Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. Juli 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 14.11.2018: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Darsteller ergänzt, Anker)
 
Zeile 86: Zeile 86:
 
* '''Details:''' Mit Pistole bewaffnetes Räubertrio begeht drei Überfälle in Berlin innerhalb weniger Wochen; Bedrohen Tankwart mit Waffe; Erbeuten Tageseinnahmen; Zwölf Tage später wird ein Supermarkt überfallen; Dieselbe Vorgehensweise wie beim ersten Mal; Fünf Tage zuvor kundschaftet ein Jugendlicher einen Kiosk aus; Telefoniert angeblich, filmt aber in Wirklichkeit; Laden wird von einer Frau und ihrer Mutter betrieben; Mutter wird von dem Jugendlichen und dessen zwei älteren Komplizen ausgeraubt; Alle werden dabei gefilmt
 
* '''Details:''' Mit Pistole bewaffnetes Räubertrio begeht drei Überfälle in Berlin innerhalb weniger Wochen; Bedrohen Tankwart mit Waffe; Erbeuten Tageseinnahmen; Zwölf Tage später wird ein Supermarkt überfallen; Dieselbe Vorgehensweise wie beim ersten Mal; Fünf Tage zuvor kundschaftet ein Jugendlicher einen Kiosk aus; Telefoniert angeblich, filmt aber in Wirklichkeit; Laden wird von einer Frau und ihrer Mutter betrieben; Mutter wird von dem Jugendlichen und dessen zwei älteren Komplizen ausgeraubt; Alle werden dabei gefilmt
 
* '''Zitate:'''
 
* '''Zitate:'''
* '''Darsteller:''' Meriam Pstross (Kiosk-Mitarbeiterin in Berlin-Wittenau), Laura Graser, Yasmin Dastagir
+
* '''Darsteller:''' Meriam Pstross (Kiosk-Mitarbeiterin in Berlin-Wittenau), Laura Graser, Yasmin Dastagir, Irfan Kösker
 
* '''Besonderheiten:'''
 
* '''Besonderheiten:'''
 
* '''Belohnung:''' 2.500 €
 
* '''Belohnung:''' 2.500 €

Aktuelle Version vom 14. Juli 2019, 02:04 Uhr

Filmfälle

Rätselhafter Überfall (Hilfloser Zeuge)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Recklinghausen
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Alexander Jansen
  • Tatzeit: 8. Dezember 2017 gegen 18:15 Uhr
  • Tatort: Juweliergeschäft bzw. Parkhaus in Bottrop, Osterfelder Straße bzw. Böckenhoffstraße
  • Details: 25-Jährige jobbt in kleinem Juweliergeschäft; schließt am Abend Geschäft alleine ab; geht zu Auto in nahegelegenem Parkhaus, telefoniert währenddessen mit sich in Düsseldorf aufhaltendem Chef. Wird beim Einsteigen überfallen; ein Täter bedroht mit Messer weiter die Geschädigte; zwei weitere machen sich mit Ladenschlüssel auf den Weg zum Geschäft; Juwelier hat Schreie mitgehört und informiert Polizei; weiß aber nicht genau, wo sich Angestellte befindet; kann live über Tablet sehen, wie die beiden Unmaskierten den Laden ausrauben; hat für diese gestochen scharfen Bilder Nachtsichtkameras in und um den Laden installiert; ruft erneut Polizei an; Täter entkommen noch vor deren Eintreffen; dritter Täter gibt vor Verlassen des Autos Frau Zugticket mit Namen eines vermeintlichen Mittäters; Algerier hat mit Tat aber wohl nichts zu tun
  • Zitate: "Nimm! Name von andere Täter, der nicht ist mein Freund. Gib Polizei, kann ihn verhaften."
  • Darsteller: Samira El Ouassil (Angestellte im Juweliergeschäft), Miguel Abrantes Ostrowski (Chef), Imad Mardnli (Täter 1), Nusret Toplar (Täter 2)
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: wird nicht erwähnt
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Überfälle auf Geldtransporter (Täter mit Warnweste und Maschinenpistole)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Köln und Kripo Limburg
  • Beamte im Studio: Kriminalhauptkommissar Winfried Voß aus Köln und Oberkommissarin Sonja Austgen aus Limburg
  • Tatzeiten: 1. Tat: 24. März 2018 gegen 08:45 Uhr; 2. Tat: 10. September 2018
  • Tatorte: 1. Tat: Möbelhaus in Godorfer Hauptstraße, Köln-Godorf; 2. Tat: Limburg an der Lahn
  • Details: Schwarzer BMW wird am 17. März 2018 in den Niederlanden, in Amsterdam entwendet; Vier Tage später Diebstahl zweier Kennzeichen in Erftstadt; Zwei Fahrer eines Geldtransporters sollen bei Möbelhaus Geld holen; Ein Täter wartet mit Warnweste und Maschinenpistole in der Hand auf Geldboten; Trägt Warnweste, um Angestellten zu ähneln; Mitarbeiter des Geschäfts hält die Waffe für ein Spielzeug; Auf Weg zurück zum Wagen wird der Beifahrer des Geldtransporters überfallen; Täter flüchtet zu Komplize in BMW mit Geld und Revolver des Wachmanns; Geraubter Geldkoffer löst Alarmsirene aus; Keine Farbpatronen eingebaut, aber Nebelkerzen; Zünden auf nahegelegenem Feldweg Wagen an; Flüchten zu Fuß weiter; Weiterer Überfall läuft fünfeinhalb Monate später bis ins Detail so ab; Täter stahlen dazu schwarzen VW Tiguan in München und zuvor ein Kennzeichen in Erlensee-Rückingen
  • Zitate: "Ein Zeuge sieht die Waffe und denkt, sie ist aus Plastik. Kann nur Spielzeug sein."
  • Darsteller: Anna Lena Class (Moni), Martin Maecker (Tommy), Martin Dudeck (Schichtarbeiter), Norbert Heckner (Fahrer des Geldtransporters), Titus Horst (Beifahrer des Geldtransporters), Giacomo Strasser
  • Besonderheiten: Eigenartige Darstellung: Ein ermittelnder Beamter erzählt in der Kantine einer Staatsanwältin von dem Fall.
  • Belohnung: insgesamt 3.000 € (bei Aufklärung beider Überfälle)
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Artikel vom Tag der Sendung zu den Fällen: "Aktenzeichen XY" am 14. November: Polizei sucht nach Hinweisen auf Geldtransporter-Überfall - Quelle: Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover vom 14.11.2018.

Überfall auf Makler-Ehepaar (Heißt der Räuber Heinz?)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Schleswig
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Gunnar Boluminski
  • Tatzeit: 26. März 2017 gegen 01:00 Uhr
  • Tatort: Steinberg (Kreis Schleswig-Flensburg)
  • Details: Älteres Ehepaar (ehemalige Immobilienmakler) haben zwei Töchter, eine Immobilienmaklerin, die andere Chefin einer Hausverwaltung; Bereitet sich auf Urlaub mit Wohnmobil vor; Wollen am nächsten Tag verreisen; Drei Maskierte verschaffen sich in der Nacht Zutritt zu Haus; Durchwühlen Haus; Wollen Schlüssel für Tresor; Schlagen und fesseln dazu die Geschädigten; Einer der Männer verliert dabei sein Armband mit der Gravur "Heinz"; Ein Täter begründet Tat mit Tochter; Jedoch kann sich keine erklären weshalb; Eventuell Vergeltungstat in Zusammenhang mit deren Berufen; Flüchten unerkannt; Ehepaar kann sich selbst befreien; Wurden aber zum Teil schwer verletzt
  • Zitate: "Ihr könnt euch hierfür bei eurer Tochter bedanken."
  • Schauspieler: Christa Schreiber (Ehefrau), Eric P. Caspar (Ehemann), Sabine Gutberlet (Tochter)
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: 3.000 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preisverleihung

Es werden Bilder der Preisverleihung am 30. Oktober 2018 im Berliner Zollernhof gezeigt, und die drei Preisträger sind live zu Gast bei Rudi Cerne. Er spricht mit ihnen über ihre Heldentaten, nachdem nochmals die nachgestellten Filme gezeigt wurden.

Ugur Altun

  • Details: Der 36-jährige Busfahrer aus Kirchheim unter Teck macht mit seinem Kollegen Pause am Wendlinger Bahnhof; Mann läuft verwirrt an Bahnsteig umher; Bedroht Wartende; Zerrt Frau an Haaren Richtung Gleise; Keiner eilt ihr zur Hilfe; Preisträger hört Hilfeschreie und rennt los; Kann Täter in letzter Sekunde niederreißen, bevor eine S-Bahn einfährt; Gelingt es erst mit Kollege und weiterem Mann, den Täter festzuhalten; Der an Schizophrenie erkrankte Eritreer kommt in Psychiatrie; Der Preisträger war nach Verletzung an der Schulter daraufhin sechs Monate berufsunfähig
  • Zitate: "Wäre ich vielleicht drei Sekunden später da gewesen, wäre die Frau nicht mehr am Leben."
  • Vorstellung: in keiner Sendung

Marie Deutsch

  • Details: Bereits vorbestrafter Sexualstrafttäter setzt sich im Bus neben 14-Jährige; steigt mit ihr aus und versucht sie am helllichten Tag in Sträuchern zu vergewaltigen; Die 17-jährige Magdeburgerin steigt ebenfalls aus und bemerkt Tat; macht Taxifahrer aufmerksam, ruft Polizei und verfolgt den in die Flucht geschlagenen Täter; hinzugerufene Polizei kann ihn festnehmen; wird wegen versuchter Vergewaltigung zu sieben Jahren und elf Monaten Haft verurteilt
  • Zitate:
  • Vorstellung: in der Sendung vom 25.07.2018

Jörg Neubauer

  • Details: Der 49-jähriger Heilbronner möchte zu Arbeit; Ex-Freund lauert seiner Nachbarin auf, trotz Verbot; Rammt ihr Auto, sodass sie Wagen nicht mehr verlassen kann; Mann schlägt mit Scheibe ein und sticht auf Frau ein; Jörg Neubauer zieht ihn aus Auto und hält ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest; Rettet durch sein Eingreifen das Leben der Frau; Diese kann erst durch Feuerwehr befreit werden und überlebt schwerverletzt; Täter wird zu 13 Jahren Haft und Unterbringung in die geschlossene Psychiatrie verurteilt
  • Zitate: "Wenn ich nicht die Verzögerung gehabt hätte, hätte die Frau nicht überlebt. Denn ich war zu diesem Zeitpunkt der Einzige auf der Straße."
  • Vorstellung: in der Sendung vom 19.09.2018

Fahndung nach Räuber-Trio (Überfall von Überwachungskameras gefilmt)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Berlin
  • Beamter im Studio: Erster Kriminalhauptkommissar Christoph Linke
  • Tatzeiten: 1. Tat: 25. November 2017; 2. Tat: 07. Dezember 2017; 3. Tat: 17. Dezember 2017
  • Tatorte: 1. Tat: Tankstelle in Berlin-Hermsdorf; 2. Tat: Supermarkt in Berlin-Hermsdorf; 3. Tat: Kiosk in Berlin-Wittenau
  • Details: Mit Pistole bewaffnetes Räubertrio begeht drei Überfälle in Berlin innerhalb weniger Wochen; Bedrohen Tankwart mit Waffe; Erbeuten Tageseinnahmen; Zwölf Tage später wird ein Supermarkt überfallen; Dieselbe Vorgehensweise wie beim ersten Mal; Fünf Tage zuvor kundschaftet ein Jugendlicher einen Kiosk aus; Telefoniert angeblich, filmt aber in Wirklichkeit; Laden wird von einer Frau und ihrer Mutter betrieben; Mutter wird von dem Jugendlichen und dessen zwei älteren Komplizen ausgeraubt; Alle werden dabei gefilmt
  • Zitate:
  • Darsteller: Meriam Pstross (Kiosk-Mitarbeiterin in Berlin-Wittenau), Laura Graser, Yasmin Dastagir, Irfan Kösker
  • Besonderheiten:
  • Belohnung: 2.500 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo Schwarzenbek - Einbruch in einer Rechtsanwaltskanzlei in Schwarzenbek; Fahndung nach EC-Kartenbetrüger; Videoaufzeichnung vom 29. Dezember 2017 aus der dänischen Stadt Aarhus, als eine der gestohlenen Karten von einem Mann in einem Supermarkt eingesetzt wurde

    Bei diesem Fall zeigte sich die negative Seite einer Fernsehfahndung wie Aktenzeichen XY, denn aufgrund mehrerer Hinweise von Zuschauern wurden die Räume eines langjährigen Hausmeisters einer katholischen Grundschule in Hamburg durchsucht und dieser daraufhin von seinem Arbeitgeber entlassen. Obwohl sich wenige Tage später herausstellte, dass die Anschuldigungen nicht zutreffen, zog das Bistum die Kündigung trotz Proteste nicht zurück. Nun will der zu Unrecht verdächtigte Hausmeister dagegen klagen.
    Quelle: Nach 19 Dienstjahren! Schlimme Verwechslung in Hamburg: Hausmeister wegen Fahndungsfoto gefeuert rtl.de vom 22.12.2018

XY Update

  • kein XY-Update in dieser Sendung

XY Gelöst

  • FF 3 der Sendung vom 09.05.2018: Brutale Überfälle auf Supermärkte im Großraum Hamm
    Ein Dortmunder Polizeibeamter sah die Sendung und legte einem Mann, der einer anderen Tat beschuldigt wurde, bei seiner Vernehmung die Phantombilder vor. Dieser konnte dem Ermittler den Namen der Gesuchten nennen, woraufhin vier Tatverdächtige festgenommen werden konnten. Gegen drei Kompilzen wird noch ermittelt.
  • SF 3 der Sendung vom 08.02.2017: Mord an Mohammed Abo H.
    Es konnte einem 35-jährigen drogensüchtigen Letten mithilfe einer DNA-Spur nicht nur der Mord an dem syrischen Flüchtling, sondern auch der Mord an einem 65-Jährigen in Finsterwalde (Landkreis Elbe-Elster) nachgewiesen werden. Für die beiden Raubmorde wurde er vom Landgericht Cottbus zu 14 Jahren und neun Monaten Gefängnis sowie anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt.

Erste Ergebnisse

Täter in der Video-Falle

Gleich in mehreren Fällen konnte die Kriminalpolizei den Zuschauern der jüngsten XY-Sendung hervorragende Bilder aus Überwachungskameras präsentieren. Noch während der Sendung gingen erste vielversprechende Hinweise ein.


Mit einem besonders rätselhaften Fall beschäftigt sich die Kripo Recklinghausen. Unbekannte Täter hatten in Bottrop die Angestellte eines Juweliers in ihrem Auto festgehalten und das Geschäft geplündert. Zwei Männer waren dabei durch Überwachungskameras gefilmt worden. Ein Anrufer war sich sicher, einen Gesuchten nur wenige Stunden zuvor gesehen zu haben. "Unsere Kollegen vor Ort haben sofort die weiteren Ermittlungen aufgenommen", so Kriminalhauptkommissar Alexander Jansen von der Kripo Recklinghausen kurz nach der Sendung.


Gute Aufnahmen eines Tatverdächtigen liegen auch der Polizei Schwarzenbek vor, die nach einem mutmaßlichen EC-Karten-Betrüger fahndet. Der Gesuchte war Ende 2017 in einem Supermarkt in Dänemark gefilmt worden. Auch in diesem Fall meldeten sich Hinweisgeber, die den Ermittlern sogar schon Namen nannten.


Gleich zwei Dienststellen waren im Studio vertreten, als es darum ging, Raubüberfälle auf Geldtransporter in Köln und Limburg aufzuklären. Die unbekannten Täter hatten im Vorfeld jeweils Autos und Nummernschilder gestohlen und die Fluchtwagen nach den Überfällen angezündet. Bei Hauptkommissar Winfried Voß von der Kripo Köln und Oberkommissarin Sonja Austgen von der Kripo Limburg gingen während und nach der Sendung eine Reihe neuer Hinweise ein.


Ein Highlight stellte auch die Vorstellung der XY-Preisträger 2018 dar. Zwei Wochen nach der feierlichen Preisverleihung in Berlin waren Marie Deutsch, Altun Ugur und Jörg Neubauer zu Gast im XY-Studio und ließen im Gespräch mit Rudi Cerne ihre Heldentaten noch einmal Revue passieren. Noch während der Sendung gingen bei der Redaktion von "Aktenzeichen XY... ungelöst" bereits die ersten Vorschläge für den XY-Preis 2019 ein.

Quelle: ZDFtext -Seite 707

Bemerkungen

  • Rudi trägt am Anfang einen Geldkoffer mit sich. Plötzlich reißt ihm ein Räuber den Koffer weg und es wird Alarm ausgelöst.

Vorherige Sendung: Sendung vom 24.10.2018

Nächste Sendung: XY-Spezial 2: Gelöst! vom 28.11.2018

zurück zur Sendungsübersicht