Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 11.05.2016

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Überfall auf Berliner Taxifahrer

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Berlin
  • Kommissarin im Studio: Kriminaloberkommissarin Stefanie Morgner
  • Tattag: 11. Juni 2015
  • Details: waschechter Berliner; Traumberuf: Taxifahrer; Ablöseort bekanntgeben; Taxischild anbringen; in diesem Moment kommen schon die ersten Fahrgäste; um 3 Uhr Kassensturz; magere Einnahmen von 200 €; Bars anfahren; drei Jugendliche steigen an Bushaltestelle zu; Kapuzen aufsetzen; vor einer Einfahrt geschieht dann der Überfall; keine großen Scheine; Täter sticht zu; Opfer fährt los; neben einem zufällig anwesenden Auto kommt das Taxi zum Stehen und Opfer fällt aus dem Auto; nach Not-OP wundersam überleben
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 2.500 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der Fall ist geklärt. Die Polizei konnte eine gute Woche vor der Ausstrahlung der Sendung vom 13.07.2016 zwei Tatverdächtige ermitteln. Auf die Schliche gekommen waren die ermittelnden Beamten den beiden 14- und 16-Jährigen (!) anhand vorhandener DNA-Spuren und Fingerabdrücken. (Weitere Infos unter e110.de).

Vermisst: Anett Carolin K.

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Wuppertal
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Reiner Knodel
  • Tattag: Ende August 2011
  • Details: Diebstahl aus Altkleidercontainer in Solingen 2007; Täterin wird erkennungsdienstlich behandelt; Kaufinteressent wird davongescheucht; das spätere Opfer besinnt sich dann doch; Vater, Sohn und Schwiegertochter kommen zur Besichtigung; Opfer macht sich Sorgen um ihre Habseligkeiten; Müll kommt in Container; Nachbarin erzählt die danach filmisch sichtbare Lebensgeschichte des Opfers; ins Ausland ziehen wollen; Container hätten nicht mitgekonnt; 2011 findet sie ein entsprechendes Objekt; noch mehr Gerümpel anhäufen; 150 000 € zahlen - von drei geerbten Häusern; Opfer macht Fahrerfahrungen an ausgemustertem THW-Fahrzeug; danach nie wieder melden
  • Zitat: "Ich hoffe, das Zeug geht wieder ab!"
  • Bewertung: *
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

"Freundliche" Räuber

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Minden
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Wilfried Halstenberg
  • Tattag: 22. Juli 2015
  • Details: Die Höflichkeit im Person sollte nicht hinwegtäuschen; sehr freundliche Art der Täter fällt auf; die zwei Männer werden Stammkunden; Verwirrspiel; Mann geht Geld holen; EC-Karte funktioniert nicht; danach Überfall; weiter höfliche und lustige Art; angeblich Spielschulden begleichen wollen
  • Zitate: "Und ... da warten wir mal wieder zusammen!"; "Und jetzt?" "Das Übliche - ihr wisst schon!" (nämlich Fesseln)
  • Bewertung: **
  • Belohnung: insgesamt 4.500 €
  • Status: teilw. geklärt

Nachspiel

Die Täter hatten noch zwei weitere, ähnliche Überfälle verübt. Nach der Sendung meldeten sich mehrere Zuschauer, die meinten, einen der beiden Räuber erkannt zu haben. Der 28-jährige Tarek E. leugnet die Tatbeteiligung, obwohl er schon wegen ähnlicher Taten zu dreienhalb Jahren Haft verurteilt wurde und ihn die Supermarkt-Angestellte wiedererkannt hat. Am 9. Januar fand eine Gerichtsverhandlung statt, das Urteil soll am 24. Januar fallen. Das ZDF berichtete darüber in seiner Sendung "hallo deutschland" vom 9. Januar 2019.

Quellen:

  • ZDF-Sendung "hallo deutschland" vom 9. Januar 2019
  • BILD-Zeitung

Räuber mit Leiter

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Kamp-Lintfort
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Torsten Welting
  • Tattage: 6., 9. und 14. November 2014
  • Details: fremde Frau kommt unangemeldet in die Wohnung des Opfers, bringt Komplizin mit und beide durchstöbern die Wohnung; mühsam rausschmeißen; einige Zeit vorher wurde die Frau von ihnen angesprochen; nicht zur Polizei gehen; einige Zeit später ereignen sich seltsame Dinge; Nachbarin beschwert sich über Lärm und dunkle Gestalten treten aus dem Lift; eine Leiter bleibt zurück; Polizei nimmt den Vorfall als versuchten Überfall auf; drei Tage später klettern Leute auf dem Dach und wieder fünf Tage später kletter erneut Gestalten über eine selbstgebaute Leiter Stufe für Stufe auf das Dach; danach entwenden sie die Tresore des vorher schon heimgesuchten Opfers; der Opfer läuft einem der Gestalten direkt in die Arme; gesamte Ausrüstung bleibt zurück
  • Bewertung: ***
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

Inhalt

  • Details: Dreharbeiten zum XY-Preis werden gezeigt; Boris Keidies lobt die Laienschauspieler; hinter einer Frau kommt ein Transporter, der sie immer wieder rammt; Schlüssel vom total alkoholisierten Fahrer abgenommen; eindeutige Geste
  • Zitate: "Der schläft jetzt erstmal!"

Überfall auf Juwelier

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Rastatt
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Wolfgang Hamann
  • Tattag: 27. Januar 2015
  • Details: Andenne (Belgien); Scooter verkaufen wollen; Interessent meldet sich aus einer Telefonzelle aus Zürich; dann taucht der Roller 450 km entfernt in Baden-Baden auf; mit Pre-Paid-Handys kontakten; das Moped kurvt rum und der Täter steht am Eingang; dann kommt der Komplize mit dem Vorschlaghammer; Überfall; Zusammenhänge im ganzen deutschsprachigen Raum
  • Bewertung: *
  • Belohnung: 2.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Kripo Fürstenfeldbruck - Gesucht werden die rechtmäßigen Eigentümer geraubten Schmuckes, der von Kriminalhauptkommissar Thomas Kaiser gezeigt wird.

XY-Update

  • SF 3 der Sendung vom 10.02.2016: Im Fall "Umsatzsteuer-Karussell" - Betrug mit Emissionsrechten durch internationale Bande - konnte das BKA Wiesbaden dank eines Zuschauerhinweises einen Schritt weiterkommen. Einer der Täter befindet sich in Dubai.

XY Gelöst:

  • FF 2 der Sendung vom 08.04.2009: Festnahme im Mordfall Heike W. aus dem Jahr 1987. Eine DNA-Spur führte jetzt endlich zum Erfolg und ein 60-jähriger Mann aus Gera wurde unter Mordverdacht verhaftet.
  • Im August 2017 wurde er vom Landgericht Zwickau schließlich zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Revision des Verurteilten wurde am 04. Juli 2018 vom Bundesgerichtshof (BGH) verworfen und das Urteil somit rechtskräftig.

Quelle: Mordfall Heike W. - Gericht bestätigt: Der letzte DDR-Frauenmörder muss für immer ins Gefängnis (Focus Online vom 04.07.2018).

Erste Ergebnisse

"Fragen Sie mal in Luxemburg!"

XY-Sendung klärt Herkunft von Beute

Das gab‘s schon lange nicht mehr: ein Fahndungsergebnis noch während der XY-Sendung. Am Mittwochabend scheint das gelungen zu sein. Eine Taschenuhr mit der Gravur «AN» – erbeutet von dreisten Betrügern und sichergestellt von der Kripo Fürstenfeldbruck – kann jetzt voraussichtlich an die rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden.

Kriminalhauptkommissar Thomas Kaiser von der Kripo Fürstenfeldbruck hatte eine Menge Schmuck mit ins XY-Studio gebracht. Die Stücke waren vor einiger Zeit bei mutmaßlichen Trickbetrügern sichergestellt worden. Rudi Cerne zeigte zusammen mit Kaiser einige besonders markante Stücke – wertvolle Ringe, ein Collier, einen Armreif, eine Schmucknadel mit dem Portrait eines rotblonden Jungen. Sie hofften, dass sich Zuschauer melden und der Polizei bei der Suche nach den Betrugsopfern helfen. Auch eine ältere Taschenuhr der Marke «Omega» war darunter. Das Besondere daran: die Gravur «AN» auf der Rückseite.

Noch während der Proben am Dienstagnachmittag hatte sich das Rätsel um die beiden Buchstaben gelöst. Als Rudi Cerne versehentlich den Deckel der Taschenuhr öffnete, kam der Name des ehemaligen Eigentümers zum Vorschein: Albert N.. Wie aus der weiteren Inschrift hervorging, hatte er die Uhr wohl zum 20-jährigen Arbeitsjubiläum geschenkt bekommen – vor 70 Jahren bei den Arbed-Stahlwerken.

Nicht zuletzt die Widmung in französischer Sprache veranlasste viele Zuschauer, auf ein ehemaliges Luxemburger Zweigwerk hinzuweisen. Außerdem meldete sich eine Anruferin, die sich absolut sicher ist, dass die Taschenuhr einem nahen Verwandten gehörte. Ihre Angaben waren so glaubhaft und detailliert, dass Hauptkommissar Kaiser meint: «Für dieses Asservat haben wir die Eigentümer gefunden.» Er ist nun guter Dinge, dass ihm dies in den nächsten Tagen noch mit weiteren Schmuckstücken gelingt.

(Quelle: ZDF)

Bemerkungen

Vor FF 1 steht ein Taxi mit laufendem Motor im Studio.

Vorige Sendung: Sendung vom 30.03.2016

Nächste Sendung: Sendung vom 08.06.2016

zurück zur Sendungsübersicht