Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 10. März 2021 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 24.11.1967

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Version vom 20. Oktober 2017, 20:00 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Bemerkungen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Mord an Hans M. ("Solex-Mord")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Baden-Baden
  • Tatverdächtiger: Als mutmaßlicher Mörder wird Kurt W. identifiziert, wie von mehreren Zeugen bestätigt, und in der Sendung gesucht.
  • Belohnung: 4.000 DM
  • Details: Mord an 13-jährigem Schüler. Der Beschuldigte ist flüchtig. Vermißtenanzeige, Junge soll mit Solex-Fahrer mitgegangen sein. Eltern haben privat ermittelt. Zufall setzt dramatischen Akzent: in leerstehendem Haus liegt ein Junge, mit Stuhlbein Kopf eingeschlagen. Hellbraune Shorts, blauer Anorak. Kneipengäste hören andächtig Radiomeldung.
  • Zitat: "Ohne Fremdsprachen ist es nicht einfach draußen."
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Scheckbetrüger Werner M. ("Fremdenlegionär Betrüger")

Inhalt

  • Dienststelle: LKA Stuttgart
  • Tatverdächtig: Werner M. (42), Ein Fahndungsbild ist vom mutmaßlichen Täter vorhanden
  • Belohnung: 1.000 DM
  • Details: gute Laune in der Bäckerei; Diebstahl von Ausweisen; blöde Blicke; Cliffhanger; Betrüger setzte eigenes Bild ein; Beantragung und Verlustmeldung von Reiseschecks; M. war französischer Fremdenlegionär
  • Zitate: "Der Mann, über den wir uns hier heute unterhalten möchten, hat einen hier sehr verbreiteten Namen, aber er hat eine recht ungewöhnliche Arbeitsweise, mit der er sein Geld verdient, nicht wahr?" - "Der Mann im Film mit der Sonnenbrille war selbstverständlich ein Schauspieler."
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfall auf Geschäftsfrau ("Der Verkaufsfahrer")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hannover
  • Tattag: 17. September 1967
  • Tatverdächtig: Horst B. (39), Ein Fahndungsbild ist vom mutmaßlichen Täter vorhanden
  • Damalige Belohnung: 1.000 DM
  • Details: Pfanne vom Herd nehmen; angebl. Brauereivertreter; Wellensittich
  • Bewertung: **
  • Status: geklärt

Nachspiel

Im Anschluß an den FF wird eine Fahndung nach Horst B. gesendet, der als mutmaßlicher Täter gilt. Über seine Festnahme wird in der Folgesendung berichtet.

Die Studiofälle der Sendung:

  • Studiofall 1: (mit bebilderten Tathergang): Überfall auf einen Juwelier in Düsseldorf

(teilweise) Geklärt: Einer der mutmaßlichen Täter, Dieter Q., wurde bereits festgenommen. 2 weitere Mittäter werden noch gesucht.

  • Studiofall 2: (vorgestellt in der Spätsendung) Mord an der Autobahn in der Nähe von Leverkusen - Kamen (in der nächsten Sendung heißt es an einem Rastplatz in der nähe von Wuppertal). Als mutmaßlicher Täter wird Wolf Dieter V. verdächtigt.

Geklärt: Er wird in der Türkei, nach einem Zuschauerhinweis, verhaftet. In der Oktobersendung wird darüber berichtet.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • Zu den ersten beiden Filmfällen aus der Oktobersendung gingen viele Hinweise ein ,jedoch konnte noch kein Fall geklärt werden

XY Gelöst:

  • Studiofall ("Bauernschreck") gelöst aus der Oktobersendung. Der Betrüger Johann K. wurde kurz nach der letzten Sendung festgenommen
  • Filmfall 3 teilweise gelöst aus der Oktobersendung. Eines der Punzzeichen wurde erkannt.

Erste Erkentnisse:

noch keine Einträge

Bemerkungen

  • Ede bedankt sich zu Beginn der Sendung für die gute Resonanz der Zuschauer
  • Titelmusik läuft in den Filmfällen leicht abgewandelt
  • Der Betrüger aus FF2 ist sehr wahrscheinlich identisch mit dem Fremdenlegionär, der hier über seine Erlebnisse schreibt: LEMO

Vorherige Sendung: Sendung vom 20.10.1967

Nächste Sendung: Sendung vom 19.01.1968

zurück zur Sendungsübersicht