Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 6. März 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 05.04.1974

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Sexualmord an Helene G. ("Olivgrüner Fiat")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Bielefeld
  • Kommissar im Studio: Kommissar Busch
  • Tattag: 02. Oktober 1973
  • Details: alte Frau besucht Tochter; viel Winken am Bus; erst in Feldweg hineinlaufen, dann umkehren; fremden Autofahrer ansprechen; wieder zum Feldweg; lange Strecke; Fiat 128 mit schwarzem Kennzeichen auf Feldweg; nach drei Tagen wird sie vermisst; Sexualdelikt; Herrenarmbanduhr am Tatort; Brille des Opfers fehlt
  • Bewertung: ***
  • Belohnungen: 4.000 DM
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Einbruchserie ("Ungebetener Trauergast")

Inhalt

  • Dienststelle: SB Wien
  • Kommissar im Studio: Polizeikommissär Dr. Schödel
  • Details: besondere Masche; druckfrische Zeitungen; Traueranzeigen; Einbruch während Trauerfeier "er geht davon aus, dass auch die anderen Hausbewohner an der Beerdigung teilnehmen." Beute rund 310.000 öS. Weiterer Einbruch in anderes Haus, auch im 13. Wiener Bezirk. Im Garten findet die Polizei "a Platiksackerl" mit zwei rechten Gummihandschuhen, französisches Fabrikat. Rostfreier Fleischklopfer aus Schweden, Schraubendreher aus DDR-Produktion. Beute: Schwarzer Breitschwanzpersianermantel Größe 44.
  • Bewertung: **
  • Belohnung: 7.000 Schilling
  • Status: geklärt

Nachspiel

Peter Nidetzky gibt in der Folgesendung bekannt, dass der Täter identifiziert und verhaftet werden konnte.

Einbruch in Schloss Preysing

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Passau
  • Kommissar im Studio: Oberinspektor Vikari
  • Details: Niederbayern; alte Schlossherrin; "nachdem die Gräfin zu Abend gegessen hat, verbringt sie die nächsten Stunden mit der Lektüre eines Buches". Will heimlich abhauen; Seemannsknoten (Rundtörn mit zwei halben Schlägen) am Nylonseil, mit dem die Beute abgeseilt wurde.
  • Bewertung: *
  • Belohnungen: 4.000 DM
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Aufnahmestudio Zürich Fahndung nach Wertpapierfälscher René L., Kassa-Obligationen, Direktor bei Atlasbank trotz kriminelle Karriere, Stirnwechselglatze=Geheimratsecken.

Geklärt: Der Gesuchte wurde in Bangkok selbst Opfer eines Raubüberfalls und dabei schwer verletzt. Er hielt sich bereits seit Ende März 1974 in Thailand auf. Klärung in der Folgesendung.

  • SF 2: Kripo München: Fahndung nach drei Räubern Gerhard Li., Ludwig Lu., und Siegfried S., Berufsverbrecher, Unterschiedliche Straftaten, gemeinsam unterwegs

Teilweise geklärt: Gerhard Li. und Ludwig Lu. wurden in Mexico festgenommen. Klärung in der Folgesendung.

  • SF 3: Kripo Frankfurt: Suche nach Eigentümer eines Wandteppichs, Diebesgut, letzter Zar und Familie als Motiv, angeblich nur drei gleiche Teppiche geknüpft.

Geklärt: Die Herkunft des Teppichs wurde noch am Abend der letzten Sendung geklärt und die Staatsanwaltschaft Frankfurt gelang es mit diesen Beweisen in der Hand, einen großen Diebes- und Hehlerring zu zerschlagen.

  • SF 4: Kripo Köln: Fahndung nach Bahri D. wegen Raubüberfall und zweifachem Mordversuch, Türke schon einmal in Deutschland verurteilt und anschließend in die Türkei abgeschoben, könnte mit Falschnamen erneut eingereist sein, Gesuchter ist mit großer Wahrscheinlichkeit bewaffnet, hat schon oft rücksichtslos von der Schusswaffe Gebrauch gemacht und spricht sehr gut deutsch, Belohnung 3.000 DM.


XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 2 der vorherigen Sendung: Der wegen Veruntreuung gesuchte mutmaßliche Betrüger Karl J. wurde zwar vereinzelt in Österreich gesehen, er ist aber noch flüchtig.
  • SF 1 der Sendung vom 25.01.1974: Die nach Dreifachmord an der Zollstation in Oberriet gesuchten Carlo G. und Sergio B. wurden unabhängig von der Sendung festgenommen. Sein Bruder Carlo B. ist noch flüchtig und benutzt wahrscheinlich Falschnamen. - Endgültige Klärung und Festnahme von Carlo B. in der Sendung vom 16.08.1974.
  • FF 3 der Sendung vom 14.12.1973: Die gesuchten unbekannten Männer „Willi und „Jimmi“, die aus Wangen im Allgäu eine Postkarte geschrieben hatten, sitzen wegen anderer Straftaten bereits im Gefängnis. Die Kapo Zürich will sie in Deutschland Vernehmen.

XY Gelöst:

  • FF 1 der vorherigen Sendung: Drei Männer wurden festgenommen. Einer verübt nach Geständnis Selbstmord.
  • SF 6 der vorherigen Sendung: Die von der Staatsanwaltschaft Münster gesuchte Betrügerin Katharina K. wurde in Diepholz bei Bremen festgenommen.
  • FF 1 der Sendung vom 25.01.1974: Über die Klärung wird im Zusammenhang mit einem weiteren Banküberfall in Hamburg berichtet. Beweise der Kripo, dass beide Überfalle von den selben Tätern verübt wurden, zwei Festnahmen, mutmaßlicher Haupttäter Helmut L. ist noch flüchtig, erneute Fahndung nach ihm.

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätausgabe)

Filmfälle:

  • FF 1: Sexualmord an Helene G.; Kommissar Busch von der Kripo Bielefeld berichtet von rund drei Duzend Hinweisen im Aufnahmestudio und seiner Dienststelle; zum Teil deckungsgleich mit bisherigen Kenntnissen der Polizei; Uhrarmband wird in bestimmten Kaufhäusern in England verkauft und ist oft bei britischen Soldaten und ihren Familienangehörigen zu finden, weitere Hinweise werden zur Zeit noch überprüft.
  • FF 2: Ein äußerst konkreter Hinweis zur Einbruchserie in Österreich während Trauerfeiern wird zur Zeit überprüft; der Anrufer konnte so gute Angaben machen, dass es vielleicht hier zu einem schnellen Erfolg kommen könnte.
  • FF 3: Oberinspektor Vikari von der Kripo Passau erwähnt ca. 60 Hinweise zum Einbruch im Schloss; die meisten zu dem bei der Tat verwendeten Seil, das von ihm noch einmal gezeigt wird; es scheint aus Beständen der Bundeswehr zu stammen und wird bei Fahrten auf dem Wasser bei der Befestigung von Booten verwendet; das schwarze Iosband wurde nachträglich an das Seil geklebt; ein anonymer Anrufer aus dem Rheinland behauptete, im Besitz der gesamten Beute zu sein und will erst wieder bei der Polizei melden, wenn die Belohnung erhöht wird; Oberinspektor Vikari weist ausdrücklich darauf hin, das die Belohnung ausdrücklich nur auf die Ergreifung der Täter ausgesetzt ist, er erwähnt außerdem, dass auch eine Belohnung durch die Versicherung des geschädigten Grafen bei Wiederbeschaffung der Beute von bis zu 20.000 DM ausgesetzt ist; dafür müsse der Mann aus dem Rheinland sich aber noch einmal melden.
  • FF 1 der Sendung vom 25.01.1974: Kaum Hinweise zum im Rückblick der Hauptsendung erneut gesuchten Bankräuber Helmut L.

Studiofälle:

  • SF 1: Zahlreiche Hinweise zu René L. in der Schweiz; auch zwei Zuschauer aus Deutschland haben sich gemeldet, die mit dem mutmaßlichen Wertpapierfälscher in geschäftlicher Verbindung standen; ein möglicher weiterer Falschname, in Deutschland erwähnt, ist in der Schweiz zwar nicht bekannt, aber die Hinweise aus Deutschland haben die schweizer Behörden doch ein Stück weitergebracht, die Überprüfungen laufen noch.
  • SF 2: In der Fahndung nach den drei Räubern Gerhard Li., Ludwig Lu., und Siegfried S., laufen einige Überprüfungen; Hinweise auf möglichen Aufenthaltsort von Gerhard Li. in Süddeutschland; er ist Hobbytaucher und bevorzugt Gebiete mit guten Tauchsport-Möglichkeiten.
  • SF 3: Kripo Frankfurt: Bereits eine halbe Stunde nach Ende der Hauptsendung ist die Herkunft des Teppichs geklärt; er wurde Weihnachten1972 aus einem Geschäft im Saarland gestohlen; die Staatsanwaltschaft Frankfurt, für die Staatsanwalt Schomberg bei Ede im Studio ist, gelang es mit diesen Beweisen in der Hand, einen großen Diebes- und Hehlerring zu zerschlagen.
  • SF 4: Zwei sehr Konkrete Überprüfungen laufen zur Zeit im Fall Bahri D., der wegen Raubüberfall und zweifachem Mordversuch gesucht wird.
  • SF 1 der Sendung vom 25.01.1974: Den nach dem Dreifachmord an der Zollstation in Oberriet gesuchten Carlo B. will ein XY-Zuschauer in der Schweiz gesehen haben.

Bemerkungen

  • Gute trockene Wolfgang-Texte in Filmfall 2.
  • Tonstörungen während der Sendung.
  • Auffallend kurze Sendung.

Vorherige Sendung: Sendung vom 08.03.1974

Nächste Sendung: Sendung vom 10.05.1974

zurück zur Sendungsübersicht