Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. April 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

'''Mondsee: Ausführliche Informationen'''

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mord an Martina P. ("Mondsee-Mord")

Inhalt

  • Dienststelle: LGK Linz
  • Beamter im Studio: Oberstleutnant Manfred Schmidbauer
  • Tattag: 12. November 1986
  • Belohnung: 20.000 Schilling
  • Details: 17-jähriges Mädchen; keine Frühaufsteherin, mit Bus zur Arbeit; Freund wartet abends vergeblich; Anruf bei Mutter des Mädchens; Martina verschwunden; Flugblattsuche; Sporttaucher finden Sack mit Leiche im Mondsee;
  • Zitat: "Jo, vor vier Dogn womma do. Do hamma daucht".
  • Bewertung: ***
  • Status: ungeklärt

Sendung vom 06.11.1987Filmfall 1 Ausführliche Informationen

Nachspiel

Oberösterreichischen Nachrichten vom 6.12.1997:

"Eines steht für die Kriminalistin fest: Der in jüngster Zeit als Verdächtiger kolportierte Frauenmörder Wolfgang O. war's nicht: "Der Fall Martina P. ist eine reine Beziehungstat." Dafür spreche die fast "liebevolle" Behandlung, die der Täter dem Leichnam hatte angedeihen lassen: Die sorgfältige "Verpackung" - und der Fundort an einer der schönsten Stellen des Salzkammergutes."

Sexualmord am Mondsee wird untersucht: "Ähnlichkeit mit Tochter von Josef F." - News Release 01.05.2008

"Gegenüber des Fundortes der Leiche führte die Frau von Josef F. zur damaligen Zeit eine Fremdenpension. Die Polizei versucht zur Zeit zu überprüfen ob sich Josef F. zum Zeitpunkt des Mordes in der Gegend aufgehalten hat. "Als wir die beiden Portraitfotos nebeneinander legten, war die Ähnlichkeit mit der Tochter von Josef F. unfassbar", erklärten Fahnder den Oberösterreichischen Nachrichten. Die Überprüfung sei jedoch ein Routineangelegenheit, derzeit sehe man keinen Zusammenhang, betonte Walter Folger vom oberösterreichischen Landeskriminalamt. "Wir haben die Akten durchforstet, der Verdächtige scheint darin nicht auf", erklärte Folger. Es gebe zwar einen "geografischen Bezug", aber "keine heiße Spur". Josef F. führte in der Zeit von 1973 bis 1996 eine Fremdenpension am Mondsee. Die Pension lag direkt gegenüber der Fundstelle der Leiche. Die Kriminalisten erhoffen sich, möglicherweise Gegenstände des Opfers im Umfeld von Josef F. zu finden. Seit damals sind die Tasche, Jacke und Stiefel der Toten verschwunden. Auch bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten betonte man am Mittwoch, man habe "derzeit keine Hinweise" auf eine mögliche Verwicklung von Josef F. in einen Mordfall.

Thema Spiezial Ungelöst: Mysteriöse Kriminalfälle - ORF, 13.10.2017:

Nach der XY-Sendung wird die gezeigte Kunststoffplane im Studio verloren. Auch ein Pullover, der noch auf DNA-Spuren hätte untersucht werden können, geht verloren. Es geht nach der XY-Sendung kein einziger Hinweis zu diesem Fall im Studio ein. Im Arbeitskalender des Opfers ist für den Tag nach der Tat das Wort "Urlaub" eingetragen worden. Das Opfer hat Nahestehenden aber nichts von einem Urlaubstag erzählt. Die Eintragung im Kalender wurde nicht mit der Handschrift des Opfers verglichen. Die DNS von Josef F. und Wolfgang O., die sich damals nachweislich am Mondsee aufgehalten haben, stimmen nicht mit der unter den Nägeln des Opfers gefundenen überein.

Siehe auch:

Mordfall Martina P. bei Wikipedia

'Mordfall P.: Planen verschlampt, Akten nicht übermittelt' Nachrichten.at vom 06.10.2009; des Weiteren 'Mordfall P.: „Für Täter wird es eng' Nachrichten.at vom 03.02.2013 und OÖ: Nach 25 Jahren Täter-DNA in Mordfall gefunden von ORF.at vom 03.02.2013.