Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 15. Mai 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 16.09.2009

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Bankraub mit MP (Blutbad Bankräuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Lüneburg
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Bernhard Stary-Sievers
  • Tattag: 27. März 2008
  • Details: Schießübungen in Lüneburger Heide; Geschäftsschluss; Täter kommt einfach herein; Zeitschloss; 5 Min. warten; Unbeteiligter will Geld abheben und wird prompt als Geisel genommen; auch großer Tresor wird ausgeräumt; Kamera; 3360 Bilder; umfangreiche Ermittlungen; Kennzeichen weggeworfen; Feldjägereinheit; Sicherungshaltung = Erfahrung = Soldat bei der Bundeswehr; angestrengte Kommissare; 7/2009 hilft Kommissar Zufall; Helm an Motorradfahrerin entdeckt
  • Zitate: Täter: "Was soll das! Ich will mehr!"; Bänker:"...sonst gibt's n' Blutbad, schon klar ..."; Kripo: "Feierabend?" "Das kannste heut vergessen!"
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 3.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Versuchte Vergewaltigung an jungem Mädchen (Grenzgänger mit Kastenwagen)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Nordhorn
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Ewald Temmen, Pressesprecher der Kripo Emsland/Grafschaft Bentheim
  • Tattag: 17. April 2009
  • Details: Grenzgänger; Mann sucht Laptop; 4/09 erstes Auftreten; Kastenwagen; mit Mädchen Kontakt suchen; später zur Schule; 2x gleiche Szene; abrupt bremsen und Weg abschneiden; danach Überfall; laut Musik hören und sich ins Zimmer sperren; dramatische Situation; überstürzte Flucht des Täters; Europapark; Phantombild sieht aus wie Moorleiche
  • Zitate: "Na dann - viel Plaisir!"
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Vermisstenfall Walter K. ("Mord ohne Leiche")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Trier
  • Tag des Verschwindens: 4. September 2007
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Richter
  • Damalige Belohnung: 10.000 €
  • Details: Walter K. (68) lebt ohne Familie; Anschlag 1988; Grundstückstor wird von einem unbekannten Mann verriegelt, 2 Schüsse fallen; K. schleppt sich verletzt zur Nachbarin; der Anschlag wird schnell aufgeklärt; 2007: näherer Kontakt zur Nachbarin; sein Renault vor der Tür verschwindet zusammen mit Werner K. zunächst spurlos; Nachtraser bauen Unfall; der Unfallwagen ist der gesuchte Renault
  • Zitate: "Du machst niemanden mehr zur Sau!"
  • Musik: "Highway to hell" von AC/DC
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der Nachbar, der bereits den Mordanschlag im Jahr 1988 an Walter K. verübte, wurde nach einem Indizienprozess im Februar 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt. Dieser soll zuvor versucht haben, ein Pärchen, welches in seinem Haus zur Miete lebte, für 10.000 € zum Mord an Walter K. anzustiften. Um die Verschleppung der Leiche wollte er sich selbst kümmern. Das Paar lehnte jedoch ab, stattdessen sagte die Mieterin als Hauptzeugin im Prozess gegen den Nachbarn aus.

Über die Klärung des Falles wird in der Sendung vom 16.03.2011 berichtet.

Quelle: 55-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter - Tageblatt Letzeburg vom 25.02.2011

Dieser Fall wurde in einer Sondersendung zum 50 jährigem Jubiläum, dem XY-Spezial: Gelöst! vom 15.11.2017, nochmals aufgegriffen und alle Ereignisse, sowie die Lösung des Falles gezeigt.

Mord an Angelika S. (Anhalter in den Tod)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Böblingen
  • Kommissar im Studio: Kriminalrat Heiko Falter
  • Tattag: 15. April 1986
  • Details: Rückblende: Nähschule; Damenschneiderin = Traum; schönes neues Kleid; fester Freund; böse Überraschung: Freund lässt Opfer einfach im Regen stehen; totale Krise; Opfer schüttet Herz bei Freundin aus; nichts macht Sinn; wagemutige Entscheidungen; Tabletten; ist schon mal abgehauen; Visitenkarte des 1. Fahrers; 2009: ein Gedenkstein mit chinesischen Schriftzeichen wurde am ehemaligen Tatort aufgefunden
  • Zitate: "Dann ist dein Leben in Paris ja vorprogrammiert."
  • Musik: "Wild Boys" von Duran Duran
  • Bewertung: **
  • Belohnung: 1.500 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY Update

  • kein XY-Update in dieser Sendung

XY Gelöst:

  • keine gelösten Fälle in dieser Sendung

Erste Erkenntnisse:

Bemerkungen

  • XY-Prävention: Studiofall; unlautere Absichten; Rückblick auf die vorherige Sendung; Indentitätsdiebstahl; Datenprostitution; Spielwiese für Betrüger; Medienkompetenz; sich immer Gedanken drüber machen, was man ins Netz stellt!
  • XY-Preis: Die Fälle aller 3 Gewinner werden nochmals vorgestellt.Im Studio zu Gast waren die XY-Preisträger, die zwei Wochen zuvor in Berlin ausgezeichnet worden waren: Kerstin Friedrich (Dresden), Alexander Karamanlaki (Wangels) sowie Marc Kohlert und Moein Ramezani (Aschaffenburg). (Siehe auch Bericht zur XY-Preisverleihung 2009).
  • XY-Ehrenpreis für toten Helden: Ermordeter Dominik Brunner wurde posthum ausgezeichnet"Die Tatsache, dass sich Dominik Brunner geradezu vorbildlich verhalten und sofort die Polizei angerufen hat, gibt diesem Fall noch mal eine zusätzliche Tragik. Deswegen finde ich gut, dass XY ihn ehrt, das hat er wirklich verdient. Wir sind darauf angewiesen, dass sich weiterhin Menschen darum kümmern, wenn andere in Gefahr und bedroht sind." Mit diesen Worten würdigte Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble in der XY-Sendung am Mittwoch den fünf Tage zuvor getöteten Dominik Brunner (50) aus dem bayerischen Ergoldsbach.Der Unternehmer hatte sich am 12. September schützend vor vier Kinder (13-15) gestellt, die in der Münchner S-Bahn von zwei jungen Männern bedroht wurden. Über Notruf hatte er sofort die Polizei verständigt. Dann versuchte er, die Situation zu beruhigen und bot den Kindern an, mit ihnen auszusteigen und sie zu begleiten. Doch die Täter folgten ihnen und schlugen Dominik Brunner mit unglaublicher Brutalität zusammen. Er erlag wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen."Er könnte noch leben!"Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble nahm auch die Zeugen der furchtbaren Bluttat in die Pflicht: "Ich frage mich, ob die Passanten, die es offenbar auf dem S-Bahnhof gegeben hat, nicht vielleicht in sich gehen und denken, hätten sie sich so verhalten wie er, könnte Dominik Brunner noch leben."
  • Der Rückblick fehlt komplett!
  • Alfred Hettmer ist wieder bei der Abfrage dabei
  • Rechtschreibfehler in FF 1 (Orginalaufnahme statt korrekt Originalaufnahme).
  • Autowrack vor FF 3
  • Als die zuständige Dienststelle wird beim FF 2 die Kripo Nordhorn eingeblendet, im Studio ist aber mit Kriminaloberkommissar Ewald Temmen der Pressesprecher der Kripo Emsland/Grafschaft Bentheim. Diese scheinbare Ungereimtheit dürfte sich sich vielleicht damit erklären lassen dass u. a. das Polizeikommissariat Nordhorn der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim nachgeordnet ist. Quelle: Internetseite Polizeidirektion Osnabrück

Vorherige Sendung: Sendung vom 26.08.2009

Nächste Sendung: Sendung vom 21.10.2009

zurück zur Sendungsübersicht