Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. Juli 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Sendung vom 06.03.1970: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Darsteller)
K (Bemerkungen)
 
Zeile 106: Zeile 106:
 
* Kommissar nach Filmfall 2 stöpselt heftig herum.
 
* Kommissar nach Filmfall 2 stöpselt heftig herum.
 
* Grandios auch Filmfall 3 samt Texten!!!
 
* Grandios auch Filmfall 3 samt Texten!!!
* Weitere Darstellerin Hans Andersen, Serge Burghardt, Wolfgang Schellemann
+
* Weitere Darsteller Hans Andersen, Serge Burghardt und Wolfgang Schellemann
  
 
Vorherige Sendung: [[Sendung vom 23.01.1970]]
 
Vorherige Sendung: [[Sendung vom 23.01.1970]]

Aktuelle Version vom 13. Juli 2019, 18:47 Uhr

Filmfälle

Raubmordserie im Raum Frankfurt ("Mordserie Frankfurt")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Neu-Isenburg
  • Beamter im Studio: Bezirkskomissar Scheidt
  • Tattage:
    1. Tat: 4. September 1969
    2. Tat: 25. Oktober 1969
    3. Tat: 3. November 1969
  • Details:
    • Fall 1: Rocker pöbeln, der spätere Mörder schießt auf sie; Raimund Harmstorf als Rocker; Gallusanlage; Gelegenheitsarbeiter prahlt mit einem angeblichen Vermögen; Behelfswohnung in einer umgebauten Flakstellung;
    • Fall 2: Hinrichtung des schlafenden Ehepaares; 7 Wochen später wird ein Tankstellenbesitzer ebenfalls brutal ermordet;
    • Fall 3: Ein weiterer Tankstellenbesitzer stellt sich bei der 3. Tat tot und überlebt den Angriff
  • Zitate: „Feuer?“ - „Ex.“
  • Besonderheiten: Spannungsmusik "Rad rütteln"
  • Darsteller: Raimund Harmstorf, Thomas Härtner, Hartmut Kollakowsky
  • Belohnung: 17.000 DM
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Ein lesenswertes Review mit Hintergrundinformationen zu diesem bis heute ungeklärten Fall findet man auf dieser Seite

Tresoreinbrüche ("Gesprengte Fluchtfahrzeuge")

Inhalt

  • Dienststelle: LGK Linz
  • Beamter im Studio: Rittmeister Scherleitner
  • Details: Einbrecherbande; Kürzen von Holzleiter; auf Strommast steigen und sämtliche Telefonleitungen kappen; Zeuge nimmt die Täterverfolgung auf; Sprengung des Fluchtfahrzeugs; zweifacher Einbruch in die Raiffeisenbank; Schüsse auf ein Fenster der Bank; Tresor von 12 Zentner Gewicht spurlos verschwunden.
  • Darsteller: Gerd Croll (auch Gerhard Croll), Ferdinand Kaup
  • Belohnung: 15.000 österreichische Schilling
  • Bewertung: *
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

In der Sendung vom 11.09.1970 wird als FF 3 ein weiterer Film gesendet, bei dem die Polizei einen Zusammenhang mit diesem Fall sieht. Vermutlich ist es die gleiche Tätergruppe.

Mord an Ernst A. ("Musikbox-Mord")

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Iserlohn
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptmeister Herzbruch
  • Tattag: 23. Oktober 1969
  • Details: Amsterdam; deutscher Urlauber; homophile Neigungen; Strichjunge; Haarkranz; Flipper und Musicbox; immer dasselbe Lied auflegen (Procol Harum: "A Whiter Shade of Pale"); schreibt sich niederländische Adresse auf die Hand; viel Alkohol; hohe Brutalität; im Warteraum Blut aus Gesicht waschen;
  • Musik: "Sugar, Sugar" (1969, Archies), "A Whiter Shade of Pale" (1967, Procol Harum)
  • Darsteller: Diana Dobbelman (auch Diana Marlet), René Genesis, Cok Henneman, Annemarie Schlaebitz, Wolfgang Zerlett
  • Belohnung: 6.000 DM
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung:

  • SF 1: Im Zusammenhang mit einem Brandanschlag auf ein jüdisches Altenheim wird nach der Herkunft eines Ölkanisters der Firma ARAL gefahndet.
  • SF 2: Fahndung für die Schweizer Behörden - Im Zusammenhang mit einem Anschlag auf eine Swiss-Air-Verkehrsmaschine wird nach einem Höhenmesser japanischer Herkunft gefahndet sowie nach Personen, die in München Luftpost nach Israel aufgegeben haben. Der Anschlag ist bis heute nicht ganz geklärt, ein Politikum. Bei dem Anschlag kamen 47 Menschen ums Leben. Siehe Wikipedia
  • SF 3: Kripo Hannover - Fahndung nach Siegfried A. (27), gesucht wegen Betrugs, einem sogenannten Umschuldungsbetrüger.
  • SF 4: Polizeipräsidium München - Fahndung nach Johann T. (47), gesucht wegen Betrugs. Er und seine Komplizen sollen mit Baugrundstücken mehrere Opfer um ihre Ersparnisse gebracht haben.

XY Gelöst - der Rückblick

Zwischenergebnisse aus früheren Sendungen:

  • SF 3 der vorherigen Sendung konnte teilweise geklärt werden: Zwei der vier Pelze konnten den früheren Besitzern zugeordnet werden.

XY Gelöst:

  • FF 2 der vorherigen Sendung: Mathilde K. (Likör-Hilde) wurde wenige Minuten nach der letzten Sendung von der Kripo Dortmund in der Wohnung eines Rentners, mit dem sie zusammenlebte, verhaftet.
  • SF 5 der vorherigen Sendung: Hans-Peter K. wurde eine Woche nach der Sendung in Hamburg festgenommen.
  • SF 6 der vorherigen Sendung: Zwei Männer, die einen Millionär umbringen sollten, wurden in der Nähe von Frankfurt gefasst. (Dies war vermutlich die zusätzliche Fahndung in der Spätsendung).

Erste Erkenntnisse (Zuschauerreaktionen in der Spätausgabe)

Filmfälle:

  • FF 1: Raubmordserie im Raum Frankfurt; Kurz nach der Sendung schon 150 Hinweise bei der Kripo Neu-Isenburg und im Aufnahmestudio; auch einige gute dabei; die Überprüfungen dauern an.
  • FF 2: Tresoreinbrüche und gesprengtes Fluchtfahrzeug; Hinweise auf Rechenmaschine;
  • FF 3: "Musikbox-Mord" an Ernst d´A.; Weit über 150 Mittteilungen bei der Kripo Iserlohn und im Aufnahmestudio; Der Schlüselanhänger, den der Mörder mitgenommen hat, ist möglicherweise gefunden; Sehr interessanter Hinweis von einer westdeutschen Kriminaldienststelle; Daraus könnte sich eine heiße Spur zu einem Mann ergeben, auf den einige der gefragten Merkmale zutreffen; Auch aus Hinweis aus Wien zu einen Mann, den ein österreichischer Zuschauer in den Niederlanden gesehen hatte und von dem er nur seinen Vornamen kennt; Der Bruder dieses Mannes wohnt in Wien; Unter der von den Mördern auf die Hand geschriebenen niederländischen Adresse soll in einer westdeutschen Stadt ein von Homosexuellen besuchtes Lokal geben.

Studiofälle:

  • SF 1: wird nicht erwähnt
  • SF 2: wird nicht erwähnt
  • SF 3: Fahndung nach Fahndung nach Siegfried A.; ca. 30 Hinweise; eine Fahndung ist eingeleitet, weitere Überprüfungen folgen.
  • SF 4: Fahndung nach Johann T.; Überprüfungen an zwei Orten sind eingeleitet; Einmal trat er dabei wieder einmal, wie schon früher, als "Konsul von Burundi“ auf.

Bemerkungen

  • Im brutalen Filmfall 1 ist bereits "Rad rütteln" (Spannungsmusik) zu hören!
  • Kommissar nach Filmfall 2 stöpselt heftig herum.
  • Grandios auch Filmfall 3 samt Texten!!!
  • Weitere Darsteller Hans Andersen, Serge Burghardt und Wolfgang Schellemann

Vorherige Sendung: Sendung vom 23.01.1970

Nächste Sendung: Sendung vom 17.04.1970

zurück zur Sendungsübersicht