaps und Pillen wurde am 02.12.1968 in Bad Homburg ein Franzose unter dingendem Tatverdacht festgenommen.

Bemerkungen

  • Tolle Wolfgang-Texte in Filmfall 1.
  • Vor Filmfall 2 ist Ede nervös und bedankt sich ins Leere. Die Person, die ihm den Zettel mit mit der Klärung des Filmfalles 3 der vorherigen Sendung überreicht hat, war schon wieder verschwunden und man sah nur kurz noch die Hand.
  • Nach dem Fall steht ein Fahrrad im Studio.
  • „Unfreiwilliger Humor“ in XY (?) beim Kirchenraub vom FF 3: Die Täter nehmen aus der Kirche ein Faltblatt mit, ohne es zu bezahlen, die Kamera zoomt auf ein anderes Faltblatt: „Die zehn Gebote“.

Vorherige Sendung: Sendung vom 29.11.1968

Nächste Sendung: Sendung vom 24.01.1969

zurück zur Sendungsübersicht