Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY ungelöst erfolgt am 13.10.2021 im ZDF! Unbedingt einschalten!

Änderungen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Sendung vom 15.11.1974

790 Bytes hinzugefügt, 25 Juni
{{Anker|FF3}}Mord an Sabine R. ("Ferienjobanzeige")
* '''Beamter im Studio:''' Bezirkskommissar ''Hofferbart?''
* '''Tattag:''' 5. Juli 1974
* '''Details:''' 15-jährige Realschülerin Sabine R. in Langen auf der Suche nach einem Ferienjob; schaltet Anzeigt in örtlichem Anzeigenblatt; unbekannter Anrufer Herr Heil bei Mutter; vermeintliches Jobangebot im Archiv des "Deutschen Filmverleihs"; Heil druckst bei Frage nach Rückrufnummer und Adresse herum; Anschlüsse in neuen Büroräumen in Dreieichenhain angeblich noch nicht gelegt; Heil liest irgendeine andere Adresse auf Anzeigenblatt ab; stellt 5 DM pro Stunde in Aussicht; Heil würgt Telefonat ab, da "wichtige Sitzung" anstehe und er keine Zeit mehr habe; Sabine solle mittags zum Vorstellungsgespräch am Rathaus kommen; Mutter hätte noch Fragen gehabt, schickt Sabine aber schließlich zum Rathaus, da sie weiß, wie sehr sich Tochter nach Ferienjob sehnt; Langener Stadtbus Nr. 1; Fahrer erinnert sich an Sabine in ihrer auffälligen Jacke; nicht bekannt, wo sie aussteigt; Fahrer sieht Sabine allerdings eine halbe Stunde später auf seiner Rückfahrt zu einer Pommesbude laufen; ordert Portion Fritten; Verkäuferin ist letzte, die das Mädchen lebend sieht; Drei Stunden später ruft Mutter besorgt ihren Mann an, da Sabine noch nicht zurück; Ehemann macht sich noch keine Sorgen, fährt nach Feierabend aber zu Adresse, die Herr Heil seiner Frau genannt hatte; Berliner Ring 120 allerdings normales Wohnhaus; Bewohner vermutet erst, dass Herr R. wegen seines Inserats im Anzeigenblatt vor der Tür steht; R. verständigt noch aus der Wohnung heraus die Polizei. Wenige Tage später entdeckt LKW-Fahrer rund 13 Kilometer Sabines Wohnort entfernt Schleifspur in Kornfeld, misst dem aber zunächst keine Bedeutung bei;    Opfer schaut Kripo fahndet auf Hochtouren; Nach Zeugenaufruf meldet sich bei Kripo Frau aus Frankfurt mit Interessanter Story: sie sei auf Wohnungssuche gewesen und habe in Frankfurter Rundschau inseriert ("junge Frankfurterin sucht..."), ein "Herr Heil" meldet sich und bestellt sie in Hotel, dort gemeinsames Warten auf angeblichen Chef Herrn Heils, der Wohnung zu vermieten habe, Heil fordert Frau immer wieder zu Drinks auf, Dame zunehmend ungeduldig und will sich verabschieden, Heil eilt zu Telefonkabinen, um vorgeblich noch mal Chef zu kontaktieren, kurz darauf bittet Hotelpage wartende Frau in die Kamera; Busfahrer sieht Opfer noch Richtung Pommesbude laufenandere Telefonkabine, am anderen Ende der Leitung angeblich Heils Chef, Frau riecht Lunte und blickt in Nachbarkabine, in der Heil seinen Chef mimt, Frau verpasst ihm ordentliche Backpfeife und verlässt wütend Hotel; Vater will Tochter bei falscher Adresse abholenErmittler elektrisiert; am 19. Juli LKW-Fahrer wieder mit Laster auf Straße durch Kornfeld unterwegs; Getreide durch Unwetter niedergedrückt; entdeckt erst am Ende der Schleifspur, später Leiche im Kornfeldvon Sabine R.
* '''Zitate:''' ''"Die Maren hat ihren Job ja auch durch die Zeitung gekriegt und die verdient jetzt ganz gut." - "Na, ich wünsch' ders ja. Dann brauch' des mit de Tanzschul' ja ned zu wadde, bis de Babba se spendiert!"''
* '''Besonderheit:''' Amüsantes Warn-Plakat auf der Polizeiwache: "Wenn Ihnen ein Ziegelstein 29,95 DM wert ist, können Sie auch Nachnahmesendungen annehmen, die Sie nicht bestellt haben."
2.251
Bearbeitungen

Navigationsmenü