Die nächste Ausstrahlung von Aktenzeichen XY erfolgt am 24. April 2019 im ZDF! Unbedingt einschalten!

'''Bestie von Favoriten: Ausführliche Informationen'''

Aus Aktenzeichen XY ... ungelöst - Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mord an Alexandra S. und Christina B. ("Bestie von Favoriten")

Inhalt

  • Dienststelle: Sicherheitsbüro Wien
  • Beamter im Studio: Oberrat Dr. Josef Siska
  • Tattage: 26. Oktober 1988, 2. Februar 1989
  • Belohnung: 170.000 Schilling
  • Details:
    • Fall 1: Alexandra S.; 20-Jährig; Verkäuferin in einem Modegeschäft; besucht die Disco "Azzuro"; ihr Freund soll sie des Nachts abholen; kommt ihm wahrscheinlich entgegen, verpassen sich; wird am Morgen gefesselt an einem Baum entdeckt, vergewaltigt und erdrosselt;
    • Fall 2: Christina B.; 10-jähriges Mädchen; wird nach dem Schulweg vermißt; Eltern suchen das Mädchen in der Umgebung; wird am Abend vom Vater in der obersten Hochhausetage entdeckt; sie wurde vergewaltigt und erdrosselt;
    • Fall 3: Über ein Jahr später, kurz vor Weihnachten 1990, wurde ein weiteres Kind in Wien-Favoriten ermordet (Nicole S.) Sie wurde auch vergewaltigt. Sie wurde vom gleichen Täter wie Alexandra S. ermordet. Über diesen Fall berichtet Peter in der Sendung vom 11.01.1991.
  • Musik: "Fresh" von Kool & The Gang, "Geronimo´s Cadillac" von Modern Talking
  • Bewertung: ***
  • Status: (teilw.) geklärt

Nachspiel

Noch 1999 waren die sogenannten "Mädchenmorde von Favoriten" im Wiener 10. Bezirk ungeklärt. Insgesamt wurden 3 Mädchen ermordet: Alexandra S. (1988), Christina B. (2.2.1989), Nicole S. (22.12.1990). In XY wurden nur die beiden ersten Fälle gezeigt.

Dazu Auszug aus der Webseite des Österreichischen Innenministeriums:

Am 1. Oktober 2001 verhafteten Kriminalbeamte den 33 - jährigen Michael P. nach einer DNA - Probe, die den Verdacht erhärtete, wonach er der Mörder der achtjährigen Nicole S. ist. Das Kind wurde am 22. Dezember 1990 in Wien Favoriten vergewaltigt und erschlagen. Es war der dritte der "Mädchenmorde von Favoriten". Zwei davon beging vermutlich Herbert P., der 2001 wegen des Mordes an der 20 - jährigen Alexandra S. zu 18 Jahren Haft verurteilt wurde. Herbert P. wurde im September 2000 in eine Rauferei verwickelt und daraufhin festgenommen. Kriminalbeamte nahmen routinemäßig eine DNA-Probe ab – sie klärte den zwölf Jahre zurückliegenden Mord. Bereits 1988 galt Herbert P. als Verdächtiger im Mordfall Alexandra S. Eine Mischspur "entlastete" ihn damals. Mit heutigen Mitteln wäre er sofort überführt worden. "Der Mord an der elfjährigen Christina B. am 2. Februar 1989 hätte möglicherweise verhindert werden können", betonte ein Kriminalkommissar.

Siehe auch:

Wikipedia "Favoritner Mädchenmorde"

News.at vom 10.10.2001 - "NEWS: Nur ein Mord wird verhandelt"

News.at vom 28.11.2001 - "Mordfall B. bleibt ungelöst: Verfahren eingestellt"