Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 1. Juli 2020 im ZDF! Unbedingt einschalten!
Hier wollen wir jetzt nochmal kurz an Sabine Zimmermann erinnern. Sie ist am 1. Mai 2020 verstorben. Sie war eine klasse und tolle Co-Moderatorin bei XY von November 1987 bis Dezember 2001. Wir werden immer alle Sabine in Erinnerung behalten. Ruhe in Frieden, liebe Sabine. Häufige Zitate von Sabine bei Butz; Guten Abend, meine Damen und Herren. Schön, das Sie wieder eingeschaltet haben oder Auf Wiederschauen.

Sendung vom 01.09.2016: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Bemerkungen)
K (XY International)
 
Zeile 119: Zeile 119:
 
== XY International ==  
 
== XY International ==  
  
* s. Studiofall 2 (Fahndung nach Tobias K.)
+
* s. Studiofall 2 ([[510#SF2|Fahndung nach Tobias K.]])
  
 
== Erste Ergebnisse ==
 
== Erste Ergebnisse ==

Aktuelle Version vom 22. Mai 2020, 21:48 Uhr

Filmfälle

Überfall auf Geldtransporter (Mit Flex und Panzerfaust)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Dortmund
  • Beamtin im Studio: Kriminalhauptkommissarin Ivonne Lange
  • Tatzeit: 12. Dezember 2015, gegen 18:40 Uhr
  • Tatort: Richterstraße, Dortmund-Bodelschwingh
  • Details: Geldtransporter wird vermutlich den gesamten Tag beobachtet; Fahrer holen die Wocheneinnahmen mehrerer Einzelhändler aus einer Außenstelle des Werttransportunternehmens in Duisburg; Täter fahren zwei im Dezember 2013 gekaufte Ford Galaxy; nehmen damit den Geldtransporter "in die Zange"; maskiert und bewaffnet mit Schnellfeuerwaffen und einer Panzerfaust; Zeugen flüchten; drei oder vier Täter; versuchen die hintere Tür des Transporters mit einem Trennschleifer zu öffnen; Plan misslingt; dennoch erbeuten sie drei sog. Safebags; keine Anhaltspunkte für Verbindung zur RAF.
  • Tatverdächtig: drei oder vielleicht auch vier unbekannte Männer
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Rhon Diels, Ole Eisfeld, Stefan Mehren, Susu Padotzke
  • Belohnung: 70.000 € (!)
  • Status: geklärt

Nachspiel

Am 27. September 2017 wurden im Rahmen eines Großeinsatzes der Polizei mit über 200 Beamten in mehren Städten im Ruhrgebiet nicht nur 17 Objekte durchsucht, sondern auch fünf Männer im Alter von 30-52 Jahren festgenommen, welche in den letzten 20 Jahren in unterschiedlicher Besetzung mindestens 14 Überfälle begangen haben, wovon der in XY gezeigte Fall der letzte mit einer Beute von 300.000 € war. Zwei weitere Überfälle wurden bereits in den Sendungen vom 19.01.2001 und 31.10.2012 als Filmfälle vorgestellt wurden, wobei der Zusammenhang der Taten unbekannt war bzw. nicht genannt wurde.
Im März 2019 wurden die beiden Haupttäter und das Gründungsmitglied der Bande zu einer Freiheitsstrafe von 13 beziehungsweise 13 Jahre und neun Monaten verurteilt, sowie ein Täter zu 14 und zwei weitere zu knapp drei sowie sieben Jahre und sechs Monaten. Ein weiterer Angeklagter kam mit zwei Jahren Haft auf Bewährung davon.

Quellen:

Molotow-Anschlag (Feuer von oben)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hannover
  • Beamter im Studio: Kriminalkommissar Marian Hitzigrath
  • Tatzeit: 5. Februar 2016, gegen 19:45 Uhr
  • Tatort: Ernst-August-Galerie, Hannover
  • Details: Täter warf mit Benzin gefüllte Glasflaschen vom Dach eines Einkaufszentrums in Hannover vor den Eingangsbereich; nur durch Glück entzündeten diese beim Zerplatzen auf dem Gehsteig nicht; auf dem Dach stellte die Polizei drei weitere Molotow-Cocktails sicher; möglicherweise terroristischer Hintergrund;
  • Besonderheiten: Rudi Cerne präsentiert vor dem Filmfall einen Molotow-Cocktail in einer Wasserflasche; der Filmfall wird aufgrund der Ergebnisse einer operativen Fallanalyse dargestellt.
  • Zitat: „In einer operativen Fallanalyse hat die Polizei versucht, Verhaltensmerkmale des Täters zu erfassen. Das Ergebnis: Der Mann handelt zielstrebig, akribisch, zwanghaft und heimtückisch. Ob er die Konstruktion seines Molotow-Cocktails zuvor ausprobiert hat ist unklar, aber es spricht einiges dafür.“ (Sprechertext Michael Brennicke)
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Moritz Fischer, Julia Haacke, Volkan Isbert, Canan Suvatlar, Stefan Reil
  • Belohnung: 5.000 €
  • Status: geklärt

Nachspiel

Der terroristische Hintergrund bewahrheitete sich letztendlich: Im Juni 2017 wurde der 18-jährige Saleh S. vom Landgericht Hannover zu einer achtjährigen Haftstrafe verurteilt. Er hatte zuvor gestanden, den Anschlag aus islamistischen Motiven begangen zu haben. Laut eigener Aussage sei sein Ziel gewesen, möglichst viele Menschen zu töten. Beim Verurteilten handelt es sich um den Bruder der IS-Sympathisantin Safia S., die im Januar 2016 im Hannoveraner Hauptbahnhof einen Polizisten niedergestochen hatte.

Quelle:
Acht Jahre Jugendhaft für Bruder von Safia S. - Spiegel Online vom 8. Juni 2017.

Blitzeinbruch bei Juwelier (Blitzschnell ausgeräumt)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Stuttgart
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Aron Grams
  • Tatzeit: 29. Oktober 2015, gegen 3:00 Uhr
  • Tatort: Marienstraße, Stuttgart
  • Details: drei maskierte Täter; gestohlener schwarzer VW Golf mit ebenfalls entwendeten Kennzeichen; Rammbock aus Klappstuhl und Holzblock; Original-Aufnahmen aus Überwachungskameras; Täter zerstören Vitrinen; betrunkener Zeuge macht Selfie vor dem Tatfahrzeug; Beute im Gesamtwert von mehreren 10.000 €; mehrere Zeugen, doch niemand ruft die Polizei; zwei Täter mit südserbischem Dialekt, der nur in zwei Städten gesprochen wird; dritter Täter aus Albanien; Fluchtwagen wird im Stadtteil Feuerbach entdeckt; Täter waren in wenigen Wochen 14.000 km mit dem Wagen unterwegs.
  • Tatverdächtig: drei unbekannte Männer
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Philip Birnstiel, Wenzel Brücher, Mario de Diago, Nicola Fritzen, Louit Lippstreu, Ana Stefanovic Bilic, Norbert Steinke
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

Raubüberfall auf ältere Dame (Brutaler Wohnungsraub)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Hamburg
  • Beamter im Studio: Kriminalhauptkommissar Stefan Kraski
  • Tatzeit: Montag, 29. Februar 2016, gegen 11:30 Uhr
  • Tatort: Hoheneichen, Hamburg-Wellingsbüttel
  • Details: 90-jährige lebt alleine; Paketboten geben Pakete häufig bei ihr ab; nicht nur deshalb gutes Verhältnis zu den Nachbarn; geht zur Bank und hebt eine größere Bargeldsumme ab; eventuell hat sie jemand dabei beobachtet, jedoch keine verdächtigen Personen auf den Überwachungskameras der Bank; Opfer versteckt das Geld zuhause; zwei Täter; sprachen eventuell polnisch; gehen sofort auf die 90-Jährige los, fesseln sie und durchsuchen die Wohnung; erst gegen 13:30 Uhr verlassen sie die Wohnung wieder; erbeuten Schmuck und Bargeld; Nachbarin sieht Täter davon laufen und befreit das Opfer schließlich; schwerer Schock.
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Christine Adler, Christian Hoening, Matthias Horn, Anne Stegmann, Adam Venhaus (vormals Adam Markiewicz)
  • Besonderheiten: Rudi Cerne steht vor dem Filmfall in einem Haufen von Paketen
  • Belohnung: 2.500 €
  • Status: ungeklärt

Nachspiel

XY-Preis

  • Kandidatin: Marijke S.
  • Details: Studentin verhindert, dass ein siebenjähriges Mädchen von einem Mann in sein Auto gelockt wird
  • Darsteller: Martin Ottl

Organisierte Kriminalität - Suche nach den Hintermännern (Pech für Räuber)

Inhalt

  • Dienststelle: Kripo Braunschweig
  • Kommissar im Studio: Kriminalhauptkommissar Rolf Broschinski
  • Tatzeiten: erste Tat: Freitag, 16. Oktober 2015; 11:00 Uhr / zweite Tat: Samstag, 17. Oktober 2015, kurz nach 11:00 Uhr
  • Tatorte: erste Tat: Magdeburg / zweite Tat: Braunschweig
  • Details: zwei Männer beobachten Juwelier in der Braunschweiger Innenstadt; stürmen in Laden und sprühen Reizgas; schlagen Vitrinen ein; Geschäftsführer wehrt sich und entreißt den Tätern die Beute; Räuber entkommen auf Fahrrädern; vermeintlicher dritter Täter stellt sich als unbeteiligter Zeuge heraus, der die Täter verjagen wollte; sechs Wochen später wird die Tat nach einem weiteren gescheiterten Raubüberfall in Helsinki geklärt; Täter gesteht weitere Taten in Deutschland; Originalaufnahmen der zweiten Tat in Magdeburg; wieder Pfefferspray; wieder scheitert die Tat; festgenommener Täter berichtet von den "Chefs", will zu den Männern aber keine weitere Angaben machen; litauische Bande; VW Passat mit englischen Kennzeichen; Fahrzeug aber verkauft und abgemeldet.
  • Sprecher: Michael Brennicke
  • Darsteller: Julia Dahmen, Anton Figl, Konstantin Frolov, Annette Kreft, Alexander Osteroth, Josef Ludwig Pfitzer, Ulrich Schmissat
  • Besonderheiten: Täter wurden bereits festgenommen. Es wird mit zahlreichen Original-Aufnahmen explizit nach den Hintermännern gesucht.
  • Belohnung: nicht bekannt
  • Status: (un)geklärt

Nachspiel

Die Studiofälle der Sendung

  • SF 1: Kripo München - Fahndung nach Roland B.; dringend tatverdächtig, seine ehemalige Lebensgefährtin ermordet zu haben; diese wurde vor ihrer Haustür niedergestochen; Roland B. hatte sich nach der Tat abgesetzt;

Geklärt Roland B. wurde am 7. November 2016 in Spanien in Villadangos del Paramo festgenommen. Im November 2017 verurteilte ihn das Landgericht München zu lebenslanger Freiheitsstrafe. Zudem wurde die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Quelle: Stalking-Mord von Giesing - Lebenslänglich für Roland B. - Bild.de vom 2. November 2017

  • SF 2: XY International für die Kapo Zürich: Fahndung nach Tobias K.; der 23-jährige Häftling der JVA Regensdorf war am 23. Juni 2016 bei einem Hafturlaub entkommen; am 30. Juni 2016 wurde ein 43-jähriger Mann auf offener Straße erstochen; dringend tatverdächtig ist Tobias K.; Belohnung: 10.000 SFR;
  • SF 3: Kripo Düsseldorf - Sprengung eines Geldautomaten in Düsseldorf-Holthausen; Video aus Überwachungskamera; Täter entkommen mit über 100.000 €; Aufnahmen eines unmaskierten Täters; Täter entkamen mit Motorroller

XY-Update

  • SF 3 der Sendung vom 10.02.2016: Nach dem Update in der Sendung vom 11.05.2016 weitere Neuigkeiten zum Umsatzsteuerkarussell. Einer der Täter hat angekündigt, sich aufgrund des hohen Fahndungsdrucks stellen zu wollen. Eine Täterin wird weiterhin gesucht. Fahndung für das BKA Wiesbaden nach Poongodi K.

XY International

Erste Ergebnisse

  • Alfred Hettmer berichtet, dass trotz des unüblichen Sendetermins die Anzahl der Hinweise unverändert hoch ist; neue Ermittlungsansätze im Fall des Brandanschlags in Hannover; einige Hinweisgeber wollen Roland B. aus Studiofall 1 gesehen haben; zum Blitzeinbruch auf den Juwelier in Stuttgart gingen "massenhaft" Hinweise ein, vor allen Dingen zu dem verwendeten Klappstuhl

Bemerkungen

  • Nach acht Jahren wird eine XY-Sendung aufgrund der Übertragung des Fußball-Abschiedsspiels von Weltmeister Bastian Schweinsteiger (Deutschland vs. Finnland 2:0 - Quelle: Kicker vom 31. August 2016) ausnahmsweise wieder an einem Donnerstag gesendet.

Vorherige Sendung: Sendung vom 03.08.2016

Nächste Sendung: Sendung vom 05.10.2016

zurück zur Sendungsübersicht