Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 09.06.2021 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 06.12.1996

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Version vom 26. Oktober 2017, 00:51 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ == Filmfälle == === Raubüberfallserie, versuchter Mord und Mord auf Rastplätzen ("Autobahnphantom - Teil 2") === ==== Inhalt ==== * '''Dienststelle:'…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Filmfälle

Raubüberfallserie, versuchter Mord und Mord auf Rastplätzen ("Autobahnphantom - Teil 2")

Inhalt

  • Dienststelle: LGK Niederösterreich
  • Kommissar im Studio: Major Polzer
  • Tattag: verschieden
  • Tatort: verschieden
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 30.000 ÖS
  • Details: seit 1991 bislang 12 Verbrechen verübt, kleine Rückblende auf Sendung_vom_06.11.1992. 1991 bei Graz: Überfall auf eine Autofahrerin, maskierter Täter schlägt brutal zu, Griffschale der Pistole zerbricht. Monate später: Überfall auf deutschen Geschäftsmann bei Graz, Überfall, Geld, mehr Geld. 1992 auf demselben Parkplatz: Überfall in einer Herrentoilette, schießt, einer setzt sich zur Wehr, Hilf mir - anderer hilft nicht, Schuß löst sich, Opfer wird schwer verletzt. 7 weitere Überfälle in den nächsten Monaten. 1993 bei St. Pölten bei Wien: LKW - Fahrer wird überfallen, fährt aber sofort los. LKW - Fahrerin wird daraufhin beraubt, 10.000 Schilling, der ganze Lohn. Anzeige, Fahndung ergebnislos. Serie reißt ab. Zweieinhalb Jahre Ruhe. März 1996 schlägt das Phantom wieder zu: Bei Ybbs, westlich von Wien, Parkplatz, Geschäftsmann aus Hongkong auf dem Weg nach Rumänien, Leihwagen, niederländisches Kennzeichen. Ruhepause, Täter ermordet den Schlafenden kaltblütig, sofort tot. Geraubter Koffer wird ein paar Kilometer entfernt weggeworfen.
  • Bewertung: **
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Banküberfallserie (Autoklau)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Heidelberg
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Friedel
  • Tattag: verschieden
  • Tatort: verschieden
  • Tatverdächtig: 2 unbekannte Männer, von denen Phantombildern existieren
  • Belohnung: 16.000 DM
  • Details: Täter operieren mit wechselnden Besetzungen; es gehört zu ihrer Handschrift, mit dem Wagen des Bankpersonals zu flüchten; Täter entschuldigen sich nach Überfällen mit Karten; Ede: "Ein starkes Stück!"
  • Zitate: "He Moment! Was hastn Du fürn Auto?" "n BMW! "Ja, OK, die Schlüssel"
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Neue Bilder der Überwachungskamera ín der Sendung vom 01.04.2004. Man vermutet Kontakte der Täter in den Raum Göttingen. Es ist ein Täterehepaar aus Tschechien, das jeweils für die Taten nach Deutschland eingereist ist. Einmal erbeutete dieses Paar 2 Millionen Euro. Am 10.12.2010 kam es nach einem Überfall zu einem Schusswechsel mit der Polizei. Eine Beamtin wurde verletzt, der Täter wurde erschossen. Seine Begleiterin erschoss sich selbst anschließend. Über all dies' wird in der Sendung vom 12.01.2011 berichtet.

Mord an Margot N. ("Tod einer einsamen Nachtschwärmerin")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Ludwigshafen
  • Kommissar im Studio: Kriminaloberkommissar Minikus
  • Tattag: 16. Mai 1995, nach 4.40 Uhr
  • Tatort: Wohnung des Opfers
  • Tatverdächtig: ein unbekannter Mann
  • Belohnung: 5.000 DM
  • Details: "tragische Lebensumstände einer einsamen Frau"; Ausweis wandert von Polizei zum Fundbüro; mit Messer und Nudelholz getötet; Daniela Arden!
  • Bewertung: ***
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der Täter war ein 28 Jahre alter Mann aus Ludwigsburg. Er hatte das Opfer in einer Gaststätte kennengelernt. Beide waren nach dem Kneipenbesuch gemeinsam in die Wohnung von N. gegangen. Dort wurde Margot N. erstochen.

Gefasst wurde der Täter im Juni 1998. Er hatte versucht, eine junge Frau zu vergewaltigen, wurde aber kurz nach der Tat festgenommen. Ein routinemäßiger Vergleich der Fingerabdrücke führte die Polizei auf die Spur des 28-Jährigen, da in der Tatwohnung seine Fingerabdrücke gesichert wurden.

(Quelle: Trierischer Volksfreund - Ausgabe vom 25.06.1998)

Die Studiofälle der Sendung:

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

XY Gelöst:

Bemerkungen

  • Nach Erläuterung nach FF1 sorgt sich Peter darum, wie man sich am besten auf den Autonbahnen nachts schützen kann
  • Genialer Täter-Opfer-Dialog in Filmfall 2: Täter: "He, Moment! Was hast'n Du für ein Auto?" Opfer: "Einen BMW." Täter: "Ja, OK. Die Schlüssel!"
  • Eduard zeigt Karten vor Filmfall 2 und empört sich nach dem Filmfall
  • Nach Filmfall 3 hustet Ede.
  • Internet-Premiere bei XY: Am Ende der Sendung wird zum ersten Mal eine Internet-Adresse (members.aol.com) eingeblendet, unter der die letzte Fahndung online abgerufen werden kann.

Vorherige Sendung: Sendung vom 25.10.1996

Nächste Sendung: Sendung vom 10.01.1997

zurück zur Sendungsübersicht